Try Premium for 30 days

Live games for all NFL, MLB, NBA, & NHL teams
Commercial-Free Music
No Display Ads
Der Big Band Swing der 30er Jahre (Was Sie schon immer über Jazz wissen wollten 4)-logo

Der Big Band Swing der 30er Jahre (Was Sie schon immer über Jazz wissen wollten 4)

Ernst Weber

New York war in den späten zwanziger Jahren der Sammelpunkt von Musikern, die nicht nur aus Chicago, sondern aus allen Teilen des amerikanischen Südens und des mittleren Westens gekommen waren und im reichen Musikleben der Stadt ihr Betätigungsfeld gefunden hatten. Genau betrachtet war es nur die Band von Fletcher Henderson, die hier im „Big Apple“ entstanden war und auch zeit ihres Bestehens hier tätig blieb. Alle anderen Bands hatten ihre Wurzeln anderswo, und man darf nicht übersehen, dass es auch in vielen anderen Städten eine lebhafte musikalische Unterhaltungsszene gab. Ob nun in St. Louis, Dallas, San Antonio, Cincinnati oder Kansas City – die Bands orientierten sich entweder an den Kollegen, die aus New Orleans flussaufwärts die neue Jazzmusik bekannt gemacht hatten, oder sie entwickelten ihren eigenen regionalen Stil. Nur in den seltensten Fällen hatten die lokalen Bands Gelegenheit zu Schallplattenaufnahmen, und daher wissen wir wenig über ihre musikalischen Qualitäten. In St. Louis spielte zum Beispiel Charles Creath mit seinen Jazz-O-Maniacs unter starkem Einfluss von King Oliver und Jelly Roll Morton, während die Missourians wiederum an die lokale Blasmusiktradition anknüpften.

New York war in den späten zwanziger Jahren der Sammelpunkt von Musikern, die nicht nur aus Chicago, sondern aus allen Teilen des amerikanischen Südens und des mittleren Westens gekommen waren und im reichen Musikleben der Stadt ihr Betätigungsfeld gefunden hatten. Genau betrachtet war es nur die Band von Fletcher Henderson, die hier im „Big Apple“ entstanden war und auch zeit ihres Bestehens hier tätig blieb. Alle anderen Bands hatten ihre Wurzeln anderswo, und man darf nicht übersehen, dass es auch in vielen anderen Städten eine lebhafte musikalische Unterhaltungsszene gab. Ob nun in St. Louis, Dallas, San Antonio, Cincinnati oder Kansas City – die Bands orientierten sich entweder an den Kollegen, die aus New Orleans flussaufwärts die neue Jazzmusik bekannt gemacht hatten, oder sie entwickelten ihren eigenen regionalen Stil. Nur in den seltensten Fällen hatten die lokalen Bands Gelegenheit zu Schallplattenaufnahmen, und daher wissen wir wenig über ihre musikalischen Qualitäten. In St. Louis spielte zum Beispiel Charles Creath mit seinen Jazz-O-Maniacs unter starkem Einfluss von King Oliver und Jelly Roll Morton, während die Missourians wiederum an die lokale Blasmusiktradition anknüpften.
More Information

Genres:

Music

Description:

New York war in den späten zwanziger Jahren der Sammelpunkt von Musikern, die nicht nur aus Chicago, sondern aus allen Teilen des amerikanischen Südens und des mittleren Westens gekommen waren und im reichen Musikleben der Stadt ihr Betätigungsfeld gefunden hatten. Genau betrachtet war es nur die Band von Fletcher Henderson, die hier im „Big Apple“ entstanden war und auch zeit ihres Bestehens hier tätig blieb. Alle anderen Bands hatten ihre Wurzeln anderswo, und man darf nicht übersehen, dass es auch in vielen anderen Städten eine lebhafte musikalische Unterhaltungsszene gab. Ob nun in St. Louis, Dallas, San Antonio, Cincinnati oder Kansas City – die Bands orientierten sich entweder an den Kollegen, die aus New Orleans flussaufwärts die neue Jazzmusik bekannt gemacht hatten, oder sie entwickelten ihren eigenen regionalen Stil. Nur in den seltensten Fällen hatten die lokalen Bands Gelegenheit zu Schallplattenaufnahmen, und daher wissen wir wenig über ihre musikalischen Qualitäten. In St. Louis spielte zum Beispiel Charles Creath mit seinen Jazz-O-Maniacs unter starkem Einfluss von King Oliver und Jelly Roll Morton, während die Missourians wiederum an die lokale Blasmusiktradition anknüpften.

Language:

German

Narrators:

Willi Resetarits

Length:

1h 19m


Chapters

Chapter 1
Chapter 1

00:33


Chapter 2
Chapter 2

01:27


Chapter 3
Chapter 3

02:55


Chapter 4
Chapter 4

01:30


Chapter 5
Chapter 5

02:49


Chapter 6
Chapter 6

02:08


Chapter 7
Chapter 7

02:46


Chapter 8
Chapter 8

00:41


Chapter 9
Chapter 9

03:03


Chapter 10
Chapter 10

02:37


Chapter 11
Chapter 11

03:20


Chapter 12
Chapter 12

00:34


Chapter 13
Chapter 13

03:06


Chapter 14
Chapter 14

02:05


Chapter 15
Chapter 15

02:38


Chapter 16
Chapter 16

02:45


Chapter 17
Chapter 17

02:35


Chapter 18
Chapter 18

00:47


Chapter 19
Chapter 19

04:11


Chapter 20
Chapter 20

02:08


Chapter 21
Chapter 21

02:41


Chapter 22
Chapter 22

01:56


Chapter 23
Chapter 23

03:34


Chapter 24
Chapter 24

01:28


Chapter 25
Chapter 25

03:08


Chapter 26
Chapter 26

01:00


Chapter 27
Chapter 27

03:12


Chapter 28
Chapter 28

01:00


Chapter 29
Chapter 29

02:49


Chapter 30
Chapter 30

00:51


Chapter 31
Chapter 31

02:49


Chapter 32
Chapter 32

01:16


Chapter 33
Chapter 33

03:21


Chapter 34
Chapter 34

01:27


Chapter 35
Chapter 35

02:40


Chapter 36
Chapter 36

01:28