We have updated our Terms of Service and Privacy Policy. Learn More

Weltzeit-logo

Weltzeit

Deutschlandradio

Die außenpolitische Hintergrundsendung im Programm von Deutschlandradio Kultur. Weltzeit beschäftigt sich nicht nur mit der so genannten "großen Politik", sondern zeigt auch das Alltagsleben in anderen Ländern. Nicht nur Politiker und Funktionäre kommen zu Wort, sondern vor allem Bauarbeiter oder Bauern, Unternehmer oder Ärzte in aller Welt. Die Weltzeit informiert über Stadtplanung und Gesundheit, über Landwirtschaft und Klima, über Schulen und Arbeitsplätze - und das weltweit.

Die außenpolitische Hintergrundsendung im Programm von Deutschlandradio Kultur. Weltzeit beschäftigt sich nicht nur mit der so genannten "großen Politik", sondern zeigt auch das Alltagsleben in anderen Ländern. Nicht nur Politiker und Funktionäre kommen zu Wort, sondern vor allem Bauarbeiter oder Bauern, Unternehmer oder Ärzte in aller Welt. Die Weltzeit informiert über Stadtplanung und Gesundheit, über Landwirtschaft und Klima, über Schulen und Arbeitsplätze - und das weltweit.
More Information

Location:

Berlim, Germany

Description:

Die außenpolitische Hintergrundsendung im Programm von Deutschlandradio Kultur. Weltzeit beschäftigt sich nicht nur mit der so genannten "großen Politik", sondern zeigt auch das Alltagsleben in anderen Ländern. Nicht nur Politiker und Funktionäre kommen zu Wort, sondern vor allem Bauarbeiter oder Bauern, Unternehmer oder Ärzte in aller Welt. Die Weltzeit informiert über Stadtplanung und Gesundheit, über Landwirtschaft und Klima, über Schulen und Arbeitsplätze - und das weltweit.

Language:

German

Contact:

Hans-Rosenthal-Platz, 10825 Berlin)


Episodes

Guatemala im Kampf gegen Korruption - Kleines Land, großes Vorbild?

5/23/2018
More
Korruption ist kein Schicksal. Die kleinen Länder Zentralamerikas machen den Großen vor, dass es ein Rezept dagegen gibt. Die Guatemalteken haben ihre Regierung vor drei Jahren aus dem Amt gejagt - mit Folgen für die ganze Region. Von Martin Reischke www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 29.11.2018 17:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:24:24

Kolumbien im Wahlkampf - Nur ein bisschen Frieden

5/22/2018
More
Am 27. Mai wählen die Kolumbianer einen neuen Präsidenten. Friedensnobelpreisträger Juan Manuel Santos darf nach zwei Amtszeiten nicht mehr kandidieren. Die Wahl wird auch eine Abstimmung über den Friedensprozess zwischen Regierung und FARC sein. Von Ivo Marusczyk www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 28.11.2018 17:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:22:32

Ängste im Baltikum - Provokation Kaliningrad

5/17/2018
More
Die baltischen Staaten fürchten sich vor Russlands Expansionslust. Ebenso wie Polen und die Ukraine. Die russische Exklave Kaliningrad spielt dabei eine besondere Rolle. Lokale und nationale Interessen stehen sich gegenüber. Von Gesine Dornblüth www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 23.11.2018 17:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:23:12

Royale Hochzeit als Weltspektakel - Das lukrative Geschäft mit der Monarchie

5/16/2018
More
Wenn am 19. Mai Prinz Harry und Meghan Markle heiraten, werden drei Milliarden Menschen zuschauen. Das Glück des Brautpaares wird nur noch von dem der Taschentuchindustrie übertroffen: Rund 300.000 Kilometer Zellstoff werden die Tränen der Welt trocknen. Von Thomas Spickhofen www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 22.11.2018 17:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:22:04

Deutsche Gewehre in Mexiko - Wie internationaler Waffenhandel tötet

5/15/2018
More
Ab dem heutigen Dienstag stehen in Stuttgart sechs Ex-Mitarbeiter des Waffenherstellers Heckler & Koch vor Gericht. Sie sollen widerrechtlich Gewehre nach Mexiko verkauft haben. Diese nutzten Polizisten 2014 beim Massaker in Ayotzinapa mit sechs Toten, 43 Studenten werden bis heute vermisst. Von Wolf-Dieter Vogel www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 21.11.2018 17:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:28:10

Der Dschungelfluch von Surinam - Rohstoffe, Faultiere und Chinesen

5/14/2018
More
Surinam hat eine halbe Million Einwohner und ist von Regenwald bedeckt. Der tropische Kleinstaat nördlich von Brasilien exportiert Gold, Öl und Holz. In Zeiten niedriger Rohstoffpreise setzen die Surinamer nun auf Tourismus. Doch das birgt Gefahren. Von Christina Weise www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 20.11.2018 17:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:14:30

Versöhnung zwischen Israelis und Palästinensern - "Frieden ist zu einem anstößigen Wort geworden"

5/9/2018
More
Zwischen Israelis und Palästinensern herrschen Angst, Misstrauen und Hass. Und auch die israelische Gesellschaft ist tief gespalten, wenn es um Frieden mit den Palästinensern geht. Friedensorganisationen wie "Women Wage Peace" und "Combatants for Peace" haben es in diesem Klima schwer. Von Hilke Rusch www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 15.11.2018 17:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:23:44

20 Jahre Stadt der Künste und Wissenschaften in Valencia - Jubiläum mit Schrammen

5/8/2018
More
In diesen Wochen feiert die Kunst- und Wissenschaftsstadt im Südosten Valencias 20-jähriges Jubiläum. Sie kostete 1,3 Milliarden Euro und ist ein Musterbeispiel für futuristische Architektur. Und leider auch für Korruption, sagen Kritiker. Von Oliver Neuroth www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 14.11.2018 17:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:17:10

Saudi-Arabien 2018 - Reformen um der Macht willen

5/7/2018
More
Ab Juni dürfen Frauen hinter das Steuer. Das ist die bisher medienwirksamste Veränderung in Saudi-Arabien durch Kronprinz Mohammed bin Salman. Ein Reformer, der zugleich Bomben im Jemen abwerfen lässt. Moderation: Katja Bigalke und Andre Zantow www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 13.11.2018 17:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:40:49

Simbabwe nach Mugabe - Erst Aufatmen, jetzt Aufbruch?

5/3/2018
More
Simbabwe ist stehengeblieben. Häuser, Infrastruktur, Industrie - alles verkam in der 30-jährigen Regierungszeit von Robert Mugabe als Präsident. Ein halbes Jahr nach seinem Abtritt stehen im Juli Wahlen an. Der Wandel könnte trotzdem auf sich warten lassen. Von Sebastian Engelbrecht www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 09.11.2018 17:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:30:03

Evangelikale Christen für Israel - Gemeinsam zur Apokalypse?

5/2/2018
More
In Israel wird die US-Botschaft am 14. Mai von Tel Aviv nach Jerusalem umziehen. Dies ist auch ein Erfolg der Lobby-Arbeit von evangelikalen Christen. Von Franziska Knupper www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 08.11.2018 17:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:23:03

Napoleons Todes-Insel St. Helena - Das Ende der Welt sucht Anschluss

4/30/2018
More
Lange Zeit verband nur ein Postschiff St. Helena mit dem Rest der Welt. Nun hat die Insel – als Napoleons Verbannungsort berühmt geworden – einen Flughafen. Die Inselbewohner hoffen auf Touristen und schnelles Internet. Von Jan-Philippe Schlüter www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 06.11.2018 17:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:22:04

Medien-Startups in Polen - Gegenöffentlichkeit mit Gewinn? (Weltzeit)

4/26/2018
More
Autor: Pauline Tillmann, Florian Kellermann, Margarete Wohlan Sendung: Weltzeit Hören bis: 02.11.2018 17:30

Duration:00:21:43

Die Biometrie-Datenbank Aadhaar - Indien erfasst Körpermerkmale von 1,2 Milliarden Menschen

4/25/2018
More
Zwölf Ziffern hat die Aadhaar-Karte, die jeder Inder inzwischen für Konto- oder Handyvertrag braucht. Zur Nummer gehören Fingerabdruck, Gesichtsfoto und Iris-Scan. Hinterlegt in der größten Biometrie-Datenbank der Welt. Nun beginnt die Verknüpfung. Julia Jaroschewski www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 01.11.2018 17:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:23:27

Kambodscha vor der Wahl - Ein Präsident im Kampf gegen die Demokratie

4/24/2018
More
Im Juli 2018 stehen in Kambodscha Parlamentswahlen an. Das Land wird seit über drei Jahrzehnten von Ministerpräsident Hun Sen regiert, seit letztem Herbst ohne jegliche Opposition. Kritische Medien wurden verboten. Doch die jungen Menschen lassen sich nicht mehr einschüchtern. Von Holger Senzel www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 31.10.2018 17:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:27:12

Neue Fluchtbewegung - Warum viele kongolesische Flüchtlinge in Uganda stranden

4/23/2018
More
Bereits seit mehr als 15 Jahren leben zahlreiche Kongolesen in Flüchtlingslagern in Uganda wie etwa in Kyangwali. Sie kehrten nach dem letzten Konflikt nicht in ihre Heimat zurück. Jetzt kommen neue Flüchtlinge dazu. Uganda ist überfordert. Von Simone Schlindwein www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 30.10.2018 17:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:23:43

"Maison des Journalistes" in Paris - Ein Zufluchtsort für verfolgte Journalisten

4/19/2018
More
14 Zimmer und eine lange Warteliste - Das "Haus der Journalisten" in Paris unterstützt Exil-Journalisten, die wegen kritischer Berichterstattung in ihren Ländern verfolgt werden. Hier finden sie vorübergehend Unterschlupf. Und nicht nur das. Von Bettina Kaps www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 26.10.2018 18:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:22:17

Norwegens Flüchtlingspolitik - "Hart, aber fair"?

4/18/2018
More
Norwegen ist ein reiches Land - dank des vielen Öls. Und die fünf Millionen Norweger sollen besonders glücklich sein - solange sie unter sich sind. Letztes Jahr kamen so wenige Flüchtlinge nach Norwegen wie seit 1995 nicht mehr. Sie wissen auch warum. Von Michael Frantzen www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 25.10.2018 18:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:22:11

Rassismus in Indien - "Schwarz gleich Drogendealer"

4/17/2018
More
Afrikanische Studenten kommen gerne nach Indien: es locken gute Universitäten und niedrige Lebenshaltungskosten. Doch sie haben es nicht leicht in dem Land, in dem "weiß gleich beautiful" ist. Viele klagen über Diskriminierung, Rassismus und Gewalt. Von Nicole Graaf www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 24.10.2018 18:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:22:15

70 Jahre Israel - Mythos Kibbuz als Labor des Landes

4/16/2018
More
Kein Privateigentum und alle sind gleich - so lebten anfangs viele Israelis. Der Kibbuz sollte weniger grausam als die übrige Welt sein. Fast so wie Israel für die Juden. In 70 Jahren veränderte sich einiges, viel wurde erreicht. Was fehlt? Frieden. Von Benjamin Hammer www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Hören bis: 23.10.2018 18:30 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:29:01

Try Premium for 30 days

Live games for all NFL, MLB, NBA, & NHL teams
Commercial-Free Music
No Display Ads