Try Premium for 30 days

Live games for all NFL, MLB, NBA, & NHL teams
Commercial-Free Music
No Display Ads
Streifzüge durch das Rügenland-logo

Streifzüge durch das Rügenland

Johann Jacob Grümbke

Vor allem groß zeigte sich hier das baltische Meer, das die Farbe des grauen Himmels angenommen hatte und die Hälfte des Gesichtskreises gegen Norden umspannte, seitwärts zur Rechte Jasmunds überwaldete Uferhöhen, links das Hiddenseer Hochland und in der Ferne die Insel Möen, … dann die Ansicht landeinwärts über Wittow nach Rügen hin – welch ein weiter Schauplatz J.J. Grümbke über das Kap Arkona Der Historiker und Geograph Johann Jacob Grümbke (1771–1849) erforschte die Geschichte und Landeskunde Rügens. Seine erste bedeutende Veröffentlichung – Streifzüge durch das Rügenland – erschien 1805 unter dem Pseudonym Indigena "der Einheimische". Grümbke beschreibt in der für seine Zeit üblichen Briefform seine Wanderungen über die Insel Rügen. 12 Briefe umfasst das Werk – am 26. Juli 1803 in Stralsund beginnend und am 7. Oktober 1803 in Greifswald endend. Dazwischen liegen detaillierte Beschreibungen von Bergen, der Insel Hiddensee, dem Kap Arkona, Altenkirchen, Saßnitz, der Stubbenkammer, dem Jagdhaus Granitz, Sellin, Göhren, Putbus und der Insel Vilm.

Vor allem groß zeigte sich hier das baltische Meer, das die Farbe des grauen Himmels angenommen hatte und die Hälfte des Gesichtskreises gegen Norden umspannte, seitwärts zur Rechte Jasmunds überwaldete Uferhöhen, links das Hiddenseer Hochland und in der Ferne die Insel Möen, … dann die Ansicht landeinwärts über Wittow nach Rügen hin – welch ein weiter Schauplatz J.J. Grümbke über das Kap Arkona Der Historiker und Geograph Johann Jacob Grümbke (1771–1849) erforschte die Geschichte und Landeskunde Rügens. Seine erste bedeutende Veröffentlichung – Streifzüge durch das Rügenland – erschien 1805 unter dem Pseudonym Indigena "der Einheimische". Grümbke beschreibt in der für seine Zeit üblichen Briefform seine Wanderungen über die Insel Rügen. 12 Briefe umfasst das Werk – am 26. Juli 1803 in Stralsund beginnend und am 7. Oktober 1803 in Greifswald endend. Dazwischen liegen detaillierte Beschreibungen von Bergen, der Insel Hiddensee, dem Kap Arkona, Altenkirchen, Saßnitz, der Stubbenkammer, dem Jagdhaus Granitz, Sellin, Göhren, Putbus und der Insel Vilm.
More Information

Genres:

Travel

Description:

Vor allem groß zeigte sich hier das baltische Meer, das die Farbe des grauen Himmels angenommen hatte und die Hälfte des Gesichtskreises gegen Norden umspannte, seitwärts zur Rechte Jasmunds überwaldete Uferhöhen, links das Hiddenseer Hochland und in der Ferne die Insel Möen, … dann die Ansicht landeinwärts über Wittow nach Rügen hin – welch ein weiter Schauplatz J.J. Grümbke über das Kap Arkona Der Historiker und Geograph Johann Jacob Grümbke (1771–1849) erforschte die Geschichte und Landeskunde Rügens. Seine erste bedeutende Veröffentlichung – Streifzüge durch das Rügenland – erschien 1805 unter dem Pseudonym Indigena "der Einheimische". Grümbke beschreibt in der für seine Zeit üblichen Briefform seine Wanderungen über die Insel Rügen. 12 Briefe umfasst das Werk – am 26. Juli 1803 in Stralsund beginnend und am 7. Oktober 1803 in Greifswald endend. Dazwischen liegen detaillierte Beschreibungen von Bergen, der Insel Hiddensee, dem Kap Arkona, Altenkirchen, Saßnitz, der Stubbenkammer, dem Jagdhaus Granitz, Sellin, Göhren, Putbus und der Insel Vilm.

Language:

German

Narrators:

Alexander Zschiedrich, Bernhard Schütz

Length:

2h 12m


Chapters

Chapter 1
Chapter 1

14:21


Chapter 2
Chapter 2

30:51


Chapter 3
Chapter 3

18:11


Chapter 4
Chapter 4

08:12


Chapter 5
Chapter 5

02:15


Chapter 6
Chapter 6

21:01


Chapter 7
Chapter 7

01:30


Chapter 8
Chapter 8

17:00


Chapter 9
Chapter 9

02:13


Chapter 10
Chapter 10

02:41


Chapter 11
Chapter 11

05:04


Chapter 12
Chapter 12

06:05


Chapter 13
Chapter 13

03:01