Try Premium for 30 days

Live games for all NFL, MLB, NBA, & NHL teams
Commercial-Free Music
No Display Ads
Sagen aus Österreich 2-logo

Sagen aus Österreich 2

Ludwig Bechstein

Sagen aus Österreich: Mit unerklärbaren, Angst einflößenden Naturereignissen, mit Dämonen, Hexen, Zauberern und Wiedergängern, die aus dem Reich des Todes zu den Lebenden zurückkehren. Die Teufelsbrücke im Montafon: Im Montafon lebte einmal ein armer Zimmermann, der gern reich geworden wäre. Aber mit dem Reichwerden war es eine eigene Sache. Zwar verstand sich der Mann auf seine Arbeit, war flink und geschickt und von früh bis spät auf den Beinen, aber der Lohn war gering, und die fünf Kinder daheim brauchten an einem Tag mehr, als er in zwei Tagen schaffen konnte. Es war also nichts mit dem Reichwerden, ja, Sorgen und Not waren häufige Gäste im Haus. Der Haselwurm: Als der berühmte Arzt Paracelsus noch Student in Innsbruck war, hatte er auf einem seiner Waldspaziergänge ein seltsames Erlebnis. Aus dem hohlen Stamm eines Baumes drang die Stimme des Teufels, der ihn bat, einen verzauberten Zapfen aus dem Stamm zu ziehen. Die Pütz von Alpila: Ein Montafon-Hirt war eines Abends spät noch auf die Alpe Latons bei Alpila gekommen um eine schwarze Kuh zu holen die bei der Abfahrt zurückgeblieben war… Die Wetterhexe vom Hochjoch: In Gurgl erzählt man sich immer wieder seltsames über die Wetterhexe vom Hochjoch die hier in den Schluchten böse Wetter zusammenbraut. Sobald aber die Wetterglock des Klosters Maria Schutz herüberklingt fangen die Wolken an sich zu teilen und das Gebiet bleibt von Blitz- und Hagelschlag verschont… Die Klage: Die Klag' ist eine Erscheinung, die niemand vergisst, dem sie begegnet. Wenn's manchmal um Mitternacht in einem Hause zu schlurren und zu winseln anfängt, als ob ein schwerer Körper über die Steintreppe geschleift würde, so dass man Ruck für Ruck hört und ein Geächze vernimmt, wie das eines sterbenden, so ist das die Klag'. Das redende Ross: Es mag bei 150 Jahre sein, da lebte zu Alland ein Schmied. Zu dem ist einmal im Winter um Mitternacht ein unbekannter Mann gekommen, hat am Fenster geklopft und gerufen, der Schmied möge aufstehen, er habe mit ihm etwas zu reden. Der Schmied

Sagen aus Österreich: Mit unerklärbaren, Angst einflößenden Naturereignissen, mit Dämonen, Hexen, Zauberern und Wiedergängern, die aus dem Reich des Todes zu den Lebenden zurückkehren. Die Teufelsbrücke im Montafon: Im Montafon lebte einmal ein armer Zimmermann, der gern reich geworden wäre. Aber mit dem Reichwerden war es eine eigene Sache. Zwar verstand sich der Mann auf seine Arbeit, war flink und geschickt und von früh bis spät auf den Beinen, aber der Lohn war gering, und die fünf Kinder daheim brauchten an einem Tag mehr, als er in zwei Tagen schaffen konnte. Es war also nichts mit dem Reichwerden, ja, Sorgen und Not waren häufige Gäste im Haus. Der Haselwurm: Als der berühmte Arzt Paracelsus noch Student in Innsbruck war, hatte er auf einem seiner Waldspaziergänge ein seltsames Erlebnis. Aus dem hohlen Stamm eines Baumes drang die Stimme des Teufels, der ihn bat, einen verzauberten Zapfen aus dem Stamm zu ziehen. Die Pütz von Alpila: Ein Montafon-Hirt war eines Abends spät noch auf die Alpe Latons bei Alpila gekommen um eine schwarze Kuh zu holen die bei der Abfahrt zurückgeblieben war… Die Wetterhexe vom Hochjoch: In Gurgl erzählt man sich immer wieder seltsames über die Wetterhexe vom Hochjoch die hier in den Schluchten böse Wetter zusammenbraut. Sobald aber die Wetterglock des Klosters Maria Schutz herüberklingt fangen die Wolken an sich zu teilen und das Gebiet bleibt von Blitz- und Hagelschlag verschont… Die Klage: Die Klag' ist eine Erscheinung, die niemand vergisst, dem sie begegnet. Wenn's manchmal um Mitternacht in einem Hause zu schlurren und zu winseln anfängt, als ob ein schwerer Körper über die Steintreppe geschleift würde, so dass man Ruck für Ruck hört und ein Geächze vernimmt, wie das eines sterbenden, so ist das die Klag'. Das redende Ross: Es mag bei 150 Jahre sein, da lebte zu Alland ein Schmied. Zu dem ist einmal im Winter um Mitternacht ein unbekannter Mann gekommen, hat am Fenster geklopft und gerufen, der Schmied möge aufstehen, er habe mit ihm etwas zu reden. Der Schmied
More Information

Description:

Sagen aus Österreich: Mit unerklärbaren, Angst einflößenden Naturereignissen, mit Dämonen, Hexen, Zauberern und Wiedergängern, die aus dem Reich des Todes zu den Lebenden zurückkehren. Die Teufelsbrücke im Montafon: Im Montafon lebte einmal ein armer Zimmermann, der gern reich geworden wäre. Aber mit dem Reichwerden war es eine eigene Sache. Zwar verstand sich der Mann auf seine Arbeit, war flink und geschickt und von früh bis spät auf den Beinen, aber der Lohn war gering, und die fünf Kinder daheim brauchten an einem Tag mehr, als er in zwei Tagen schaffen konnte. Es war also nichts mit dem Reichwerden, ja, Sorgen und Not waren häufige Gäste im Haus. Der Haselwurm: Als der berühmte Arzt Paracelsus noch Student in Innsbruck war, hatte er auf einem seiner Waldspaziergänge ein seltsames Erlebnis. Aus dem hohlen Stamm eines Baumes drang die Stimme des Teufels, der ihn bat, einen verzauberten Zapfen aus dem Stamm zu ziehen. Die Pütz von Alpila: Ein Montafon-Hirt war eines Abends spät noch auf die Alpe Latons bei Alpila gekommen um eine schwarze Kuh zu holen die bei der Abfahrt zurückgeblieben war… Die Wetterhexe vom Hochjoch: In Gurgl erzählt man sich immer wieder seltsames über die Wetterhexe vom Hochjoch die hier in den Schluchten böse Wetter zusammenbraut. Sobald aber die Wetterglock des Klosters Maria Schutz herüberklingt fangen die Wolken an sich zu teilen und das Gebiet bleibt von Blitz- und Hagelschlag verschont… Die Klage: Die Klag' ist eine Erscheinung, die niemand vergisst, dem sie begegnet. Wenn's manchmal um Mitternacht in einem Hause zu schlurren und zu winseln anfängt, als ob ein schwerer Körper über die Steintreppe geschleift würde, so dass man Ruck für Ruck hört und ein Geächze vernimmt, wie das eines sterbenden, so ist das die Klag'. Das redende Ross: Es mag bei 150 Jahre sein, da lebte zu Alland ein Schmied. Zu dem ist einmal im Winter um Mitternacht ein unbekannter Mann gekommen, hat am Fenster geklopft und gerufen, der Schmied möge aufstehen, er habe mit ihm etwas zu reden. Der Schmied

Language:

German

Narrators:

Johann Gebhart, Thomas Gehringer

Length:

20m


Chapters

Chapter 1
Chapter 1

03:48


Chapter 2
Chapter 2

10:05


Chapter 3
Chapter 3

01:26


Chapter 4
Chapter 4

02:03


Chapter 5
Chapter 5

01:40


Chapter 6
Chapter 6

01:17