Geschichte | Inforadio-logo

Geschichte | Inforadio

RBB (Germany)

Anhand von Reportagen, Gesprächen und Debatten widmet sich das Magazin dem Spannungsfeld zwischen gestern und heute. Geschichte sucht nach dem Wirken von Strukturen, Institutionen und Weltanschauungen, will Vergangenes sinnlich erfahrbar machen und Denkanstöße geben. Außerdem: Veranstaltungs- und Lesetipps.

Anhand von Reportagen, Gesprächen und Debatten widmet sich das Magazin dem Spannungsfeld zwischen gestern und heute. Geschichte sucht nach dem Wirken von Strukturen, Institutionen und Weltanschauungen, will Vergangenes sinnlich erfahrbar machen und Denkanstöße geben. Außerdem: Veranstaltungs- und Lesetipps.
More Information

Location:

Germany

Networks:

RBB (Germany)

Description:

Anhand von Reportagen, Gesprächen und Debatten widmet sich das Magazin dem Spannungsfeld zwischen gestern und heute. Geschichte sucht nach dem Wirken von Strukturen, Institutionen und Weltanschauungen, will Vergangenes sinnlich erfahrbar machen und Denkanstöße geben. Außerdem: Veranstaltungs- und Lesetipps.

Language:

German


Episodes

Ein Denkmal zu Ehren Heines in der Bronx

9/14/2019
More
Harald Asel begibt sich in dieser Ausgabe von Geschichte in die USA. Dort findet sich – in einem Park in der Bronx – ein rund sechs Meter hoher Marmorbrunnen, errichtet zu Ehren Heinrich Heines. Außerdem geht es um Tee und einen Nachruf auf den Fotografen Robert Frank.

Duration:00:14:54

Mit Fontane unterwegs

8/24/2019
More
In Brandenburg finden sich viele Spuren von Theodor Fontane, so auch im Besucherzentrum von Park und Schloss Branitz. Dort werden Werke des Malers Carl Blechen gezeigt sowie eine Reihe von Aufzeichnungen, die Fontane mit der Absicht, eine Blechen-Monographie zu schreiben, verfasst hat. "Am größten und genialsten ist er wohl in seinen Skizzen", dieses Zitat Fontanes gibt der Ausstellung den Titel. Harald Asel war auf Spurensuche und hat sie sich angeschaut.

Duration:00:14:53

Der Pakt: "Die Deutschen nach Deutschland, die Russen nach Russland, die Juden in den Bug"

8/17/2019
More
Am 24. August 1939 unterzeichneten in Moskau Joachim von Ribbentrop und Wjatscheslaw Molotow den deutsch-sowjetischen Nichtsangriffsvertrag. Der sogenannte Hitler-Stalin-Pakt ist in die europäische Erinnerungskultur eingegangen als das Bündnis zweier Diktaturen, mit dem die Zerschlagung Polens und die Unabhängigkeit der baltischen Staaten vereinbart wurde. Harald Asel spricht mit der Historikerin Claudia Weber, die sich nicht nur mit dem Vertrag und seiner Vorgeschichte, sondern auch mit den...

Duration:00:14:56

Alexander von Humboldt im Gedächtnis Lateinamerikas

8/10/2019
More
Alexander von Humboldt: Weltreisender, Forscher, Organisator und Autor populärer Vorträge und Schriften. Die Bedeutung der großen Amerikareise Humboldts im Verständnis der dortigen Länder bis heute analysiert der peruanische Botschafter Elmer Schialer Salcedo. Er erinnert an die massive Kritik Humboldts an den gesellschaftlichen Zuständen, die er aber als Aufklärer nicht in die Forderung nach einem Umsturz münden lässt. Moderator Harald Asel mit verschiedenen Facetten von Alexander von...

Duration:00:14:54

Heimat - Konjunktur eines Begriffs in Zeiten des Umbruchs

8/3/2019
More
"Heimat" – neutral ist dieses Wort wohl für kaum jemanden, der es ausspricht. "Heimat" ist inzwischen zu einem Kampfbegriff in politischen Debatten geworden. "Heimat - Geschichte eines Missverständnisses" lautet der Titel eines Buches, das im April erschienen ist. Geschrieben hat es Susanne Scharnowski. Die Literaturwissenschaftlerin lehrt an der Freien Universität Berlin und Harald Asel hat sich mit ihr unterhalten.

Duration:00:14:53

Radio-Sternstunden: Die Berichterstattung zur Mondlandung

7/20/2019
More
"Das ist ein kleiner Schritt für den Menschen…" Mit diesen Worten betrat der US-amerikanische Astronaut Neil Armstrong vor 50 Jahren als erster Erdbewohner die Mondoberfläche. Es war um 3:56 Uhr deutscher Zeit am 21. Juli 1969. Mit Beginn des Landemanövers sendeten die Stationen der ARD live. Der Sender Freies Berlin tat dies auch für die Hörerinnen und Hörer der DDR, denn dort wurde das Ereignis medial ignoriert. Harald Asel hat die Klänge der Nacht, die Geschichte im Radio "schrieben".

Duration:00:14:54

Die erste Schlacht des Kalten Krieges

5/4/2019
More
Zehn Monate lang, vom 24.6.1948 bis zum 12.5.1949, war der Westteil von Berlin von der Versorgung durch das Umland abgeschnitten und die Transitstrecken durch die sowjetische Zone gesperrt. Die Sowjetunion verfolgte das Ziel, ganz Berlin in den kommunistischen Machtbereich zu integrieren. Ein milder Winter und nicht zuletzt die Findigkeit der Alliierten wie der Berliner führte dazu, dass Stalin das Ziel des Aushungerns der Stadt aufgeben musste.

Duration:00:14:55