Try Premium for 30 days

Live games for all NFL, MLB, NBA, & NHL teams
Commercial-Free Music
No Display Ads
Giorgio Vasari: Das Leben des Raffael-logo

Giorgio Vasari: Das Leben des Raffael

Giorgio Vasari

Für Giorgio Vasari, dem einzigartigen Chronisten der italienischen Malerei gab es die Götter: Michelangelo, Leonardo da Vinci und Raffael, danach kam erst der Herrgott. Raffael war unter den Dreien der jugendliche Tragiker, der an einem Karfreitag geboren wurden und mit noch jungen Jahren von 37 ebenfalls an einem Karfreitag starb. Vasari schildert das gleichwohl illustre wie arbeitsreiche Leben Raffaels in schillerndsten Farben und gibt dabei dem ungebremsten Lebenswandel Raffaels die Schuld an seinem frühen Tod, der durch einen Aderlass zur Kurierung einer Geschlechtskrankheit verursacht worden sein soll. Ob dies tatsächlich an dem war, war zwar Streitgestand der Gelehrten über Jahrhunderte hinweg, schmälert jedoch keineswegs den Lesegenuss dieser Biografie, die voller sprühender Begeisterung für Raffaels grandiose Kunst halt gern mal über die Stränge schlägt.

Für Giorgio Vasari, dem einzigartigen Chronisten der italienischen Malerei gab es die Götter: Michelangelo, Leonardo da Vinci und Raffael, danach kam erst der Herrgott. Raffael war unter den Dreien der jugendliche Tragiker, der an einem Karfreitag geboren wurden und mit noch jungen Jahren von 37 ebenfalls an einem Karfreitag starb. Vasari schildert das gleichwohl illustre wie arbeitsreiche Leben Raffaels in schillerndsten Farben und gibt dabei dem ungebremsten Lebenswandel Raffaels die Schuld an seinem frühen Tod, der durch einen Aderlass zur Kurierung einer Geschlechtskrankheit verursacht worden sein soll. Ob dies tatsächlich an dem war, war zwar Streitgestand der Gelehrten über Jahrhunderte hinweg, schmälert jedoch keineswegs den Lesegenuss dieser Biografie, die voller sprühender Begeisterung für Raffaels grandiose Kunst halt gern mal über die Stränge schlägt.
More Information

Description:

Für Giorgio Vasari, dem einzigartigen Chronisten der italienischen Malerei gab es die Götter: Michelangelo, Leonardo da Vinci und Raffael, danach kam erst der Herrgott. Raffael war unter den Dreien der jugendliche Tragiker, der an einem Karfreitag geboren wurden und mit noch jungen Jahren von 37 ebenfalls an einem Karfreitag starb. Vasari schildert das gleichwohl illustre wie arbeitsreiche Leben Raffaels in schillerndsten Farben und gibt dabei dem ungebremsten Lebenswandel Raffaels die Schuld an seinem frühen Tod, der durch einen Aderlass zur Kurierung einer Geschlechtskrankheit verursacht worden sein soll. Ob dies tatsächlich an dem war, war zwar Streitgestand der Gelehrten über Jahrhunderte hinweg, schmälert jedoch keineswegs den Lesegenuss dieser Biografie, die voller sprühender Begeisterung für Raffaels grandiose Kunst halt gern mal über die Stränge schlägt.

Language:

German

Narrators:

Gottfried Blumenstein, Frank Thomas

Length:

1h 56m


Chapters

Chapter 1
Chapter 1

10:46


Chapter 2
Chapter 2

10:46


Chapter 3
Chapter 3

14:48


Chapter 4
Chapter 4

13:21


Chapter 5
Chapter 5

14:13


Chapter 6
Chapter 6

12:09


Chapter 7
Chapter 7

11:39


Chapter 8
Chapter 8

11:27


Chapter 9
Chapter 9

11:23


Chapter 10
Chapter 10

05:55