Try Premium for 30 days

Live games for all NFL, MLB, NBA, & NHL teams
Commercial-Free Music
No Display Ads
Mit dem Bebop in die Zukunft des Jazz (Was Sie schon immer über Jazz wissen wollten 8)-logo

Mit dem Bebop in die Zukunft des Jazz (Was Sie schon immer über Jazz wissen wollten 8)

Ernst Weber

“Things To Come” – so war eine Aufnahme des Trompeters Dizzy Gillespie mit seiner Big Band vom Juli 1946 benannt: “Die Dinge, die da kommen sollten”, das war nicht bloß ein beliebiger Titel, sondern eher schon eine programmatische Ansage. Der neue musikalische Stil, den man Bebop nannte, bedeutete den Aufbruch in eine neue Ära des Jazz. Dessen waren sich die namhaften Vertreter dieser Stilrichtung sehr wohl bewusst. Erstmals betrachteten sich Jazzmusiker nicht mehr nur als Unterhalter des Publikums, sie waren überzeugt, mit ihrer Musik etwas Besonderes in die Welt zu setzen. Mit einem Wort: sie empfanden sich als Künstler. Und so wie viele Künstler anderer Sparten befanden sie sich in einer Außenseiterrolle.

“Things To Come” – so war eine Aufnahme des Trompeters Dizzy Gillespie mit seiner Big Band vom Juli 1946 benannt: “Die Dinge, die da kommen sollten”, das war nicht bloß ein beliebiger Titel, sondern eher schon eine programmatische Ansage. Der neue musikalische Stil, den man Bebop nannte, bedeutete den Aufbruch in eine neue Ära des Jazz. Dessen waren sich die namhaften Vertreter dieser Stilrichtung sehr wohl bewusst. Erstmals betrachteten sich Jazzmusiker nicht mehr nur als Unterhalter des Publikums, sie waren überzeugt, mit ihrer Musik etwas Besonderes in die Welt zu setzen. Mit einem Wort: sie empfanden sich als Künstler. Und so wie viele Künstler anderer Sparten befanden sie sich in einer Außenseiterrolle.
More Information

Genres:

Music

Description:

“Things To Come” – so war eine Aufnahme des Trompeters Dizzy Gillespie mit seiner Big Band vom Juli 1946 benannt: “Die Dinge, die da kommen sollten”, das war nicht bloß ein beliebiger Titel, sondern eher schon eine programmatische Ansage. Der neue musikalische Stil, den man Bebop nannte, bedeutete den Aufbruch in eine neue Ära des Jazz. Dessen waren sich die namhaften Vertreter dieser Stilrichtung sehr wohl bewusst. Erstmals betrachteten sich Jazzmusiker nicht mehr nur als Unterhalter des Publikums, sie waren überzeugt, mit ihrer Musik etwas Besonderes in die Welt zu setzen. Mit einem Wort: sie empfanden sich als Künstler. Und so wie viele Künstler anderer Sparten befanden sie sich in einer Außenseiterrolle.

Language:

German

Narrators:

Willi Resetarits

Length:

1h 15m


Chapters

Chapter 1
Chapter 1

00:34


Chapter 2
Chapter 2

02:30


Chapter 3
Chapter 3

02:58


Chapter 4
Chapter 4

00:58


Chapter 5
Chapter 5

03:00


Chapter 6
Chapter 6

02:32


Chapter 7
Chapter 7

03:04


Chapter 8
Chapter 8

01:56


Chapter 9
Chapter 9

02:29


Chapter 10
Chapter 10

01:35


Chapter 11
Chapter 11

00:49


Chapter 12
Chapter 12

02:52


Chapter 13
Chapter 13

01:04


Chapter 14
Chapter 14

02:40


Chapter 15
Chapter 15

02:01


Chapter 16
Chapter 16

02:50


Chapter 17
Chapter 17

02:11


Chapter 18
Chapter 18

02:16


Chapter 19
Chapter 19

01:19


Chapter 20
Chapter 20

02:45


Chapter 21
Chapter 21

02:10


Chapter 22
Chapter 22

03:05


Chapter 23
Chapter 23

01:06


Chapter 24
Chapter 24

02:54


Chapter 25
Chapter 25

01:13


Chapter 26
Chapter 26

03:07


Chapter 27
Chapter 27

01:09


Chapter 28
Chapter 28

02:53


Chapter 29
Chapter 29

01:14


Chapter 30
Chapter 30

03:32


Chapter 31
Chapter 31

01:32


Chapter 32
Chapter 32

03:03


Chapter 33
Chapter 33

00:58


Chapter 34
Chapter 34

03:34


Chapter 35
Chapter 35

00:41


Chapter 36
Chapter 36

00:40