Try Premium for 30 days

Live games for all NFL, MLB, NBA, & NHL teams
Commercial-Free Music
No Display Ads
Tod und Teufel-logo

Tod und Teufel

Frank Wedekind

Ein Bordellbetreiber erklärt sich dazu bereit, mit einer Feministin ausführlich über seine Arbeit zu sprechen. Die Feministin ist empört und entsetzt über die Schamlosigkeit und Offenheit, mit welcher der, sich keinerlei Schuld bewussten, Bordellbetreiber über sein Geschäftsleben berichtet. Schließlich bewahre er die armen Mädchen vor noch weitaus schlimmeren Lebensumständen und die Frauen würden freiwillig und gerne für sein sauberes und sicheres Etablissement arbeiten. Zwei Standpunkte, die nicht gegensätzlicher sein könnten, stoßen in diesem Drama aufeinander und nach der ersten Schockwelle, entsteht so etwas wie ein gemäßigtes Verständnis für den jeweils anderen Standpunkt, was im Resultat dazu führt, dass die beiden Gegenpole beginnen sich gegenseitig anzuziehen.

Ein Bordellbetreiber erklärt sich dazu bereit, mit einer Feministin ausführlich über seine Arbeit zu sprechen. Die Feministin ist empört und entsetzt über die Schamlosigkeit und Offenheit, mit welcher der, sich keinerlei Schuld bewussten, Bordellbetreiber über sein Geschäftsleben berichtet. Schließlich bewahre er die armen Mädchen vor noch weitaus schlimmeren Lebensumständen und die Frauen würden freiwillig und gerne für sein sauberes und sicheres Etablissement arbeiten. Zwei Standpunkte, die nicht gegensätzlicher sein könnten, stoßen in diesem Drama aufeinander und nach der ersten Schockwelle, entsteht so etwas wie ein gemäßigtes Verständnis für den jeweils anderen Standpunkt, was im Resultat dazu führt, dass die beiden Gegenpole beginnen sich gegenseitig anzuziehen.
More Information

Description:

Ein Bordellbetreiber erklärt sich dazu bereit, mit einer Feministin ausführlich über seine Arbeit zu sprechen. Die Feministin ist empört und entsetzt über die Schamlosigkeit und Offenheit, mit welcher der, sich keinerlei Schuld bewussten, Bordellbetreiber über sein Geschäftsleben berichtet. Schließlich bewahre er die armen Mädchen vor noch weitaus schlimmeren Lebensumständen und die Frauen würden freiwillig und gerne für sein sauberes und sicheres Etablissement arbeiten. Zwei Standpunkte, die nicht gegensätzlicher sein könnten, stoßen in diesem Drama aufeinander und nach der ersten Schockwelle, entsteht so etwas wie ein gemäßigtes Verständnis für den jeweils anderen Standpunkt, was im Resultat dazu führt, dass die beiden Gegenpole beginnen sich gegenseitig anzuziehen.

Language:

German

Narrators:

Friedrich Frieden

Length:

47m


Chapters

Chapter 1
Chapter 1

01:07


Chapter 2
Chapter 2

01:09


Chapter 3
Chapter 3

01:09


Chapter 4
Chapter 4

01:09


Chapter 5
Chapter 5

01:09


Chapter 6
Chapter 6

01:09


Chapter 7
Chapter 7

01:09


Chapter 8
Chapter 8

01:09


Chapter 9
Chapter 9

01:09


Chapter 10
Chapter 10

01:09


Chapter 11
Chapter 11

01:09


Chapter 12
Chapter 12

01:09


Chapter 13
Chapter 13

01:09


Chapter 14
Chapter 14

01:09


Chapter 15
Chapter 15

01:09


Chapter 16
Chapter 16

01:09


Chapter 17
Chapter 17

01:09


Chapter 18
Chapter 18

01:09


Chapter 19
Chapter 19

01:09


Chapter 20
Chapter 20

01:09


Chapter 21
Chapter 21

01:09


Chapter 22
Chapter 22

01:09


Chapter 23
Chapter 23

01:09


Chapter 24
Chapter 24

01:09


Chapter 25
Chapter 25

01:09


Chapter 26
Chapter 26

01:09


Chapter 27
Chapter 27

01:09


Chapter 28
Chapter 28

01:09


Chapter 29
Chapter 29

01:09


Chapter 30
Chapter 30

01:09


Chapter 31
Chapter 31

01:09


Chapter 32
Chapter 32

01:09


Chapter 33
Chapter 33

01:09


Chapter 34
Chapter 34

01:09


Chapter 35
Chapter 35

01:09


Chapter 36
Chapter 36

01:09


Chapter 37
Chapter 37

01:09


Chapter 38
Chapter 38

01:09


Chapter 39
Chapter 39

01:09


Chapter 40
Chapter 40

01:09


Chapter 41
Chapter 41

01:04