Interviews | Inforadio-logo

Interviews | Inforadio

RBB (Germany)

Wo immer auf der Welt etwas geschieht: Inforadio bietet aktuelle Hintergrundinformationen. Korrespondenten berichten aus aller Welt, Politiker antworten auf brennende Fragen.

Wo immer auf der Welt etwas geschieht: Inforadio bietet aktuelle Hintergrundinformationen. Korrespondenten berichten aus aller Welt, Politiker antworten auf brennende Fragen.

Location:

Berlin, Germany

Networks:

RBB (Germany)

Description:

Wo immer auf der Welt etwas geschieht: Inforadio bietet aktuelle Hintergrundinformationen. Korrespondenten berichten aus aller Welt, Politiker antworten auf brennende Fragen.

Language:

German


Episodes

Beziehungen in Zeiten von Corona

3/30/2020
Die Coronakrise zwingt Paare und Familien, fast immer zusammen zu Hause zu sein. Das geht kaum spurlos an einem vorbei. Über die Tücken aber auch die Chancen für Beziehungen haben wir mit der Paar- und Familientherapeutin Cornelia Emunds gesprochen.

Duration:00:09:12

"Zwei Meter Abstand können wir gar nicht wahren"

3/30/2020
Sozialarbeit im Homeoffice geht nicht. Menschen wie die Sozialpädagogin Susanne müssen in der Coronakrise besonders kreativ und einfühlsam sein. Sie arbeitet in einer Jugendwohneinrichtung für Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren.

Duration:00:05:19

"Bei vielen Betrieben brennt die Hütte"

3/30/2020
Von der Corona-Krise sind auch viele Handwerksbetriebe betroffen. Jürgen Wittke, Hauptgeschäftsführer der Berliner Handwerkskammer, fordert hier schnelle und unbürokratische Hilfsprogramme. Er sagt aber auch: Subventionsbetrüger müsse man später zur Rechenschaft ziehen.

Duration:00:06:18

Labormediziner: Massentests wären fatal für Risikogruppen

3/30/2020
Als eine Lösung in der Corona-Pandemie kommt immer wieder der Vorschlag "Tests für alle" ins Gespräch. Andreas Bobrowski, Vorsitzender des Berufsverbandes deutscher Laborärzte, hält davon nichts. Das Problem aus seiner Sicht: Zu große Verzögerungen bei der Herausgabe der Ergebnisse.

Duration:00:05:56

Kindeswohl wird durch das Kontaktbeschränkungen erheblich gefährdet

3/28/2020
Familien leben wegen der Kontaktsperre noch knapper auf engem Raum zusammen. Für Kinder und Jugendliche, die Gewalt und sexuellem Missbrauch ausgesetzt sind, verschärft sich die Lage erheblich, warnt der Beauftragte der Bundesregierung Johannes-Wilhelm Rörig.

Duration:00:05:52

Zeiterleben: Auch nach der Krise Zeit mehr wertschätzen

3/28/2020
Die Uhrenumstellung am Wochenende gibt Anlass, über das Phänomen Zeit nachzudenken. Für viele Menschen hat sich das Zeiterleben durch die Coronakrise geändert. Zeitberater Jonas Geißler, sagt nun könnten die Menschen eine andere Wertigkeit für Zeit entwickeln.

Duration:00:05:14

Helden: "Wir fürchten, die Krebspatienten nicht mehr angemessen behandeln zu können."

3/28/2020
Barbara Ozsvàth hält den Betrieb in der onkologischen Ambulanz einer Klinik in Wien aufrecht. Dabei muss sie ihre besonders gefährdeten Patienten vor dem Virus schützen. Die Ärztin berichtet vom Klinikalltag in schwierigen Zeiten.

Duration:00:05:45

Gemeinderäte in Brandenburg: Sitzungen trotz Corona?

3/27/2020
Trotz Corona sollen Gemeinderäte in Brandenburg tagen – am besten in Turnhallen oder größeren Sälen. Einige Bürgermeister wollen stattdessen vorerst im Alleingang Beschlüsse fassen. Man müsse über neue Regelungen nachdenken, erklärt Jens Graf vom Städte- und Gemeindebund Brandenburg.

Duration:00:05:26

"In der Krise zeigt sich, wie wichtig die Arbeit ist"

3/27/2020
Die Situation in der Coronakrise hat auch Einfluss auf die Werkstätten für Menschen mit Behinderung und ihre Mitarbeiter. Gabi Kals-Deußen ist Leiterin des Lebenshilfe Wohnverbundes Erkelenz. Sie spricht über die Notwendigkeit von Strukturen.

Duration:00:05:37

Grenzpendler: Bisher keine Regelung mit Polen

3/27/2020
Seit Mitternacht müssen auch Berufspendler, die nach Polen zurückkehren, für 14 Tage in Quarantäne. Wie Brandenburgs Regierung die Fachkräfte im Land halten will, darüber spricht Finanz- und Europaministerin Katrin Lange.

Duration:00:06:03

Altenpflegerin: "Wir halten die Stellung und funktionieren"

3/27/2020
Abstand halten geht in der Pflegearbeit nicht. Gleichzeitig ist das Coronavirus aber für alte und kranke Menschen besonders gefährlich. Anne-Kathrin Pusch leitet einen mobilen Pflegedienst in Brandenburg an der Havel. Sie berichtet über den Arbeitsalltag und kreative Lösungen in der Epidemie.

Duration:00:05:45

Nach "Lindenstraße": Moritz A. Sachs will in der Pflege helfen

3/27/2020
Am Sonntag geht ein Stück deutsche Fernsehgeschichte zu Ende: Die letzte Folge der "Lindenstraße" wird ausgestrahlt. Moritz A. Sachs war als Klaus Beimer von Anfang an dabei. Er spricht über Erinnerungen und Projekte für die Zeit danach.

Duration:00:05:26

Italienische Patienten in Sachsen: "Es geht um Menschen"

3/26/2020
Auch wenn die Zahl der Neu-Erkrankungen in Italien offenbar langsam sinkt, ist die Lage weiter dramatisch. Die ersten acht Covid-19-Kranken aus Italien sind mit Flugzeugen nach Sachsen gebracht worden. Initiiert hat diese Hilfsaktion der sächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Marian Wendt. Darüber spricht er im Inforadio.

Duration:00:06:21

Scheeres: Abitur- und MSA-Prüfungen finden statt

3/26/2020
Die Schulen in Berlin sind wegen der Coronapandemie bereits seit fast zwei Wochen geschlossen und es gilt das bundesweite Kontaktverbot. Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) bekräftigt, dass die Prüfungen für das Abitur und den Mittleren Schulabschluss trotz der Einschränkungen stattfinden sollen.

Duration:00:06:29

Kinderarzt: "Eltern brauchen gerade viel Beratung"

3/26/2020
In der Coronakrise fehlen Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel auch bei den Kinderärzten. Der Arzt Jakob Maske erzählt über die Arbeit in dieser Zeit und warnt vor einer Schließung der Kinder- und Jugendarztpraxen, weil Schutzmaterialien fehlen.

Duration:00:05:08

"Das Krankenhaus muss betriebsbereit sein und wird es auch"

3/26/2020
Polnische Staatsbürger müssen zwei Wochen in Quarantäne, wenn sie in ihre Heimat zurückkehren. Eine Ausnahmeregelung für Berufspendler endet am Freitag. Rüdiger Heicappell vom Asklepios Klinikum Schwedt spricht über die Folgen für sein Krankenhaus und Lösungsansätze.

Duration:00:06:49

"Unsere Aufgabe ist es, die Demokratie nicht zu beschädigen"

3/25/2020
Der Brandenburger Landtag trifft in der Corona-Epidemie Schutzvorkehrungen. Notfalls will das Parlament mit einem Viertel der Abgeordneten weiterarbeiten. Man müsse nun mutig reagieren, um den Schaden der Krise einzugrenzen, sagt Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke.

Duration:00:05:47

"Berliner Krankenhäuser brauchen kontinuierlich Blutspenden"

3/25/2020
Momentan sind die Kühlkammern in den Berliner Krankenhäusern noch gut gefüllt mit Blutspenden. Um die Versorgung von beispielsweise Krebskranken aufrechtzuerhalten, sei es aber sehr wichtig, dass auch während der Corona-Epidemie weiter gespendet wird, sagt DRK-Sprecherin Kerstin Schweiger.

Duration:00:07:09

Hilfsorganisation: Abstand halten ist in Syrien nicht möglich

3/25/2020
In Syrien ist am Sonntag ein erster Corona-Fall bestätigt worden. Für die über eineinhalb Millionen vertriebenen Menschen, die im Nordwesten des Landes in Lagern Leben, könnten die Folgen eines Ausbruchs verheerend sein. Denn nach neun Jahren Bürgerkrieg ist die Infrastruktur weitgehend zerstört, die medizinische Versorgung auf ein Minimum reduziert, sagt Karl-Otto Zentel von der Hilfsorganisation Care über die Situation vor Ort.

Duration:00:04:44

Hersteller von Test-Kits: "Wir können die Produktion nicht mehr verdoppeln"

3/25/2020
Testen sei ein wichtiger Weg, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Dadurch können Infizierte entdeckt werde, um sie zu isolieren. Die kleine Berliner Firma TIB MOLBIOL stellt Test Kits für Labore her. Gründer und Eigentümer Olfert Landt erklärt, wie sie diese Krise meistert.

Duration:00:05:19