Interviews| Inforadio-logo

Interviews| Inforadio

RBB (Germany)

Wo immer auf der Welt etwas geschieht: Inforadio bietet aktuelle Hintergrundinformationen. Korrespondenten berichten aus aller Welt, Politiker antworten auf brennende Fragen.Direkte PodcastadresseiTunes-Link (Funktioniert nur, wenn iTunes installiert ist, andernfalls wird die Seite nicht gefunden.)

Wo immer auf der Welt etwas geschieht: Inforadio bietet aktuelle Hintergrundinformationen. Korrespondenten berichten aus aller Welt, Politiker antworten auf brennende Fragen.Direkte PodcastadresseiTunes-Link (Funktioniert nur, wenn iTunes installiert ist, andernfalls wird die Seite nicht gefunden.)
More Information

Location:

Berlin, Germany

Networks:

RBB (Germany)

Description:

Wo immer auf der Welt etwas geschieht: Inforadio bietet aktuelle Hintergrundinformationen. Korrespondenten berichten aus aller Welt, Politiker antworten auf brennende Fragen.Direkte PodcastadresseiTunes-Link (Funktioniert nur, wenn iTunes installiert ist, andernfalls wird die Seite nicht gefunden.)

Language:

German


Episodes

Philipp Amthor: "Parteibasis möchte auch gehört werden."

10/12/2019
More
Am Freitag hat in Saarbrücken der diesjährige "Deutschlandtag" der Jungen Union begonnen. Dabei haben die Parteimitglieder zu 60 Prozent für eine Urwahl des nächsten Kanzlerkandidaten gestimmt. Darüber hat Philipp Amthor im Inforadio gesprochen. Er ist Mitglied des Bundesvorstandes der Jungen Union und sagt: "Es geht jetzt darum, dass wir über neue Beteiligungsformate reden wollen."

Duration:00:05:43

Jüdische Gemeinde Dresden: "Wollen offenes Haus bleiben"

10/12/2019
More
Die jüdischen Gemeinden in Deutschland stehen nach dem versuchten Attentat in Halle unter Schock. Am Sonntag beginnt das achttägige Laubhüttenfest: Es sind wichtige Tage für Juden, die in die Synagoge gehen, beten und mit der Familie feiern. Der mdr-Journalist Wolfram Nagel hat am Freitagabend dem Sabbat-Gottesdienst in Dresden beigewohnt. im Inforadio sagte er, er habe dabei viel Zuwendung, Solidarität und Mitgefühl erlebt.

Duration:00:07:18

Nach Halle: "Es mangelt an Szene-Kenntnis"

10/11/2019
More
Nach dem Anschlag in Halle hat der Täter am 11. OKtober gestanden. Wie die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe sagte, habe er aus rechtsextremistischen Motiven und Judenhass gehandelt. Er war bestens vernetzt, hat sein Vorgehen gefilmt und online gestellt. Marina Weisband (Bündnis 90/Die Grünen) ist selber gläubige Jüdin und Expertin für Netzkommunikation. Sie ist der Meinung, dass die Behörden besser geschult werden müssten, um sich bessere Szene-Kenntnisse anzueignen.

Duration:00:05:33

"In Polen geht es um ein paar tausend Stimmen"

10/11/2019
More
Am Sonntag wird in Polen ein neues Parlament gewählt. Die nationalkonservative PiS-Partei hat sehr gute Chancen, wieder zu gewinnen. Sie punktet besonders in ländlichen Gebieten mit Kindergeld und Rentenreformen. Die Opposition wirft der Regierung dagegen vor, den polnischen Rechtstaat abschaffen zu wollen. Agneszka Lada arbeitet für einen unabhängigen ThinkTank in Warschau. Im Inforadio rechnet sie mit einem knappen Wahlausgang.

Duration:00:05:45

Rechtsextremismus-Experte fordert mehr Medienkompetenz

10/11/2019
More
Nach den tödlichen Schüssen in Halle stehen nun der Täter und seine Vorgehensweise im Fokus. Denn sein Resonanzraum waren nicht die klassischen Neonazikreise. Stattdessen richtete er sich an eine Community im Internet, die rassistisch und verschwörungstheoretisch unterwegs ist. David Begrich von der Arbeitsstelle Rechtsextremismus in Sachsen-Anhalt bei Miteinander e.V. kennt sich in der Szene aus. Im Inforadio-Interview erklärt er, was nun unternommen werden kann.

Duration:00:06:23

"Unwahrscheinlich, dass Greta Thunberg den Friedensnobelpreis bekommt"

10/11/2019
More
Am Freitagvormittag wird bekannt gegeben, wer den Friedensnobelpreis 2019 erhält. Als Favoritin gilt Greta Thunberg. Professor Sabine Kurtenbach vom Giga-Institut in Hamburg forscht schwerpunktmäßig zu den Themen Frieden und Sicherheit. Da Greta Thunberg bereits den Alternativen Friedensnobelpreisträgerin bekommen habe, sei es unwahrscheinlich, dass sie nun auch am Freitag ausgezeichnet werde, sagt sie im Inforadio.

Duration:00:05:33

Die AfD als geistiger Brandstifter für rechte Gewalt?

10/10/2019
More
Nach dem Anschlag auf die Synagoge von Halle/Saale und dem Mord an zwei Passanten am Mittwoch werden Konsequenzen gefordert - so unter anderem auch für einen bessereren Schutz von jüdischen Einrichtungen in Deutschland. Vor allem aber geht es um die Frage: Wer bereitet den Boden dafür, dass es immer wieder Fälle von rechter Gewalt in Deutschland gibt? Michel Friedman, Publizist und früher stellvertrender Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland, meint im Inforadio-Interview,...

Duration:00:07:20

Militäroffensive in Syrien: "Taten statt Verurteilungen, wenn es zu spät ist"

10/10/2019
More
Seit Donnerstag läuft die Militäroffensive der Türkei gegen die kurdischen Milizen in Nord-Syrien, mittlerweile sind auch Bodentruppen im Einsatz. Scharfe Kritik kommt von der EU. Bundesaußenminister Maas hat die Türkei aufgefordert, die Angriffe sofort zu beenden. Der türkische Staatschef Erdogan weist das strikt zurück und droht im Gegenzug damit, das Flüchtlingsabkommen mit der EU aufzukündigen. Der Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour sieht auch die Bundesregierung in der Pflicht.

Duration:00:05:49

Türkische Militäroffensive: "Das ist grundsätzlich ein Fehler"

10/10/2019
More
Die Türkei hat wie befürchtet mit ihrer Militäroffensive auf den Nordosten Syriens begonnen, um die dort lebenden Kurden zurückzudrängen. Das syrische Regime in Damaskus hat bereits eine Gegenoffensive angekündigt. Kristian Brakel, Leiter des Büros der Heinrich-Böll-Stiftung in Istanbul, ist Syrien-Experte und schätzt die Offensive als Fehler ein.

Duration:00:06:43

Gemeinsam statt einsam: "Die gesamte Gesellschaft ist gefragt"

10/10/2019
More
Die Berliner Woche der seelischen Gesundheit beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt Einsamkeit in der Großstadt. In Berlin lebt in rund der Hälfte aller Haushalte nur eine Person. Laut einer Studie leiden Alleinlebende 1,5 - bis 2,5-mal so häufig an psychischen Erkrankungen als diejenigen, die mit anderen zusammenleben. Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) ist der Meinung, dass gegen Einsamkeit schon viel unternommen werde. Genug sei das trotzdem noch nicht.

Duration:00:04:51

"Ich sehe auch die geistigen Brandstifter in der Verantwortung"

10/10/2019
More
Nach den tödlichen Schüssen in Halle hat der Generalbundesanwalt die Ermittlungen übernommen. Damit ist klar, dass der Fall eine besondere Bedeutung für ganz Deutschland hat. Rüdiger Erben, innenpolitischer Sprecher der SPD in Sachsen-Anhalt, spricht sich für eine Sondersitzung des Innenausschusses aus und möchte klären: Hatten die Sicherheitsbehörden den Tatverdächtigen im Blick?

Duration:00:05:55

Angriffe in Halle: "Jemand, der so etwas tut, hat ein Netzwerk"

10/10/2019
More
Ein Angreifer hat in Halle zwei Menschen erschossen, nachdem er versucht hatte, in die dortige vollbesetzte Synagoge einzudringen. Der mutmaßliche Rechtsextremist wurde festgenommen. Henriette Quade sitzt für die Linke im Landtag in Sachsen-Anhalt und sie warnt vor dem Begriff "Einzeltäter". Er suggeriere eine Entwarnung, die gefährlich ist.

Duration:00:05:41

Fall Wilke: Foodwatch sieht schwere politische Versäumnisse

10/9/2019
More
Listerien-Keime in Wurstwaren der Firma Wilke haben in Südhessen zu zwei Todesfällen geführt. Die Firma ist inzwischen geschlossen worden, doch damit ist der Fall noch längst nicht vom Tisch. Foodwatch kritisiert die Krisenpolitik der Überwachungsbehörden. Die Verbraucher hätten mindestens zwei Wochen früher informiert werden müssen, beklagt Foodwatch-Sprecher Andreas Winkler im Inforadio.

Duration:00:05:23

Klimaaktionen von Extinction Rebellion: "Das Mittel ist nicht das richtige"

10/9/2019
More
Mit verschiedenen Aktionen legen die Klimaschutzaktivisten von "Extinction Rebellion" in dieser Woche den Verkehr in Berlin lahm. Dabei berufen sie sich auf das Demonstrationsrecht. Staatsrechtler Christian Pestalozza findet: "Das Mittel der sogenannten spontanen Demonstration im öffentlichen Straßenraum ist nicht das richtige." Die Bürgerinnen und Bürger auf der Straße seien nicht die richtigen Ansprechpartner für geforderte Änderungen in der Klimaschutzpolitik.

Duration:00:06:39

Trump will Syrien-Soldaten abziehen: "Eine höchst gefährliche Entscheidung"

10/9/2019
More
Einen Aufschrei der Empörung hat US-Präsident Donald Trump mit seiner Ankündigung ausgelöst, amerikanische Soldaten aus Nord-Syrien abzuziehen. Die Befürchtung: Die Kurden, die jahrelang den IS bekämpft haben, stehen ohne Unterstützung da und der Weg ist frei für eine türkische Invasion. Der SPD-Außenpolitiker Christoph Matschie warnt vor langfristigen Folgen, wenn die Kurden sich nicht mehr auf ihren Verbündeten USA verlassen können.

Duration:00:05:33

Pazderski kritisiert Umgang des Senats mit Extinction Rebellion

10/9/2019
More
Seit dem 7. Oktober demonstrieren die Klimaschutzaktivisten von "Extinction Rebellion" in Berlin und blockieren gewaltfrei Straßen. Nach dem Potsdamer Platz und dem Großen Stern ist nun die Marschallbrücke am Bundestag besetzt. Der Berliner AfD-Landeschef Georg Pazderski hat dafür kein Verständnis.

Duration:00:06:40

"Gysi hat das Recht dazu, in Leipzig aufzutreten"

10/9/2019
More
Am 9. Oktober 1989 gingen in Leipzig 70.000 Menschen auf die Straße, um gegen das SED-Regime zu protestieren. Die Bilder von dieser nicht genehmigten Massendemonstration gingen um die Welt. Auf einer Gedenkveranstaltung in Leipzig wird am heutigen 9. Oktober auch Gregor Gysi sprechen, was von Bürgerrechtlern scharf kritisiert wird. Dem entgegnet der Historiker Hanno Hochmuth im Inforadio: Gysi habe alles Recht dazu, dort aufzutreten.

Duration:00:05:36

Lux: "Das Versammlungsrecht gilt für alle"

10/8/2019
More
Die Aktionen der Klimaaktivisten von Extinction Rebellion gehen weiter - auch in Berlin. Dort hat die Polizei zwar den Potsdamer Platz geräumt, auch am Großen Stern wird die Aktion aufgelöst. Doch weitere Straßenblockaden sind geplant, am Mittwoch könnte es den Kurfürstendamm treffen. Ist die Polizei zu nachsichtig mit den XR-Demonstranten? Nein, meint der Innenpolitiker der Berliner Grünen, Benedikt Lux. Das Recht stehe auf der Seite der Demonstranten.

Duration:00:04:33

Modernisierungen: Was müssen Mieter hinnehmen?

10/8/2019
More
Der Bundesgerichtshof beschäftigt sich am Dienstag mit der Frage, ob ein Berliner Hartz-IV-Empfänger eine Mieterhöhung nach erfolgter Modernisierung hinnehmen muss. Wibke Werner, stellvertretende Geschäftsführerin des Berliner Mietervereins, hat im Inforadio erklärt: Finanzielle Härte könne grundsätzlich geltend gemacht werden, allerdings müsse der Mieter dabei eine kurze Frist beachten.

Duration:00:05:13

Polen wird sich Verteilung von Flüchtlingen nicht anschließen

10/8/2019
More
Am Dienstag treffen sich die EU-Innenminister, um weitere EU-Staaten von der in Malta geschlossenen Grundsatzeinigung zur Seenotrettung zu überzeugen. Dort hatten sich Ende September Deutschland, Frankreich, Italien und Malta auf einen Mechanismus zur Verteilung von geretteten Migranten geeinigt. Aus der Sicht Polens sei der Mechanismus nur eine Notlösung in einer Ausnahmesituation, das hat Justyna Schulz im Inforadio erklärt. Sie ist Direktorin des polnischen "West-Instituts", das dem...

Duration:00:06:55