Try Premium for 30 days

Live games for all NFL, MLB, NBA, & NHL teams
Commercial-Free Music
No Display Ads
Folge 17: Der verstoßene Wolf (Das Original-Hörspiel zur TV-Serie)-logo

Folge 17: Der verstoßene Wolf (Das Original-Hörspiel zur TV-Serie)

Thomas Karallus

Yakari trifft unterwegs auf Wolfsspuren. Er überredet Kleiner Donner, der fürchterliche Angst vor Wölfen hat, den Spuren gemeinsam zu folgen. Schließlich findet Yakari das Wolfsrudel und wird Zeuge, wie die Wölfe einen der ihren verstoßen. Der verstoßene Wolf ist schwach und verängstigt und dadurch eine umso größere Gefahr für alle, die noch schwächer sind als er. Yakari bleibt nur durch Glück und das plötzliche Auftauchen seines Stammesbruders Ruhiger Wolf vor einem Angriff verschont. Dennoch beschließt er, dem Wolf, den er Wolf-Der-Sich-Hinlegt nennt, zu helfen. Müder Krieger wird im Wald von einer Bärin attackiert. Vor lauter Angst rennt er ins Indianerlager. Der Stamm ist besorgt, ein Bär, der Menschen angreift, muss erlegt werden. Yakari möchte dies verhindern und macht sich auf die Suche nach der Bärin. Da trifft er das Bärenjunge Honigtau. Honigtau erzählt, dass er mit seiner Mutter bei dem Bienenstock war, als sie auf einmal ganz böse wurde. Jetzt hat er große Angst um seine Mutter. Yakari verspricht dem kleinen Racker, dass er seiner Mutter helfen wird. Yakari und Regenbogen sollen mit Kleiner Donner Brennholz für den Winter sammeln. In den Bergen geraten sie in ein Unwetter, das eine Steinlawine auslöst und ihnen den Rückweg versperrt. Ein Wapiti wurde durch die Lawine verletzt, und hungrige Wölfe wollen über das wehrlose Tier herfallen. Yakari stellt sich den Wölfen mutig in den Weg, und Regenbogen verarztet den verstauchten Fuß des tapferen Wapiti. Yakari gibt den Wölfen seine gesamten Vorräte an Dörrfleisch und so gelingt es ihm, dass sie von dem Wapiti ablassen. Doch bald schon werden sie wieder hungrig sein. Träumender Bär ist ebenso wie Yakari ein Freund der Tiere. Nachdem er einen Elch vor dem Angriff von Stolze Wolke verteidigt und dabei den Bogen des maßlosen Jägers zerbrochen hat, trifft ihn nach altem Indianerbrauch die Strafe des roten Pfeils. Stolze Wolke schießt einen roten Pfeil in den Wald, und Träumender Bär darf erst zum Stamm zurückkehren, wenn er den Pfeil gefunden hat. Um sich an

Yakari trifft unterwegs auf Wolfsspuren. Er überredet Kleiner Donner, der fürchterliche Angst vor Wölfen hat, den Spuren gemeinsam zu folgen. Schließlich findet Yakari das Wolfsrudel und wird Zeuge, wie die Wölfe einen der ihren verstoßen. Der verstoßene Wolf ist schwach und verängstigt und dadurch eine umso größere Gefahr für alle, die noch schwächer sind als er. Yakari bleibt nur durch Glück und das plötzliche Auftauchen seines Stammesbruders Ruhiger Wolf vor einem Angriff verschont. Dennoch beschließt er, dem Wolf, den er Wolf-Der-Sich-Hinlegt nennt, zu helfen. Müder Krieger wird im Wald von einer Bärin attackiert. Vor lauter Angst rennt er ins Indianerlager. Der Stamm ist besorgt, ein Bär, der Menschen angreift, muss erlegt werden. Yakari möchte dies verhindern und macht sich auf die Suche nach der Bärin. Da trifft er das Bärenjunge Honigtau. Honigtau erzählt, dass er mit seiner Mutter bei dem Bienenstock war, als sie auf einmal ganz böse wurde. Jetzt hat er große Angst um seine Mutter. Yakari verspricht dem kleinen Racker, dass er seiner Mutter helfen wird. Yakari und Regenbogen sollen mit Kleiner Donner Brennholz für den Winter sammeln. In den Bergen geraten sie in ein Unwetter, das eine Steinlawine auslöst und ihnen den Rückweg versperrt. Ein Wapiti wurde durch die Lawine verletzt, und hungrige Wölfe wollen über das wehrlose Tier herfallen. Yakari stellt sich den Wölfen mutig in den Weg, und Regenbogen verarztet den verstauchten Fuß des tapferen Wapiti. Yakari gibt den Wölfen seine gesamten Vorräte an Dörrfleisch und so gelingt es ihm, dass sie von dem Wapiti ablassen. Doch bald schon werden sie wieder hungrig sein. Träumender Bär ist ebenso wie Yakari ein Freund der Tiere. Nachdem er einen Elch vor dem Angriff von Stolze Wolke verteidigt und dabei den Bogen des maßlosen Jägers zerbrochen hat, trifft ihn nach altem Indianerbrauch die Strafe des roten Pfeils. Stolze Wolke schießt einen roten Pfeil in den Wald, und Träumender Bär darf erst zum Stamm zurückkehren, wenn er den Pfeil gefunden hat. Um sich an
More Information

Description:

Yakari trifft unterwegs auf Wolfsspuren. Er überredet Kleiner Donner, der fürchterliche Angst vor Wölfen hat, den Spuren gemeinsam zu folgen. Schließlich findet Yakari das Wolfsrudel und wird Zeuge, wie die Wölfe einen der ihren verstoßen. Der verstoßene Wolf ist schwach und verängstigt und dadurch eine umso größere Gefahr für alle, die noch schwächer sind als er. Yakari bleibt nur durch Glück und das plötzliche Auftauchen seines Stammesbruders Ruhiger Wolf vor einem Angriff verschont. Dennoch beschließt er, dem Wolf, den er Wolf-Der-Sich-Hinlegt nennt, zu helfen. Müder Krieger wird im Wald von einer Bärin attackiert. Vor lauter Angst rennt er ins Indianerlager. Der Stamm ist besorgt, ein Bär, der Menschen angreift, muss erlegt werden. Yakari möchte dies verhindern und macht sich auf die Suche nach der Bärin. Da trifft er das Bärenjunge Honigtau. Honigtau erzählt, dass er mit seiner Mutter bei dem Bienenstock war, als sie auf einmal ganz böse wurde. Jetzt hat er große Angst um seine Mutter. Yakari verspricht dem kleinen Racker, dass er seiner Mutter helfen wird. Yakari und Regenbogen sollen mit Kleiner Donner Brennholz für den Winter sammeln. In den Bergen geraten sie in ein Unwetter, das eine Steinlawine auslöst und ihnen den Rückweg versperrt. Ein Wapiti wurde durch die Lawine verletzt, und hungrige Wölfe wollen über das wehrlose Tier herfallen. Yakari stellt sich den Wölfen mutig in den Weg, und Regenbogen verarztet den verstauchten Fuß des tapferen Wapiti. Yakari gibt den Wölfen seine gesamten Vorräte an Dörrfleisch und so gelingt es ihm, dass sie von dem Wapiti ablassen. Doch bald schon werden sie wieder hungrig sein. Träumender Bär ist ebenso wie Yakari ein Freund der Tiere. Nachdem er einen Elch vor dem Angriff von Stolze Wolke verteidigt und dabei den Bogen des maßlosen Jägers zerbrochen hat, trifft ihn nach altem Indianerbrauch die Strafe des roten Pfeils. Stolze Wolke schießt einen roten Pfeil in den Wald, und Träumender Bär darf erst zum Stamm zurückkehren, wenn er den Pfeil gefunden hat. Um sich an

Language:

German

Narrators:

Mia Diekow, Achim Schülke, Eberhard Haar, Holger Mahlich, Julia Fölster, Klaus Dittmann, Marc Seidenberg, Martin May, Patrick Bach, Peter Weis, Sascha Draeger, Volker Hanisch, Wolf Frass

Length:

46m