Hintergrund - Deutschlandfunk-logo

Hintergrund - Deutschlandfunk

Deutschlandradio

Gründlich recherchierte und sorgfältig aufbereitete Analysen: Im "Hintergrund" werden die wichtigsten Themen aus dem In- und Ausland behandelt. Dazu gehören auch besonders relevante wirtschaftliche und soziale Entwicklungen oder prägende gesellschafts- und kulturpolitische Debatten. Die Sendung vermittelt Vorgeschichte und Zusammenhänge, liefert Einblicke und Ausblicke – ein wichtiger Wegweiser in einer immer komplexeren Welt.

Gründlich recherchierte und sorgfältig aufbereitete Analysen: Im "Hintergrund" werden die wichtigsten Themen aus dem In- und Ausland behandelt. Dazu gehören auch besonders relevante wirtschaftliche und soziale Entwicklungen oder prägende gesellschafts- und kulturpolitische Debatten. Die Sendung vermittelt Vorgeschichte und Zusammenhänge, liefert Einblicke und Ausblicke – ein wichtiger Wegweiser in einer immer komplexeren Welt.

Location:

Köln, Germany

Description:

Gründlich recherchierte und sorgfältig aufbereitete Analysen: Im "Hintergrund" werden die wichtigsten Themen aus dem In- und Ausland behandelt. Dazu gehören auch besonders relevante wirtschaftliche und soziale Entwicklungen oder prägende gesellschafts- und kulturpolitische Debatten. Die Sendung vermittelt Vorgeschichte und Zusammenhänge, liefert Einblicke und Ausblicke – ein wichtiger Wegweiser in einer immer komplexeren Welt.

Language:

German

Contact:

Raderberggürtel 40, 50968 Köln


Episodes

Zwischen Kontrolle und Freiheit - Das neue Flüchtlingslager auf Samos

10/24/2021
Fünf neue Containerstädte für Geflüchtete sollen in Griechenland die provisorisch eingerichteten Zeltcamps ersetzen. Menschenrechtsorganisationen kritisieren, diese würden die Freiheiten der Asylsuchenden zu sehr einschränken. Auf Samos wurde das erste Camp Mitte September eröffnet. Hier leben 300 Geflüchtete. Von Rodothea Seralidou www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:58

Usbekistan vor der Präsidentschaftswahl - Investitionen fördern, Freiheiten beschränken

10/23/2021
Am 24. Oktober wählt Usbekistan einen neuen Präsidenten. Dieser wird vermutlich der alte sein – Shavkat Mirziyoyev. In dem zentralasiatischen Land hat er in den vergangenen Jahren einige Reformen angestoßen und gilt als populär. Doch Menschenrechtsaktivisten zeichnen ein nicht ganz so positives Bild. Von Edda Schlager www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:58

Minderheitsregierung in Thüringen - Haushalt als Lackmustest

10/22/2021
Seit zwei Jahren gilt Höchstspannung im Erfurter Landtag. Nach den Wahlen 2019 hatte es nicht mehr für Rot-Rot-Grün gereicht. Ministerpräsident Bodo Ramelow kam erst nach schweren Turbulenzen wieder ins Amt. Nun laufen die Haushaltsberatungen im Parlament - und die Oppositionsparteien gehen in die Konfrontation. Von Henry Bernhard www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:58

Keime im Fleisch - Wie gefährlich der Antibiotika-Einsatz in der Tierhaltung ist

10/21/2021
Durch die Tierhaltung landen immer wieder Krankheitserreger im Fleisch, gegen die kein Antibiotikum mehr hilft. Das gefährdet Menschenleben. Aber neue Regeln sind politisch nur schwer durchzusetzen. Der Antibiotika-Einsatz bleibt nach wie vor hoch. Von Alois Berger www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:58

Tech-Industrie in Griechenland - Der Traum vom Silicon Valley Europas

10/20/2021
Autor: Schälter, Verena Sendung: Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14

Duration:00:18:49

Euro-Stabilitätspakt - Reform für Schuldenregeln gesucht

10/19/2021
Die Euro-Zone fußt auf strengen Kriterien. Im Laufe der Jahre wurde vor allem das Schuldenkriterium verändert und immer komplizierter. Mit Corona wurden die Regeln dann ausgesetzt. Anfang 2023 soll der Stabilitätspakt wieder gelten. Aber wie macht man ihn praxistauglich? Die Debatte läuft. Von Peter Kapern www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:43

Fachkräftemangel - Wie das Handwerk gegen die Personalnot kämpft

10/18/2021
Laut Zentralverband des Deutschen Handwerks fehlen derzeit bundesweit 250.000 Mitarbeiter. Der Personalmangel hat Folgen: Durchschnittlich liegt die Wartezeit, bis ein Auftrag begonnen werden kann, bei knapp neun Wochen. Es können aber auch deutlich mehr sein. Und ein Ende der Misere ist noch nicht in Sicht. Von Anja Nehls www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:37

Entrechtete Mütter - Zwangsadoptionen in der Bundesrepublik

10/17/2021
Martina Gutensohn lernte ihre leibliche Mutter erst mit über 40 Jahren kennen. Schnell erkannte sie die Abgründe eines Systems, das alleinerziehende Mütter über lange Zeit zwang, ihre eigenen Kinder abzugeben. Scham, Schuldgefühle und veraltete Gesetze der 60er-Jahre zementierten diesen Zustand. Von Sabine Adler www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:33

Nachhilfe, Sport, eine warme Mahlzeit - Wie Familien für die Pandemie-Zeit entschädigt werden

10/15/2021
Mit Geld für Nachhilfe, einem Kinderfreizeitbonus und Projektmitteln für die Jugendarbeit will die Bundesregierung Familien nach den Härten des Lockdowns stärken. Es kann nur ein Anfang sein. Denn die Zeit der Corona-Pandemie hat einmal mehr gezeigt: Ein Konzept gegen die Armut wird dringend benötigt. Von Katrin Sanders www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:56

Bootsflüchtlinge im Ärmelkanal: Ein Kleinkrieg am Rande Europas

10/15/2021
Autor: Biesinger, Gabi;Wachs, Sabine Sendung: Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14

Duration:00:18:29

Sexuelle Gewalt - Wie Kinder besser geschützt werden können

10/14/2021
Knapp 15.000 Straftaten im Zusammenhang mit sexueller Gewalt gegen Kinder gab es 2020. Zwar ist im Kampf gegen Missbrauch schon einiges passiert. Jedoch bei Weitem nicht genug, sind sich Experten einig. Für einen besseren Schutz brauche es mehr Prävention und gesellschaftliche Aufklärung. Von Isabel Fannrich-Lautenschläger www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:48

Umweltschutz-Aktionen - Wie Greenpeace sich mit den Mächtigen anlegt

10/13/2021
Mit dem Schlauchboot gegen den Tanker - die Umweltschutzorganisation Greenpeace setzt bei ihren Protesten auf medienwirksame Inszenierungen und spektakuläre Bilder. Am 13. Oktober 1980 fand die erste Aktion in Deutschland statt. Aber seitdem kam es immer wieder auch zu Fehlern und Unfällen. Von Norbert Seitz www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:55

Nach der Machtübernahme des Präsidenten: Ungewisse Zukunft für Tunesien

10/12/2021
Autor: Mersch, Sarah Sendung: Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14

Duration:00:18:55

Internationale Arbeitsbedingungen - Menschenrechte entlang globaler Lieferketten

10/11/2021
Globale Arbeitsteilung hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Davon profitieren vor allem internationale Unternehmen. Doch zunehmend geraten die Schattenseiten in den Blick: Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft betreten neue Wege, damit Menschenrechte in Lieferbeziehungen mehr beachtet werden. Von Caspar Dohmen www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:55

Coronatests - Was die kostenlosen Bürgertests gebracht haben

10/10/2021
Ab dem 11. Oktober müssen die meisten Bürger in Deutschland ihre Corona-Tests selbst zahlen. Dem Bund spart das viel Geld. Virologen und Volkswirte ziehen eine positive Bilanz der Massentests. Die Justiz aber werden sie weiter beschäftigen: Rund 100 Verfahren laufen wegen falscher Abrechnungen. Von Laura Eßlinger und Ann-Kathrin Jeske www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:56

Stadt, Land, Bus - Zähfließende Verkehrswende im ländlichen Raum

10/9/2021
Gut funktionierende Bus- und Bahnverbindungen sind auf dem Land selten, viele Menschen setzen dort aufs Auto. Will Deutschland seine Klimaziele erreichen, muss sich das ändern. Im Umland von Lüneburg setzt man unter anderem auf Rufbusse und eine Reaktivierung alter Bahntrassen. Von Bastian Brandau www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:55

Kampf gegen Finanzbetrug - Wie die Europäische Staatsanwaltschaft arbeitet

10/8/2021
Dem EU-Haushalt gehen durch Finanzbetrug jährlich Millionenbeträge verloren. Die Europäische Staatsanwaltschaft (EUStA) ist als erste unabhängige und dezentrale Staatsanwaltschaft befugt, Straftaten gegen den EU-Haushalt strafrechtlich zu verfolgen und vor Gericht zu bringen. Erste Erfolge sind bereits auszumachen. Von Peggy Fiebig www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:43

Die Justiz im "Dritten Reich" - Die schwierige Rolle der NS-Zeit in der Rechtsprechung

10/7/2021
Manche Gesetze enthalten bis heute Formulierungen und Bezüge aus der NS-Zeit. Und bis vor Kurzem war ein wichtiges juristisches Standardwerk nach einem führenden Nationalsozialisten benannt. Die kritische Aufarbeitung der NS-Geschichte hat in der deutschen Justiz erst in jüngerer Zeit begonnen. Von Otto Langels www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:50

Weniger Autos, mehr Freiraum - Hamburgs Weg in die Mobilitätswende

10/6/2021
Weniger Autos, mehr Platz für Menschen, mehr Fahrrad, Ridesharing und smarter ÖPNV - so stellt sich Hamburgs rot-grüne Regierung den Stadtverkehr der Zukunft vor. Dafür soll verkehrspolitisch vieles umgekrempelt werden. Von Vorbildern wie Paris oder Barcelona ist die Stadt aber noch weit entfernt. Von Axel Schröder www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:54

Tschechien vor den Parlamentswahlen - Andrej Babis und die schwächelnde Demokratie

10/5/2021
Bei der Parlamentswahl im Oktober stellen die Tschechen die Weichen für die Zukunft und die EU-Ratspräsidentschaft in der zweiten Hälfte 2022. Im Endspurt liefert sich Regierungschef Babis einen Schlagabtausch mit den Piraten - und kommt durch neue Enthüllungen in Erklärungsnot. Von Peter Lange www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:18:55