Try Premium for 30 days

Live games for all NFL, MLB, NBA, & NHL teams
Commercial-Free Music
No Display Ads
Erzählungen 1: Modernes Reisen, Nach der Sommerfrische, Im Coupe, Der Karrenschieber von Grisselsbrunn-logo

Erzählungen 1: Modernes Reisen, Nach der Sommerfrische, Im Coupe, Der Karrenschieber von Grisselsbrunn

Theodor Fontane

Theodor Fontane wurde am 30. Dezember 1819 in Neuruppin geboren und verstarb am 20. September 1898 in Berlin. Er war ein deutscher Schriftsteller und ausgebildeter Apotheker. Er gilt als bedeutendster deutscher Vertreter des Realismus. Nach dem Besuch des Friedrich-Wilhelms-Gymnasium in Neuruppin, begann Theodor eine Lehre an der Gewerbeschule von Karl Friedrich Klöden in Berlin. Im Herbst 1840 nahm er eine Stelle als Apothekergehilfe in Burg in der Nähe von Magdeburg an. Er leistete als Freiwilliger beim Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiment Nr. 2 seinen Militärdienst ab und erhielt 1847 seine Klassifizierung als &Apotheker erster Klasse&. 1849 gab er den Apothkerberuf auf, um sich auf seine Arbeit als freier Schriftsteller zu konzentrieren. Ein Jahr später bekam er eine Anstellung bei der &Centralstelle für Pressangelegenheiten&. In deren Auftrag lebte er von 1855-1859 in London, wo er Zeitungsartikel im Sinne der preußischen Außenpolitik verfasste. Als sich im Preußischen Königshaus die Machtverhältnisse änderten, kehrte Fontane in die Heimat zurück. Er konnte jedoch keine journalistische Arbeit finden und verfasste Reiseliteratur. Ab 1870 arbeitete er als Theaterkritiker und wurde im selben Jahr während seines Urlaubs in Frankreich zur Zeit des Deutsch-Französischen Krieges wegen des Vorwurfs der Spionage verhaftet. Auf Intervention Bismarcks wurde er jedoch wieder freigelassen. Zwischen 1874 und 1876 reiste er mit seiner Frau durch Österreich, Italien und die Schweiz. Danach war er ausschließlich als freier Schriftsteller tätig. Der Sprecher Friedrich Frieden verschafft mit seinem außergewöhnlichen Sprach-, Rhythmik-, Tempo-, und Authentizitätsstil der Literatur Theodor Fontanes gelebten Ausdruck.

Theodor Fontane wurde am 30. Dezember 1819 in Neuruppin geboren und verstarb am 20. September 1898 in Berlin. Er war ein deutscher Schriftsteller und ausgebildeter Apotheker. Er gilt als bedeutendster deutscher Vertreter des Realismus. Nach dem Besuch des Friedrich-Wilhelms-Gymnasium in Neuruppin, begann Theodor eine Lehre an der Gewerbeschule von Karl Friedrich Klöden in Berlin. Im Herbst 1840 nahm er eine Stelle als Apothekergehilfe in Burg in der Nähe von Magdeburg an. Er leistete als Freiwilliger beim Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiment Nr. 2 seinen Militärdienst ab und erhielt 1847 seine Klassifizierung als &Apotheker erster Klasse&. 1849 gab er den Apothkerberuf auf, um sich auf seine Arbeit als freier Schriftsteller zu konzentrieren. Ein Jahr später bekam er eine Anstellung bei der &Centralstelle für Pressangelegenheiten&. In deren Auftrag lebte er von 1855-1859 in London, wo er Zeitungsartikel im Sinne der preußischen Außenpolitik verfasste. Als sich im Preußischen Königshaus die Machtverhältnisse änderten, kehrte Fontane in die Heimat zurück. Er konnte jedoch keine journalistische Arbeit finden und verfasste Reiseliteratur. Ab 1870 arbeitete er als Theaterkritiker und wurde im selben Jahr während seines Urlaubs in Frankreich zur Zeit des Deutsch-Französischen Krieges wegen des Vorwurfs der Spionage verhaftet. Auf Intervention Bismarcks wurde er jedoch wieder freigelassen. Zwischen 1874 und 1876 reiste er mit seiner Frau durch Österreich, Italien und die Schweiz. Danach war er ausschließlich als freier Schriftsteller tätig. Der Sprecher Friedrich Frieden verschafft mit seinem außergewöhnlichen Sprach-, Rhythmik-, Tempo-, und Authentizitätsstil der Literatur Theodor Fontanes gelebten Ausdruck.
More Information

Genres:

Classics

Description:

Theodor Fontane wurde am 30. Dezember 1819 in Neuruppin geboren und verstarb am 20. September 1898 in Berlin. Er war ein deutscher Schriftsteller und ausgebildeter Apotheker. Er gilt als bedeutendster deutscher Vertreter des Realismus. Nach dem Besuch des Friedrich-Wilhelms-Gymnasium in Neuruppin, begann Theodor eine Lehre an der Gewerbeschule von Karl Friedrich Klöden in Berlin. Im Herbst 1840 nahm er eine Stelle als Apothekergehilfe in Burg in der Nähe von Magdeburg an. Er leistete als Freiwilliger beim Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiment Nr. 2 seinen Militärdienst ab und erhielt 1847 seine Klassifizierung als &Apotheker erster Klasse&. 1849 gab er den Apothkerberuf auf, um sich auf seine Arbeit als freier Schriftsteller zu konzentrieren. Ein Jahr später bekam er eine Anstellung bei der &Centralstelle für Pressangelegenheiten&. In deren Auftrag lebte er von 1855-1859 in London, wo er Zeitungsartikel im Sinne der preußischen Außenpolitik verfasste. Als sich im Preußischen Königshaus die Machtverhältnisse änderten, kehrte Fontane in die Heimat zurück. Er konnte jedoch keine journalistische Arbeit finden und verfasste Reiseliteratur. Ab 1870 arbeitete er als Theaterkritiker und wurde im selben Jahr während seines Urlaubs in Frankreich zur Zeit des Deutsch-Französischen Krieges wegen des Vorwurfs der Spionage verhaftet. Auf Intervention Bismarcks wurde er jedoch wieder freigelassen. Zwischen 1874 und 1876 reiste er mit seiner Frau durch Österreich, Italien und die Schweiz. Danach war er ausschließlich als freier Schriftsteller tätig. Der Sprecher Friedrich Frieden verschafft mit seinem außergewöhnlichen Sprach-, Rhythmik-, Tempo-, und Authentizitätsstil der Literatur Theodor Fontanes gelebten Ausdruck.

Language:

German

Narrators:

Friedrich Frieden

Length:

1h 3m


Chapters

Chapter 1
Chapter 1

01:07


Chapter 2
Chapter 2

01:09


Chapter 3
Chapter 3

01:09


Chapter 4
Chapter 4

01:09


Chapter 5
Chapter 5

01:09


Chapter 6
Chapter 6

01:09


Chapter 7
Chapter 7

01:09


Chapter 8
Chapter 8

01:09


Chapter 9
Chapter 9

01:09


Chapter 10
Chapter 10

01:09


Chapter 11
Chapter 11

01:09


Chapter 12
Chapter 12

01:09


Chapter 13
Chapter 13

01:09


Chapter 14
Chapter 14

01:09


Chapter 15
Chapter 15

01:09


Chapter 16
Chapter 16

01:09


Chapter 17
Chapter 17

01:09


Chapter 18
Chapter 18

01:09


Chapter 19
Chapter 19

01:09


Chapter 20
Chapter 20

01:09


Chapter 21
Chapter 21

01:09


Chapter 22
Chapter 22

01:09


Chapter 23
Chapter 23

01:09


Chapter 24
Chapter 24

01:09


Chapter 25
Chapter 25

01:09


Chapter 26
Chapter 26

01:09


Chapter 27
Chapter 27

01:09


Chapter 28
Chapter 28

01:09


Chapter 29
Chapter 29

01:09


Chapter 30
Chapter 30

01:09


Chapter 31
Chapter 31

01:09


Chapter 32
Chapter 32

01:09


Chapter 33
Chapter 33

01:09


Chapter 34
Chapter 34

01:09


Chapter 35
Chapter 35

01:09


Chapter 36
Chapter 36

01:09


Chapter 37
Chapter 37

01:09


Chapter 38
Chapter 38

01:09


Chapter 39
Chapter 39

01:09


Chapter 40
Chapter 40

01:09


Chapter 41
Chapter 41

01:09


Chapter 42
Chapter 42

01:09


Chapter 43
Chapter 43

01:09


Chapter 44
Chapter 44

01:09


Chapter 45
Chapter 45

01:09


Chapter 46
Chapter 46

01:09


Chapter 47
Chapter 47

01:09


Chapter 48
Chapter 48

01:09


Chapter 49
Chapter 49

01:09


Chapter 50
Chapter 50

01:09


Chapter 51
Chapter 51

01:09


Chapter 52
Chapter 52

01:09


Chapter 53
Chapter 53

01:09


Chapter 54
Chapter 54

01:09


Chapter 55
Chapter 55

01:09


Chapter 56
Chapter 56

00:46