EinBlick - nachgefragt-logo

EinBlick - nachgefragt

Medical

›Einblick-nachgefragt‹ der Podcast mit Interviews und Gesprächen zum Gesundheitswesen vom Gesundheitsmanagement der Berlin-Chemie. Mit dem Podcast ›EinBlick – nachgefragt‹ stehen Ihnen jederzeit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens zur Verfügung. Sie sind damit direkt bei aktuell diskutierten Themen sowie den Trends rund um die Digitalisierung und Versorgung dabei. Wir stellen Ihnen in diesem Format u.a. auch die Interviews – die in unserem EinBlick Newsletter nachzulesen sind – zur Verfügung.

Location:

United States

Description:

›Einblick-nachgefragt‹ der Podcast mit Interviews und Gesprächen zum Gesundheitswesen vom Gesundheitsmanagement der Berlin-Chemie. Mit dem Podcast ›EinBlick – nachgefragt‹ stehen Ihnen jederzeit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens zur Verfügung. Sie sind damit direkt bei aktuell diskutierten Themen sowie den Trends rund um die Digitalisierung und Versorgung dabei. Wir stellen Ihnen in diesem Format u.a. auch die Interviews – die in unserem EinBlick Newsletter nachzulesen sind – zur Verfügung.

Language:

German


Episodes
Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt mit Marcel Weigand: Die Gesellschaft für die Datenspende sensibilisieren

6/7/2024
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Die Gesellschaft für die Datenspende sensibilisieren Fachjournalistin und EinBlick-Redakteurin Mirjam Bauer spricht in dieser Folge mit Marcel Weigand von der Technologie- und Methodenplattform für vernetzte medizinische Forschung TMF Marcel Weigand ist Leiter für politische Kommunikation bei der Technologie- und Methodenplattform für vernetzte medizinische Forschung TMF, daneben ist er als selbstständiger Berater, Moderator und Dozent tätig. Von zweitausendneunzehn bis zweitausenddreiundzwanzig war er Leiter Kooperationen und digitale Transformation bei der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland UPD. Die Technologie- und Methodenplattform für vernetzte medizinische Forschung TMF ist eine wichtige Initiative zur Förderung der vernetzten medizinischen Forschung in Deutschland. Die TMF wurde zweitausendeins gegründet und wird von über einhundert Mitgliedsorganisationen aus Universitätskliniken, außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Patientenorganisationen und der Industrie getragen. Ihre Hauptaufgaben sind die Entwicklung von Standards und Leitlinien für die vernetzte Forschung, die Bereitstellung von Werkzeugen und Infrastrukturen sowie die Beratung und Unterstützung von Forschungsprojekten.

Duration:00:08:59

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt Dr. Sarah Windolph-Lübben: Nachhaltigkeit und digitale Transformation

6/5/2024
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Nachhaltigkeit und digitale Transformation im Gesundheitswesen Fachjournalist und EinBlick-Redakteur Christoph Nitz spricht in dieser Folge mit Doktor Sarah Elena Windolph-Lübben über die Strategien der Techniker Krankenkasse, um durch innovative Ansätze und Kooperationen eine nachhaltige und digital gestützte Gesundheitsversorgung voranzubringen. Dr. Sarah Elena Windolph-Lübben ist seit April 2022 Nachhaltigkeitsmanagerin der Techniker. Die Diplom-Ökonomin hat an der Leuphana Universität Lüneburg zum betrieblichen Nachhaltigkeitsmanagement promoviert und danach in mehreren Stationen in privatwirtschaftlichen Unternehmen die Strategie und Berichterstattung zur Nachhaltigkeit (weiter-)entwickelt. Mit über elf Millionen Versicherten ist die Techniker Krankenkasse Deutschlands größte gesetzliche Krankenversicherung. Die Nachhaltigkeitsstrategie der TK umfasst die Handlungsfelder Klima- und Umweltschutz, Nachhaltigkeit in der Beschaffung, Verantwortung als Arbeitgeber und Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen und der Gesellschaft. Im Mai 2024 findet der 18. Kongress für Gesundheitsnetzwerker in Berlin statt, bei dem die Megatrends der zukünftigen Gesundheitsversorgung im Mittelpunkt stehen. Ein besonderer Fokus des Kongresses wird auf den Auswirkungen des Klimawandels auf das Gesundheitswesen liegen. Die Techniker ist Programmpartner des Kongresses.

Duration:00:18:23

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt Claudia Kleinert: Heiße Zeiten, kühler Kopf – Klimawandel und Gesundheit

5/31/2024
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Fachjournalist und EinBlick-Redakteur Christoph Nitz spricht in dieser Folge mit Claudia Kleinert. Die bekannte TV-Moderatorin wird beim Kongress für Gesundheitsnetzwerker im Mai 2024 in Berlin die Eröffnungskeynote »Heiße Zeiten, kühler Kopf: Die Herausforderungen des Klimawandels für unser Gesundheitswesen« sprechen. Claudia Kleinert ist renommierte Wettermoderatorin und Autorin. Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre begann sie ihre Karriere im Fernsehen beim Wetterkanal in Düsseldorf und arbeitete später an verschiedenen Stationen, wie n-tv und dem SFB, bis sie zu Meteomedia in die Schweiz wechselte. Claudia Kleinert ist bekannt für ihre Tätigkeit als Wettermoderatorin vor der Tagesschau und nach den Tagesthemen in der ARD. Am 15. und 16. Mai 2024 findet der achtzehnte Kongress für Gesundheitsnetzwerker in Berlin statt, bei dem die Megatrends der zukünftigen Gesundheitsversorgung im Mittelpunkt stehen. Ein besonderer Fokus des Kongresses wird auf den Auswirkungen des Klimawandels auf das Gesundheitswesen liegen.

Duration:00:13:31

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt Melanie Wendling #bvitg: DMEA #Digitalisierung – Visionen + Best Practices

5/24/2024
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Visionen und Best Practices für die Digitalisierung des Gesundheitswesens bei der DMEA Über Europas führendes Event für Digital Health spricht Fachjournalist und EinBlick-Redakteur Christoph Nitz in dieser Folge mit Melanie Wendling, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Gesundheits-IT – bvitg – dem Veranstalter der DMEA. Melanie Wendling ist die Geschäftsführerin des Bundesverbandes Gesundheits-IT – bvitg. Sie war zuvor als Abteilungsleiterin Gesundheit und Rehabilitation bei der Deutschen Gesetzli-chen Unfallversicherung tätig. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und Abschluss der RTL-Journalistenschule arbeitete sie als persönliche Referentin von Bundesministerin Ulla Schmidt und Bundesminister Philipp Rösler im Bundesministerium für Gesundheit. Im Anschluss wechselte sie zu Telekom Healthcare Solutions, wo sie die Politik und Verbandsvertretung verantwortete. Die DMEA, Europas führende Veranstaltung zur Digitalisierung des Gesundheitswesens, öffnet ihre Türen vom 9. bis zum 11. April 2024 in Berlin. Erwartet werden mehr als 700 Aussteller und über 16.000 Teilnehmende. Die Veranstaltung bietet einen umfassenden Marktüberblick und zahlreiche Gelegenheiten für Austausch, Networking sowie Kundengewinnung. Neben Keynotes stehen Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops auf dem Programm, die sich aktuellen und zukünftigen Trends in der Gesundheits-IT widmen. Ziel der DMEA ist es, die Patientenversorgung zu verbessern, Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten und die Akteure der Branche optimal zu vernetzen.

Duration:00:23:45

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt mit Annette Hempen und Dr. Dirk Heinrich: Programmpartner des #GNK24 im Gespräch

4/8/2024
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Fachjournalist und EinBlick-Redakteur Christoph Nitz hat zwei Partnerinnen des 18. Kongresses für Gesundheitsnetzwerker interviewt. Der Kongress findet am 15. und 16. Mai in Berlin statt. Weitere Informationen finden Sie im Netz auf www.gesundheitsnetzwerker.de Annette Hempen ist seit 2022 ehrenamtlich als Stellvertretende Vorstandsvorsitzende von AdA – dem Bundesverband der Arzt-, Praxis-, und Gesundheitsnetze – aktiv. Schon seit 2019 war sie dort im Vorstand. Seit 2016 führt sie als Geschäftsführerin das Ärztenetz MuM – Medizin und Mehr. Ihr Fachwissen umfasst das Prozessmanagement, vor allem in den Bereichen Radiologie und Endoskopie. AdA – der Bundesverband der Arzt-, Praxis- und Gesundheitsnetze ist Programmpartner beim Kongress für Gesundheitsnetzwerker. Dr. Dirk Heinrich ist seit 2010 Bundesvorsitzender des Virchowbundes – des Verbands der niedergelassenen Ärzte Deutschlands. Er ist seit niedergelassener HNO-Facharzt in Hamburg sowie Präsident des Berufsverbandes der HNO-Ärzte; Vorsitzender der Vertreterversammlung der KV Hamburg und Vorstandsvorsitzender des Spitzenverbandes Fachärzte Deutschlands. Der Virchowbund – der Verband der niedergelassenen Ärzte Deutschlands ist Programmpartner beim Kongress für Gesundheitsnetzwerker.

Duration:00:24:05

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt mit Pia Maier + Dr. Alexia Zurkuhlen: Programmpartner des #GNK24 im Gespräch

3/15/2024
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Fachjournalist und EinBlick-Redakteur Christoph Nitz hat zwei Partnerinnen des achtzehnten Kongresses für Gesundheitsnetzwerker interviewt. Der Kongress findet am fünfzehnten und sechszehnten Mai in Berlin statt. Weitere Informationen finden Sie im Netz auf www.gesundheitsnetzwerker.de Pia Maier ist ehrenamtlich im Vorstand des Bundesverband Internetmedizin BIM engagiert und arbeitet bei Medtronic als Governmental Affairs Specialist für digitale Themen. Zuvor hat sie unter anderem bei Berlin-Chemie und der AOK Brandenburg gearbeitet. Der Bundesverband Internetmedizin e. V. – BiM ist Programmpartner beim Kongress für Gesundheitsnetzwerker. Dr. Alexia Zurkuhlen ist stellvertretende Vorsitzende des Netzwerks Deutsche GesundheitsRegionen. Sie ist weiter Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Vereins Gesundheitsregion KölnBonn, Geschäftsführerin der HRCB Projekt GmbH und Institutsleiterin des gewi-Institut für Gesundheitswirtschaft. Das Netzwerk Deutsche GesundheitsRegionen NDGR ist Programmpartner beim Kongress für Gesundheitsnetzwerker.

Duration:00:29:20

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt mit Dr. von Stillfried: Finanzielle Gesundheit der GKV hängt vom Arbeitsmarkt ab

3/4/2024
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Wie steht es um die nachhaltige Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) Über diese Frage und die Herausforderungen für das Gesundheitssystem spricht Fachjournalist und EinBlick-Redakteur Christoph Nitz in dieser Folge mit Dr. Dominik von Stillfried, dem Vorstandsvorsitzenden des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi) Dr. Dominik von Stillfried ist Vorstandsvorsitzender des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi) und hat Erfahrungen aus verschiedenen leitenden Positionen im Bereich der kassenärztlichen Versorgung in Deutschland. Zu seinen früheren Tätigkeiten zählen die Leitung der Stabsstelle Versorgungsforschung bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und die Geschäftsführung des Zi. Er promovierte an den Universitäten Bayreuth und Tübingen und hat einen Abschluss als Diplom-Volkswirt. Die finanzielle Lage der Gesetzlichen Krankenversicherung ist seit vielen Jahren schwierig. Ab 2024 könnten zusätzliche Faktoren wie steigende Energiepreise, Inflation und die Krise der Wirtschaft diese Situation weiter verschärfen. Forderungen nach einer angemessenen Finanzierung der Beiträge für Bürgergeldempfänger:innen sowie einer Anpassung der Bundesmittel für versicherungsfremde Leistungen sind aufgrund der aktuellen Haushaltslage derzeit unrealistisch. Eine nachhaltige Reform der Finanzierung der GKV steht weiter aus und wird von vielen Akteuren im Gesundheitswesen eingefordert.

Duration:00:18:57

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick u.a.💡Erfolg für #E-Rezept 🖥#DAK OnlinePlattform 🚀#BigTechEinfluss 🏥#Krankenhausreform

3/1/2024
»Einblick – Der Podcast«, der Podcast für den tieferen aber knackigen Einblick in die relevanten Ereignisse des Gesundheitswesens der vergangenen Woche vom Gesundheitsmanagement der Berlin-Chemie. Immer freitags um 12 Uhr. In dieser Ausgabe: Das E-Rezept ist auf Erfolgskurs trotz anfänglicher Schwierigkeiten: Ärzt:innen und Apotheker:innen fordern Feinschliff Digitaler Durchblick – neue Online-Plattform der DAK soll fit machen für E-Gesundheit Digital Health: Der Einfluss der Big Techs in Deutschland wächst! Krankenhausreform: Der Anteil des Bundes soll von den Gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden

Duration:00:13:05

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt mit Stefan Spieren: Wie steht es um E-Rezept und Digitalisierung?

2/16/2024
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Wie steht es um das E-Rezept und die Digitalisierung im Gesundheitswesen in der Praxis? Fachjournalist und EinBlick-Redakteur Christoph Nitz spricht in dieser Folge mit Stefan Spieren MBA, Facharzt für Allgemeinmedizin und Allgemeinchirurgie, über die Erfahrungen im Praxisalltag sowie die Vorteile der digitalen Verschreibung. Spieren ist Mitglied bei den E-Rezept-Enthusiasten und Early-Adopter digitaler Tools. Stefan Spieren ist ein selbstständiger Mediziner in der Arztpraxis Spieren & Kollegen in Wenden. Neben seiner allgemeinmedizinischen und chirurgischen Praxis ist er ein Verfechter der digitalen Transformation im Gesundheitswesen. Er bietet Geriatrische Grundversorgung, Psychosomatische Grundversorgung und Verkehrsmedizin an. Das E-Rezept bietet viele Vorteile und hat das Potenzial, den Digitalisierungsprozess im deutschen Gesundheitssystem erheblich zu beschleunigen. Es vereinfacht den Prozess für Patient:innen und medizinisches Fachpersonal. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten kommt die digitale Verordnung in der Versorgung an – inzwischen sind mehr als fünfzig Prozent der ausgestellten Rezepte E-Rezepte. Die ›E-Rezept-Enthusiasten‹ arbeiten daran, Aufklärung zu betreiben und die Akzeptanz des E-Rezepts durch Informationsangebote und die Präsenz auf Veranstaltungen zu erhöhen.

Duration:00:21:17

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick - nachgefragt mit Anke Rüdinger: Funktioniert das elektronische Rezept im Alltag?

2/3/2024
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Alles digital, oder was? Funktioniert das elektronische Rezept im Alltag? Fachjournalist und EinBlick-Redakteur Christoph Nitz im Gespräch mit Anke Rüdinger, Vorsitzende des Berliner Apotheker-Vereins und Vizevorsitzende des Deutschen Apothekerverbandes. Sie setzt sich insbesondere für die Digitalisierung des Gesundheitswesens und die Einführung des E-Rezepts ein. Anke Rüdinger ist Apothekerin und Verbandsfunktionärin. Sie begann ihre berufliche Laufbahn als medizinische Hilfskraft und studierte anschließend Pharmazie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im Jahr 2000 eröffnete Rüdinger ihre eigene Apotheke in Berlin. Seit 2010 ist sie Mitglied im Vorstand des Berliner Apotheker-Vereins und wurde 2019 zu dessen Vorsitzenden gewählt. Seit 2021 ist Rüdinger Mitglied im Vorstand des geschäftsführenden Deutschen Apothekerverbandes (DAV) und seit 2023 dessen stellvertretende Vorsitzende.​​​​​​​ Seit Januar zweitausendvierundzwanzig ist das E-Rezept in Deutschland verpflichtend. Patient:innen erhalten Medikamente nur noch digital verschrieben. Die Apotheken sind seit September zweitausendzweiundzwanzig flächendeckend in der Lage, E-Rezepte einzulösen. Dennoch gibt es noch Herausforderungen, wie Unsicherheiten bei Ärzt:innen sowie Probleme bei Signaturen. Der Deutsche Apothekerverband fordert daher eine Retaxfreiheit für E-Rezepte bis Ende 2024. Das würde bedeuten, dass Apotheken trotz fehlerhafter Verordnungen ihr Honorar behalten können.

Duration:00:22:38

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt Fabian Blank: Niederlassung leicht gemacht – Neue Ideen für die Versorgung

12/15/2023
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Niederlassung leicht gemacht – Neue Ideen für die Versorgung Fachjournalist und EinBlick-Redakteur Christoph Nitz sprach mit Fabian Blank, Chief Strategy Officer von eterno Health, über neue Möglichkeiten der ärztlichen Niederlassung. Fabian Blank, seit über 20 Jahren Gesundheitsunternehmer im klassischen und digitalen Gesundheitswesen. Er kümmert sich als Chief Strategy Officer bei Eterno Health um die Frage, wie sich Eternos Geschäftsmodell und Angebote in das deutsche Gesundheitssystem einbinden lassen. Eterno Health hat digitalisierte Co-Working Spaces für Ärzt:Innen in Deutschland eröffnet. Sie bieten voll ausgestattete Facharzt- und Funktionszimmer in städtischen Gebieten, zusammen mit einer 360°-Softwarelösung, der Eterno Cloud, für das Praxismanagement. Mit diesen Dienstleistungen unterstützt Eterno Health Ärzt:Innen bei administrativen Aufgaben und ermöglicht ihnen, sich auf die Patientenversorgung zu konzentrieren. Das Unternehmen strebt damit an, sich von anderen Gesundheitsdienstleistern abzuheben und die Gesundheitsversorgung in Deutschland zu verbessern.

Duration:00:26:48

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt mit Daniel Tolks: Digitales Lehren + Lernen in medizinischer Ausbildung

12/1/2023
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Kompetenzorientierte Ausbildung – digitales Lehren und Lernen Fachjournalistin und EinBlick-Redakteurin Mirjam Bauer sprach mit Professor Daniel Tolks über die Veränderungen der medizinischen Ausbildung in Folge der Pandemie. Diverse KI-Tools und Möglichkeiten wie CHAT-GPT bringen eine grundlegende Neuaufstellung mit sich. Professor Daniel Tolks ist Professor for Medical and Health Education an der Medical School Hamburg. Tolks arbeitete er an der medizinischen Fakultät Bielefeld in der AG Digitale Medizin in dem Projekt Künstliche Intelligenz in der Medizin mit dem KI Campus und an dem Zentrum für Angewandte Gesundheitswissenschaften (ZAG) der Leuphana Universität Lüneburg. Neben einer Erstausbildung zum Krankenpfleger hat er einen Master in Public Health und agiert in vielfältigen Forschungsbereichen rund um Digital Health und der Digitalisierung in der Lehre.

Duration:00:11:18

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt mit Baturay Yalvaç: Digitale Atemtherapie bequem von zu Hause

11/30/2023
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Digitale Atemtherapie bequem von zu Hause Fachjournalistin und EinBlick-Redakteurin Mirjam Bauer sprach mit Baturay Yalvaç über das Start-up Breathment, das eine digitale Therapie im Atembereich anbietet. Das 2021 gegründete Unternehmen entstand aus einem Hackathon in der Corona-Pandemie. Der Mitgründer und COO des Start-ups stammt aus Istanbul und hat an der Technischen Uni-versität München studiert – mit einem Bachelor- und Masterabschluss im Maschinenwesen, Schwerpunkt Medizintechnik im Jahr 2000. Vor der Gründung von Breathment arbeitete Yalvaç in Nürnberg in der Medizintechnikbranche als Berater.

Duration:00:12:12

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt Dr. Amir Parasta: Wie können Plattformen die Digitalisierung voranbringen?

9/20/2023
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Wie können Plattformanbieter die Digitalisierung des Gesundheitswesens voranbringen? Darüber spricht Fachjournalist und EinBlick-Redakteur Christoph Nitz in dieser Folge mit Dr. Amir Parasta von der epitop GmbH, die seit über 20 Jahren ihre eHealth Suite entwickelt – eine Sammlung ausgewählter Module und Funktionen, die Plattformen für die Vernetzung und Zusam-menarbeit im Gesundheitsbereich ermöglichen. Mit einer Kombination aus Schnittstellen, einer einrichtungsübergreifenden Patientenakte, Pati-entenportalen und dem Einsatz künstlicher Intelligenz bietet epitop eine innovative Lösung zur Vereinfachung der Versorgung. Dr. Amir Parasta gründete 2001 sein erstes E-Health Unternehmen und leitet seit 2016 Epitop Medical. Epitop Medical hat seinen Sitz in Garching bei München und bietet digitale Patientenakten sowie telemedizinische Dienstleistungen an. Das Unternehmen kombiniert relevante Daten mit Algorithmen, um Abläufe in Beratung, Diagnostik und Therapie zu bearbeiten. Zu den Hauptzielgruppen gehören Ärzt:innen, Kliniken, Patient:innen und Krankenkassen sowie assoziierte Gesundheitsberufe wie Augenoptiker:innen, Physiotherapeut:innen und Apotheker:innen. Aktuell nutzen etwa 600 Firmen und über 1.000 Ärzt:innen die Dienstleistungen von Epitop Medical. Ein Ziel des Unternehmens ist die Vernetzung der zehn häufigsten Indikationen in der Versorgung auf europäischer Ebene.

Duration:00:28:45

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt mit Dr. Henrik Matthies: Datenschutz + Innovation – Daten in der Forschung

9/15/2023
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Zwischen Datenschutz und Innovation: Herausforderungen bei der Nutzung von Patientendaten in der medizinischen Forschung Fachjournalist und EinBlick-Redakteur Christoph Nitz sprach mit Dr. Henrik Matthies von Honic über die Herausforderungen der Arbeit mit Gesundheitsdaten für die Forschung und den Herausforderungen bei der Datennutzung. Weitere Themen waren der Europäische Gesundheitsdatenraum – European Health Data Space – (kurz EHDS), das geplante Gesundheitsdatennutzungsgesetz sowie Entwicklungen bei den Digitalen Gesundheitsanwendungen DiGA. Dr. Henrik Matthies ist CEO und Mitgründer von Honic, der souveränen, DSGVO-konformen Forschungsplattform für Gesundheitsdaten. Bis Ende 2021 war er drei Jahre lang Managing Director des health innovation hubs des Bundesgesundheitsministeriums. Davor hat er verschiedene Startups mitgegründet und aufgebaut, zuletzt als Geschäftsführer von Mimi Hearing Technologies, einem der Digital Health Pioniere in Deutschland. Honic entwickelt eine DSGVO-konforme Plattform, die den Zugang zu medizinischen Gesundheitsdaten für Forschungs- und Entwicklungsprojekte ermöglicht. In enger Zusammenarbeit mit bekannten Partnern und unter in Zusammenarbeit mit Datenschutzbehörden entsteht die Honic Plattform, die durch Security by Design und enger Kooperation mit der IT-Sicherheitsszene ein Höchstmaß an Datensicherheit gewährleisten soll.

Duration:00:37:30

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt mit Martin Dietrich: Gesundheitskommunikation – Stigmatisierung bekämpfen, Aufklärung stärken

9/15/2023
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Gesundheitskommunikation: Stigmatisierung bekämpfen, Aufklärung stärken Was sind die aktuellen Pläne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung? Darüber spricht die Fachjournalistin und EinBlick-Redakteurin Frederike Gramm in dieser Folge mit Professor Dr. Martin Dietrich von der BZgA. Professor Dr. Martin Dietrich ist seit 2021 kommissarischer Direktor der BZgA sowie seit 2022 Präsident der in Brüssel ansässigen Organisation EuroHealthNet. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) agiert als Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Sie konzentriert sich auf die Prävention und Gesundheitsförderung auf Bundesebene, wobei die Entwicklung und Implementierung von Konzepten, Strategien und Maßnahmen für Kampagnen, Programme und Projekte im Fokus stehen. Hauptziele sind die Förderung gesundheitlichen Verhaltens, die sachgerechte Nutzung des Gesundheitssystems und die Eindämmung verbreiteter Krankheiten durch Information und Aufklärung.

Duration:00:07:05

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt mit Günter van Aalst: Das Machen fehlt, beim Telemonitoring jetzt handeln

8/16/2023
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Problem in Deutschland: Das Machen fehlt. Beim Telemonitoring müssen wir einfach handeln Fachjournalist und EinBlick-Redakteur Christoph Nitz spricht mit Günter van Aalst von der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin DGTelemed über das Fehlen des Telemonitorings im Referentenentwurf für das Gesetz zur Beschleunigung der Digitalisierung im Gesundheitswesen DigiG. Neben der Bedeutung des Telemonitorings für Patienten mit chronischen, nicht heilbaren Krankheiten werden Punkte wie die Kategorisierung des Telemonitorings als "neue medizinische Methode" durch den Gemeinsamen Bundesausschuss G-BA und die damit verbundenen Herausforderungen für die Anerkennung und Kostenerstattung durch gesetzliche Krankenkassen diskutiert. Günter van Aalst ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin DGTelemed, Aufsichtsratsvorsitzender des ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Vorstandsmitglied und Sprecher des Innovationszentrums digitale Medizin der Uniklinik RWTH Aachen. Von 1991 bis 2018 war Aalst Leiter der Techniker Krankenkasse in Nordrhein-Westfalen und somit Interessensvertreter von rund 2,4 Millionen Versicherten. Die DGTelemed fördert die Integration telemedizinischer Dienste in die Regelversorgung. Als medizinische Fachgesellschaft beteiligt sie sich am Diskurs durch Kongresse und Publikationen. Die Koalitionsziele der Bundesregierung zur Digitalisierung im Gesundheitswesen werden grundsätzlich unterstützt und begleitet.

Duration:00:18:01

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt mit Annette Hempen AdA: Regionale Initiativen im Gesundheitswesen stärken!

8/3/2023
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Regionale Initiativen im Gesundheitswesen stärken! Fachjournalist und EinBlick-Redakteur Christoph Nitz sprach mit Annette Hempen, der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des AdA – Bundesverband der Arzt-, Praxis- und Gesundheitsnetze sowie Geschäftsführerin des Arztnetzes MuM – Medizin und Mehr in Bünde Westfalen über die digitalen Initiativen des Bundesgesundheitsministeriums und den notwendigen Schritten zur Stärkung regionaler Initiativen Im Gesundheitswesen. Annette Hempen ist seit 2022 ehrenamtlich als Stellvertretende Vorstandsvorsitzende der AdA Agentur deutscher Arztnetze – dem Bundesverband der Arzt-, Praxis-, und Gesundheitsnetze – aktiv. Schon seit 2019 war sie dort im Vorstand. Seit 2016 führt sie als Geschäftsführerin das Ärztenetz MuM – Medizin und Mehr. Ihr Fachwissen umfasst das Prozessmanagement, vor allem in den Bereichen Radiologie und Endoskopie. Sie leitete das Projekt zur Einführung der elektronischen Visite (elVi) im Ärztenetz MuM. Hempen ist weiter Mitglied im Lenkungsgremium von „TELnet@NRW“, das die Vernetzung von über 130 Arztpraxen mit Fachärzten verschiedener Kliniken unterstützt. Die Agentur deutscher Arztnetze vertritt rund vierhundert Arztnetze in Deutschland, fördert deren Professionalisierung und bietet Dienstleistungen für Vertrags- und Versorgungskonzepte an.

Duration:00:30:00

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt mit Dr. Georg Kippels zur Halbjahresbilanz im Gesundheitsausschuss

8/1/2023
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Halbzeit – wie steht es um die Vorhaben des Bundesgesundheitsministeriums? Fachjournalist und EinBlick-Redakteur Christoph Nitz sprach mit dem Bundestagsabgeordneten Dr. Georg Kippels von der Unionsfraktion über den Stand bei den Gesetzesvorhaben im Gesundheitswesen. Themen sind hier die Krankenhausstrukturreform, die Eckpunkte für eine nachhaltige Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung GKV, der Digitalisierung und zu Investoren im Gesundheitswesen. Das Gespräch wurde Anfang Juli aufgezeichnet. Dr. Georg Kippels MdB ist seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages für die CDU und gewann das Direktmandat im Bundestagswahlkreis Rhein-Erft-Kreis eins. Kippels ist Obmann der Unionsfraktion im Gesundheitsausschuss und Mitglied im Unterausschuss Globale Gesundheit. Neben seiner politischen Laufbahn ist Kippels als Rechtsanwalt tätig, nachdem er ein Studium der Rechtswissenschaft an der Universität zu Köln absolviert und 1990 promoviert hatte.

Duration:00:30:46

Ask host to enable sharing for playback control

🎙#EinBlick – nachgefragt mit Prof. Dr. Andrew Ullmann zur Halbjahresbilanz im Gesundheitsausschuss

7/19/2023
EinBlick – nachgefragt Podcast mit Interviews und Diskussionsrunden mit Expert:innen des Gesundheitswesens Halbzeit – wie steht es um die Vorhaben des Bundesgesundheitsministeriums? Fachjournalist und EinBlick-Redakteur Christoph Nitz sprach mit dem Bundestagsabgeordneten Professor Andrew Ullmann von der FDP über den Stand bei den Gesetzesvorhaben im Gesundheitswesen. Themen sind hier die Krankenhausstrukturreform, die Eckpunkte für eine nachhaltige Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung GKV, der Digitalisierung und zu Investoren im Gesundheitswesen. Das Gespräch wurde Anfang Juli aufgezeichnet. Professor Andrew Ullmann ist seit 2017 Abgeordneter im Deutschen Bundestag für die FDP und gesundheitspolitischer Sprecher seiner Fraktion. Er ist Vorsitzender des Unterausschusses Globale Gesundheit. Neben seiner politischen Tätigkeit ist er Universitätsprofessor für Infektiologie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie, internistische Onkologie und Infektiologie.

Duration:00:23:32