Try Premium for 30 days

Live games for all NFL, MLB, NBA, & NHL teams
Commercial-Free Music
No Display Ads
Wir werden gewinnen - Die Anschläge von Paris-logo

Wir werden gewinnen - Die Anschläge von Paris

DER SPIEGEL

Die Attentäter von Paris zielten auf ein junges, lässiges Paris und meinten unser aller Alltag in der offenen Gesellschaft: Ein fal­scher Früh­ling be­herrscht Pa­ris im No­vem­ber, seit Wo­chen ist das Wet­ter mild, die Aben­de sind lau, die Stra­ßen be­lebt, die Ter­ras­sen voll, als käme nicht bald der Win­ter. In leich­ten Ja­cken sit­zen 80 000 Men­schen un­ter frei­em Him­mel im Sta­de de Fran­ce, als sich am ver­gan­ge­nen Frei­tag die hei­mi­sche und die deut­sche Fuß­ball-Na­tio­nal­mann­schaft zu den Hym­nen am Mit­tel­kreis auf­stel­len. Die Mar­seil­lai­se er­klingt, das alte Kriegs­lied, Frank­reichs Hym­ne: "... Ge­gen uns wur­de der Ty­ran­nei blu­ti­ges Ban­ner er­ho­ben! Hört ihr im Land das Brül­len der grau­sa­men Krie­ger? Sie rü­cken uns auf den Leib, eure Söh­ne, eure Frau­en zu köp­fen!" His­to­ri­sche Ver­se, sie wer­den gleich auf grau­en­haf­te Wei­se ak­tu­ell. Dies ist die Vertonung des Titelthemas der SPIEGEL-Ausgabe 48/2015. Sie entstand in Zusammenarbeit mit der Deutschen Blindenstudienanstalt e.V.

Die Attentäter von Paris zielten auf ein junges, lässiges Paris und meinten unser aller Alltag in der offenen Gesellschaft: Ein fal­scher Früh­ling be­herrscht Pa­ris im No­vem­ber, seit Wo­chen ist das Wet­ter mild, die Aben­de sind lau, die Stra­ßen be­lebt, die Ter­ras­sen voll, als käme nicht bald der Win­ter. In leich­ten Ja­cken sit­zen 80 000 Men­schen un­ter frei­em Him­mel im Sta­de de Fran­ce, als sich am ver­gan­ge­nen Frei­tag die hei­mi­sche und die deut­sche Fuß­ball-Na­tio­nal­mann­schaft zu den Hym­nen am Mit­tel­kreis auf­stel­len. Die Mar­seil­lai­se er­klingt, das alte Kriegs­lied, Frank­reichs Hym­ne: "... Ge­gen uns wur­de der Ty­ran­nei blu­ti­ges Ban­ner er­ho­ben! Hört ihr im Land das Brül­len der grau­sa­men Krie­ger? Sie rü­cken uns auf den Leib, eure Söh­ne, eure Frau­en zu köp­fen!" His­to­ri­sche Ver­se, sie wer­den gleich auf grau­en­haf­te Wei­se ak­tu­ell. Dies ist die Vertonung des Titelthemas der SPIEGEL-Ausgabe 48/2015. Sie entstand in Zusammenarbeit mit der Deutschen Blindenstudienanstalt e.V.
More Information

Description:

Die Attentäter von Paris zielten auf ein junges, lässiges Paris und meinten unser aller Alltag in der offenen Gesellschaft: Ein fal­scher Früh­ling be­herrscht Pa­ris im No­vem­ber, seit Wo­chen ist das Wet­ter mild, die Aben­de sind lau, die Stra­ßen be­lebt, die Ter­ras­sen voll, als käme nicht bald der Win­ter. In leich­ten Ja­cken sit­zen 80 000 Men­schen un­ter frei­em Him­mel im Sta­de de Fran­ce, als sich am ver­gan­ge­nen Frei­tag die hei­mi­sche und die deut­sche Fuß­ball-Na­tio­nal­mann­schaft zu den Hym­nen am Mit­tel­kreis auf­stel­len. Die Mar­seil­lai­se er­klingt, das alte Kriegs­lied, Frank­reichs Hym­ne: "... Ge­gen uns wur­de der Ty­ran­nei blu­ti­ges Ban­ner er­ho­ben! Hört ihr im Land das Brül­len der grau­sa­men Krie­ger? Sie rü­cken uns auf den Leib, eure Söh­ne, eure Frau­en zu köp­fen!" His­to­ri­sche Ver­se, sie wer­den gleich auf grau­en­haf­te Wei­se ak­tu­ell. Dies ist die Vertonung des Titelthemas der SPIEGEL-Ausgabe 48/2015. Sie entstand in Zusammenarbeit mit der Deutschen Blindenstudienanstalt e.V.

Language:

German

Narrators:

Deutsche Blindenstudienanstalt e.V.

Length:

56m


Chapters

Chapter 1
Chapter 1

53:18


Chapter 2
Chapter 2

03:01