Try Premium for 30 days

Live games for all NFL, MLB, NBA, & NHL teams
Commercial-Free Music
No Display Ads
Mut - Die Freude gefährlich zu leben-logo

Mut - Die Freude gefährlich zu leben

Osho

Osho war Zeit seines Lebens gegen jegliches Glaubenssystem. Er betonte den Wert der wahren, religiösen Erfahrung gegenüber der Zugehörigkeit zu einer Religion. Gott sei daher eine Erfindung des Menschen, Opium für das Volk. Mut bedeutet, sich im vollen Bewusstsein seiner Ängste mit ihnen zu konfrontieren. Osho, der radikale spirituelle Lehrer, beantwortet hier alle Fragen zu Mut und Angst und ermutigt dazu, in der fundamentalen Unsicherheit unserer Existenz dem Mysterium des Lebens zu begegnen.Rajneesh Chandra Mohan Jain - geboren am 11. Dezember 1931 in Kuchwada, Madhya Pradesh, Indien; gestorben am 19. Januar 1990 in Pune, Maharashtra, Indien - war der Urheber und Mittelpunkt der Neo-Sannyas-Bewegung, einer neuen spirituellen Bewegung mit Sitz in Indien und teilweise auch den Vereinigten Staaten von Amerika und weiterhin Anhängern in der ganzen Welt. Er nannte sich zuerst Acharya Rajneesh (Mitte der Sechzigerjahre bis Anfang der Siebzigerjahre), danach Bhagwan Shree Rajneesh (bis Ende 1988) und von Anfang 1989 bis zu seinem Tod Osho.Von frühester Kindheit an bewies Osho einen rebellischen, unabhängigen Geist und erforschte seine eigene Wahrheit, statt sich von dem Wissen und Glauben anderer Leute beeinflussen zu lassen.Nach seiner Erleuchtung im Alter von einundzwanzig Jahren schloß Osho sein Universitätsstudium ab und lehrte danach mehrere Jahre lang Philosophie an der Universität von Jabalpur. Zwischendurch bereiste er ganz Indien, sprach zu riesigen Menschenmengen, traf sich mit Vertretern der gebildeten Schichten und forderte das gesamte religiöse und politische Establishment seines Landes in öffentlichen Debatten heraus, wobei er mit brillanter Rhetorik die heiligsten Glaubenswerte der indischen Kultur angriff. Er las unersättlich alles, was ihm Aufschluß über Ursprung und Zusammenhänge der heute geltenden Glaubenssysteme und Ideologien gab, kurz er studierte die kollektive Psychologie des modernen Menschen.Ende der sechziger Jahre entwickelte Osho seine einzigartigen dynamischen Meditationstechniken. Der

Osho war Zeit seines Lebens gegen jegliches Glaubenssystem. Er betonte den Wert der wahren, religiösen Erfahrung gegenüber der Zugehörigkeit zu einer Religion. Gott sei daher eine Erfindung des Menschen, Opium für das Volk. Mut bedeutet, sich im vollen Bewusstsein seiner Ängste mit ihnen zu konfrontieren. Osho, der radikale spirituelle Lehrer, beantwortet hier alle Fragen zu Mut und Angst und ermutigt dazu, in der fundamentalen Unsicherheit unserer Existenz dem Mysterium des Lebens zu begegnen.Rajneesh Chandra Mohan Jain - geboren am 11. Dezember 1931 in Kuchwada, Madhya Pradesh, Indien; gestorben am 19. Januar 1990 in Pune, Maharashtra, Indien - war der Urheber und Mittelpunkt der Neo-Sannyas-Bewegung, einer neuen spirituellen Bewegung mit Sitz in Indien und teilweise auch den Vereinigten Staaten von Amerika und weiterhin Anhängern in der ganzen Welt. Er nannte sich zuerst Acharya Rajneesh (Mitte der Sechzigerjahre bis Anfang der Siebzigerjahre), danach Bhagwan Shree Rajneesh (bis Ende 1988) und von Anfang 1989 bis zu seinem Tod Osho.Von frühester Kindheit an bewies Osho einen rebellischen, unabhängigen Geist und erforschte seine eigene Wahrheit, statt sich von dem Wissen und Glauben anderer Leute beeinflussen zu lassen.Nach seiner Erleuchtung im Alter von einundzwanzig Jahren schloß Osho sein Universitätsstudium ab und lehrte danach mehrere Jahre lang Philosophie an der Universität von Jabalpur. Zwischendurch bereiste er ganz Indien, sprach zu riesigen Menschenmengen, traf sich mit Vertretern der gebildeten Schichten und forderte das gesamte religiöse und politische Establishment seines Landes in öffentlichen Debatten heraus, wobei er mit brillanter Rhetorik die heiligsten Glaubenswerte der indischen Kultur angriff. Er las unersättlich alles, was ihm Aufschluß über Ursprung und Zusammenhänge der heute geltenden Glaubenssysteme und Ideologien gab, kurz er studierte die kollektive Psychologie des modernen Menschen.Ende der sechziger Jahre entwickelte Osho seine einzigartigen dynamischen Meditationstechniken. Der
More Information

Description:

Osho war Zeit seines Lebens gegen jegliches Glaubenssystem. Er betonte den Wert der wahren, religiösen Erfahrung gegenüber der Zugehörigkeit zu einer Religion. Gott sei daher eine Erfindung des Menschen, Opium für das Volk. Mut bedeutet, sich im vollen Bewusstsein seiner Ängste mit ihnen zu konfrontieren. Osho, der radikale spirituelle Lehrer, beantwortet hier alle Fragen zu Mut und Angst und ermutigt dazu, in der fundamentalen Unsicherheit unserer Existenz dem Mysterium des Lebens zu begegnen.Rajneesh Chandra Mohan Jain - geboren am 11. Dezember 1931 in Kuchwada, Madhya Pradesh, Indien; gestorben am 19. Januar 1990 in Pune, Maharashtra, Indien - war der Urheber und Mittelpunkt der Neo-Sannyas-Bewegung, einer neuen spirituellen Bewegung mit Sitz in Indien und teilweise auch den Vereinigten Staaten von Amerika und weiterhin Anhängern in der ganzen Welt. Er nannte sich zuerst Acharya Rajneesh (Mitte der Sechzigerjahre bis Anfang der Siebzigerjahre), danach Bhagwan Shree Rajneesh (bis Ende 1988) und von Anfang 1989 bis zu seinem Tod Osho.Von frühester Kindheit an bewies Osho einen rebellischen, unabhängigen Geist und erforschte seine eigene Wahrheit, statt sich von dem Wissen und Glauben anderer Leute beeinflussen zu lassen.Nach seiner Erleuchtung im Alter von einundzwanzig Jahren schloß Osho sein Universitätsstudium ab und lehrte danach mehrere Jahre lang Philosophie an der Universität von Jabalpur. Zwischendurch bereiste er ganz Indien, sprach zu riesigen Menschenmengen, traf sich mit Vertretern der gebildeten Schichten und forderte das gesamte religiöse und politische Establishment seines Landes in öffentlichen Debatten heraus, wobei er mit brillanter Rhetorik die heiligsten Glaubenswerte der indischen Kultur angriff. Er las unersättlich alles, was ihm Aufschluß über Ursprung und Zusammenhänge der heute geltenden Glaubenssysteme und Ideologien gab, kurz er studierte die kollektive Psychologie des modernen Menschen.Ende der sechziger Jahre entwickelte Osho seine einzigartigen dynamischen Meditationstechniken. Der

Language:

German

Narrators:

Ralf Schicha

Length:

1h 3m