Try Premium for 30 days

Live games for all NFL, MLB, NBA, & NHL teams
Commercial-Free Music
No Display Ads
Der Sohn des Pförtners-logo

Der Sohn des Pförtners

Hans Christian Andersen

Die Generalsfamilie wohnte im ersten Stockwerk, die Pförtnerfamilie wohnte im Keller. Es war ein großer Abstand zwischen beiden Familien, das ganze Erdgeschoß und die Rangordnung. Aber unter demselben Dach wohnten sie doch mit der Aussicht auf dieselbe Straße und denselben Hof. Auf diesem befand sich ein Rasenplatz mit einem blühenden Akazienbaume, d.h. wenn er blühte, und unter demselben saß zuweilen die geputzte Amme mit dem noch mehr geputzten Generalskinde, der kleinen Emilie. Vor ihr tanzte mit bloßen Füßen der kleine Sohn des Pförtners mit den großen, braunen Augen und dem dunklen Haar, und das Kind lachte ihm zu und streckte seine kleinen Hände nach ihm aus... Hans Christian Andersen wurde am 2. April 1805 in Odense (Dänemark) geboren. Er war der Sohn eines armen Schuhmachers. Er konnte kaum die Schule besuchen, bis ihm der Dänenkönig Friedrich VI, dem seine Begabung aufgefallen war, 1822 den Besuch der Lateinschule in Slagelsen ermöglichte. Bis 1828 wurde ihm auch das Universitätsstudium bezahlt. Andersen unternahm Reisen durch Deutschland, Frankreich und Italien, die ihn zu lebhaften impressionistischen Studien anregten. Der Weltruhm Andersens ist auf den insgesamt 168 von ihm geschriebenen Märchen begründet. Andersen starb am 4.8.1875 in Kopenhagen.

Die Generalsfamilie wohnte im ersten Stockwerk, die Pförtnerfamilie wohnte im Keller. Es war ein großer Abstand zwischen beiden Familien, das ganze Erdgeschoß und die Rangordnung. Aber unter demselben Dach wohnten sie doch mit der Aussicht auf dieselbe Straße und denselben Hof. Auf diesem befand sich ein Rasenplatz mit einem blühenden Akazienbaume, d.h. wenn er blühte, und unter demselben saß zuweilen die geputzte Amme mit dem noch mehr geputzten Generalskinde, der kleinen Emilie. Vor ihr tanzte mit bloßen Füßen der kleine Sohn des Pförtners mit den großen, braunen Augen und dem dunklen Haar, und das Kind lachte ihm zu und streckte seine kleinen Hände nach ihm aus... Hans Christian Andersen wurde am 2. April 1805 in Odense (Dänemark) geboren. Er war der Sohn eines armen Schuhmachers. Er konnte kaum die Schule besuchen, bis ihm der Dänenkönig Friedrich VI, dem seine Begabung aufgefallen war, 1822 den Besuch der Lateinschule in Slagelsen ermöglichte. Bis 1828 wurde ihm auch das Universitätsstudium bezahlt. Andersen unternahm Reisen durch Deutschland, Frankreich und Italien, die ihn zu lebhaften impressionistischen Studien anregten. Der Weltruhm Andersens ist auf den insgesamt 168 von ihm geschriebenen Märchen begründet. Andersen starb am 4.8.1875 in Kopenhagen.
More Information

Description:

Die Generalsfamilie wohnte im ersten Stockwerk, die Pförtnerfamilie wohnte im Keller. Es war ein großer Abstand zwischen beiden Familien, das ganze Erdgeschoß und die Rangordnung. Aber unter demselben Dach wohnten sie doch mit der Aussicht auf dieselbe Straße und denselben Hof. Auf diesem befand sich ein Rasenplatz mit einem blühenden Akazienbaume, d.h. wenn er blühte, und unter demselben saß zuweilen die geputzte Amme mit dem noch mehr geputzten Generalskinde, der kleinen Emilie. Vor ihr tanzte mit bloßen Füßen der kleine Sohn des Pförtners mit den großen, braunen Augen und dem dunklen Haar, und das Kind lachte ihm zu und streckte seine kleinen Hände nach ihm aus... Hans Christian Andersen wurde am 2. April 1805 in Odense (Dänemark) geboren. Er war der Sohn eines armen Schuhmachers. Er konnte kaum die Schule besuchen, bis ihm der Dänenkönig Friedrich VI, dem seine Begabung aufgefallen war, 1822 den Besuch der Lateinschule in Slagelsen ermöglichte. Bis 1828 wurde ihm auch das Universitätsstudium bezahlt. Andersen unternahm Reisen durch Deutschland, Frankreich und Italien, die ihn zu lebhaften impressionistischen Studien anregten. Der Weltruhm Andersens ist auf den insgesamt 168 von ihm geschriebenen Märchen begründet. Andersen starb am 4.8.1875 in Kopenhagen.

Language:

German

Narrators:

Karlheinz Gabor

Length:

45m


Chapters

Chapter 1
Chapter 1

00:57


Chapter 2
Chapter 2

01:05


Chapter 3
Chapter 3

00:51


Chapter 4
Chapter 4

00:59


Chapter 5
Chapter 5

01:04


Chapter 6
Chapter 6

00:50


Chapter 7
Chapter 7

00:47


Chapter 8
Chapter 8

00:46


Chapter 9
Chapter 9

00:51


Chapter 10
Chapter 10

00:48


Chapter 11
Chapter 11

01:01


Chapter 12
Chapter 12

00:59


Chapter 13
Chapter 13

00:54


Chapter 14
Chapter 14

00:50


Chapter 15
Chapter 15

00:57


Chapter 16
Chapter 16

00:56


Chapter 17
Chapter 17

00:58


Chapter 18
Chapter 18

00:50


Chapter 19
Chapter 19

00:48


Chapter 20
Chapter 20

00:56


Chapter 21
Chapter 21

00:49


Chapter 22
Chapter 22

01:17


Chapter 23
Chapter 23

00:51


Chapter 24
Chapter 24

00:58


Chapter 25
Chapter 25

00:52


Chapter 26
Chapter 26

00:58


Chapter 27
Chapter 27

00:56


Chapter 28
Chapter 28

01:06


Chapter 29
Chapter 29

01:03


Chapter 30
Chapter 30

01:03


Chapter 31
Chapter 31

00:58


Chapter 32
Chapter 32

00:56


Chapter 33
Chapter 33

00:59


Chapter 34
Chapter 34

00:57


Chapter 35
Chapter 35

01:09


Chapter 36
Chapter 36

01:04


Chapter 37
Chapter 37

00:58


Chapter 38
Chapter 38

01:00


Chapter 39
Chapter 39

01:03


Chapter 40
Chapter 40

00:52


Chapter 41
Chapter 41

00:55


Chapter 42
Chapter 42

00:51


Chapter 43
Chapter 43

00:50


Chapter 44
Chapter 44

00:51


Chapter 45
Chapter 45

00:46


Chapter 46
Chapter 46

00:50


Chapter 47
Chapter 47

01:09


Chapter 48
Chapter 48

00:52