Try Premium for 30 days

Live games for all NFL, MLB, NBA, & NHL teams
Commercial-Free Music
No Display Ads
Ekstase-logo

Ekstase

Rüdiger Hoffmann

Rüdiger Hoffmann baut mit Ekstase auf seinem vorherigen Erfolgsalbum Ich komme…! auf und lässt auch hier kein Detail aus seinem urkomischen Alltagsleben aus. Es ist schon beeindruckend, dass Rüdiger mit seiner geruhsamen Art nur einen Satz wie „Ja, hallo erstmal.“ sagen muss, um bei dem Publikum begeisterte Heiterkeit auszulösen. Wenn Rüdiger in Ekstase verfällt, dann geht es um Probleme wie die Beziehung zu seiner Bekannten, die eine komplett andere Ansicht zum Leben hat. Aber Rüdiger nimmt das alles sehr "locker und frei": Die Tücken des "Navigationssystems" genauso wie die gescheiterten Beziehungen oder verunglückte Werbungsrituale ("Die Orangenhaut"). So richtig startet Hoffmann aber erst als "Anwalt" durch, wenn er von seinen Eltern gezwungen wird, auszuziehen und sein geliebtes Kinderzimmer zu verlassen. „Erst ein Kind in die Welt setzen und es dann rausschmeißen“ jammert er und fragt sich dann, ob er, als Anwalt, nicht einfach seine Eltern verklagen kann.

Rüdiger Hoffmann baut mit Ekstase auf seinem vorherigen Erfolgsalbum Ich komme…! auf und lässt auch hier kein Detail aus seinem urkomischen Alltagsleben aus. Es ist schon beeindruckend, dass Rüdiger mit seiner geruhsamen Art nur einen Satz wie „Ja, hallo erstmal.“ sagen muss, um bei dem Publikum begeisterte Heiterkeit auszulösen. Wenn Rüdiger in Ekstase verfällt, dann geht es um Probleme wie die Beziehung zu seiner Bekannten, die eine komplett andere Ansicht zum Leben hat. Aber Rüdiger nimmt das alles sehr "locker und frei": Die Tücken des "Navigationssystems" genauso wie die gescheiterten Beziehungen oder verunglückte Werbungsrituale ("Die Orangenhaut"). So richtig startet Hoffmann aber erst als "Anwalt" durch, wenn er von seinen Eltern gezwungen wird, auszuziehen und sein geliebtes Kinderzimmer zu verlassen. „Erst ein Kind in die Welt setzen und es dann rausschmeißen“ jammert er und fragt sich dann, ob er, als Anwalt, nicht einfach seine Eltern verklagen kann.
More Information

Description:

Rüdiger Hoffmann baut mit Ekstase auf seinem vorherigen Erfolgsalbum Ich komme…! auf und lässt auch hier kein Detail aus seinem urkomischen Alltagsleben aus. Es ist schon beeindruckend, dass Rüdiger mit seiner geruhsamen Art nur einen Satz wie „Ja, hallo erstmal.“ sagen muss, um bei dem Publikum begeisterte Heiterkeit auszulösen. Wenn Rüdiger in Ekstase verfällt, dann geht es um Probleme wie die Beziehung zu seiner Bekannten, die eine komplett andere Ansicht zum Leben hat. Aber Rüdiger nimmt das alles sehr "locker und frei": Die Tücken des "Navigationssystems" genauso wie die gescheiterten Beziehungen oder verunglückte Werbungsrituale ("Die Orangenhaut"). So richtig startet Hoffmann aber erst als "Anwalt" durch, wenn er von seinen Eltern gezwungen wird, auszuziehen und sein geliebtes Kinderzimmer zu verlassen. „Erst ein Kind in die Welt setzen und es dann rausschmeißen“ jammert er und fragt sich dann, ob er, als Anwalt, nicht einfach seine Eltern verklagen kann.

Language:

German

Length:

1h 14m