Try Premium for 30 days

Live games for all NFL, MLB, NBA, & NHL teams
Commercial-Free Music
No Display Ads
Wer weint schon um Abdul und Tanaya? - Die Irrtümer des Kreuzzugs gegen den Terror (Lesung in Auszügen)-logo

Wer weint schon um Abdul und Tanaya? - Die Irrtümer des Kreuzzugs gegen den Terror (Lesung in Auszügen)

Matthew Costello

Die Irrtümer des Kreuzzugs gegen den Terror. - Todenhöfer ist ein bekennender Freund der USA und kein Pazifist, aber er empört sich über das unvorstellbare Leid, das ein Krieg gegen den Irak besonders über dessen Kinder bringen wird, die ohnehin seit Jahren schon die schwächsten Opfer der UN-Sanktionen sind. Er ist außerdem überzeugt, dass gegen Terror eines bestimmt nicht hilft: Krieg. Vielmehr hält er den Krieg gegen den Irak für völkerrechtswidrig, kontraproduktiv und unnötig. Sein analytischer Scharfsinn gründet auf ganz persönlichen Erfahrungen: Er war schon zu Zeiten der sowjetischen Besatzung in Afghanistan, besuchte Flüchtlingslager und organisierte Spendenaktionen. Auch den Irak hat er im vergangenen Jahr bereist. Von dort schildert er menschliche Schicksale, die uns nicht unberührt lassen können und die daher auch Maßstab allen politischen Handelns sein müssen. Todenhöfer weiß, daß dem Terrorismus nur mit Härte begegnet werden kann. Zugleich aber erwartet er - nach dem 11. September - Gerechtigkeit gegenüber der muslimischen Welt. Hierin liegt die Balance, in der Todenhöfer sein zutiefst menschliches und aus der eigenen Erfahrung lebendig geschildertes Plädoyer gegen einen ungerechten Krieg hält.

Die Irrtümer des Kreuzzugs gegen den Terror. - Todenhöfer ist ein bekennender Freund der USA und kein Pazifist, aber er empört sich über das unvorstellbare Leid, das ein Krieg gegen den Irak besonders über dessen Kinder bringen wird, die ohnehin seit Jahren schon die schwächsten Opfer der UN-Sanktionen sind. Er ist außerdem überzeugt, dass gegen Terror eines bestimmt nicht hilft: Krieg. Vielmehr hält er den Krieg gegen den Irak für völkerrechtswidrig, kontraproduktiv und unnötig. Sein analytischer Scharfsinn gründet auf ganz persönlichen Erfahrungen: Er war schon zu Zeiten der sowjetischen Besatzung in Afghanistan, besuchte Flüchtlingslager und organisierte Spendenaktionen. Auch den Irak hat er im vergangenen Jahr bereist. Von dort schildert er menschliche Schicksale, die uns nicht unberührt lassen können und die daher auch Maßstab allen politischen Handelns sein müssen. Todenhöfer weiß, daß dem Terrorismus nur mit Härte begegnet werden kann. Zugleich aber erwartet er - nach dem 11. September - Gerechtigkeit gegenüber der muslimischen Welt. Hierin liegt die Balance, in der Todenhöfer sein zutiefst menschliches und aus der eigenen Erfahrung lebendig geschildertes Plädoyer gegen einen ungerechten Krieg hält.
More Information

Description:

Die Irrtümer des Kreuzzugs gegen den Terror. - Todenhöfer ist ein bekennender Freund der USA und kein Pazifist, aber er empört sich über das unvorstellbare Leid, das ein Krieg gegen den Irak besonders über dessen Kinder bringen wird, die ohnehin seit Jahren schon die schwächsten Opfer der UN-Sanktionen sind. Er ist außerdem überzeugt, dass gegen Terror eines bestimmt nicht hilft: Krieg. Vielmehr hält er den Krieg gegen den Irak für völkerrechtswidrig, kontraproduktiv und unnötig. Sein analytischer Scharfsinn gründet auf ganz persönlichen Erfahrungen: Er war schon zu Zeiten der sowjetischen Besatzung in Afghanistan, besuchte Flüchtlingslager und organisierte Spendenaktionen. Auch den Irak hat er im vergangenen Jahr bereist. Von dort schildert er menschliche Schicksale, die uns nicht unberührt lassen können und die daher auch Maßstab allen politischen Handelns sein müssen. Todenhöfer weiß, daß dem Terrorismus nur mit Härte begegnet werden kann. Zugleich aber erwartet er - nach dem 11. September - Gerechtigkeit gegenüber der muslimischen Welt. Hierin liegt die Balance, in der Todenhöfer sein zutiefst menschliches und aus der eigenen Erfahrung lebendig geschildertes Plädoyer gegen einen ungerechten Krieg hält.

Language:

German

Narrators:

Neil Richards, Sabina Godec

Length:

1h 11m


Chapters

Chapter 1
Chapter 1

01:34


Chapter 2
Chapter 2

01:33


Chapter 3
Chapter 3

01:34


Chapter 4
Chapter 4

01:37


Chapter 5
Chapter 5

01:30


Chapter 6
Chapter 6

01:42


Chapter 7
Chapter 7

01:41


Chapter 8
Chapter 8

01:41


Chapter 9
Chapter 9

01:51


Chapter 10
Chapter 10

01:36


Chapter 11
Chapter 11

01:45


Chapter 12
Chapter 12

01:37


Chapter 13
Chapter 13

01:56


Chapter 14
Chapter 14

01:37


Chapter 15
Chapter 15

01:48


Chapter 16
Chapter 16

01:41


Chapter 17
Chapter 17

04:13


Chapter 18
Chapter 18

04:08


Chapter 19
Chapter 19

01:43


Chapter 20
Chapter 20

01:34


Chapter 21
Chapter 21

01:42


Chapter 22
Chapter 22

01:40


Chapter 23
Chapter 23

01:39


Chapter 24
Chapter 24

01:40


Chapter 25
Chapter 25

01:39


Chapter 26
Chapter 26

01:42


Chapter 27
Chapter 27

01:32


Chapter 28
Chapter 28

01:46


Chapter 29
Chapter 29

01:31


Chapter 30
Chapter 30

01:19


Chapter 31
Chapter 31

01:56


Chapter 32
Chapter 32

01:22


Chapter 33
Chapter 33

01:32


Chapter 34
Chapter 34

01:37


Chapter 35
Chapter 35

01:21


Chapter 36
Chapter 36

01:37


Chapter 37
Chapter 37

01:33


Chapter 38
Chapter 38

01:44


Chapter 39
Chapter 39

01:35


Chapter 40
Chapter 40

01:37


Chapter 41
Chapter 41

01:27