Gute Nachrichten-logo

Gute Nachrichten

209 Favorites

Die Nachrichten sind voll von schlechten Ereignissen. Sozialabbau, Umweltzerstörung, Turbo-Kapitalismus. Doch überall gibt es Menschen, die etwas besser machen wollen. Arbeit verbessern, Wirtschaft und Moral in Einklang bringen, den Umweltschutz voranbringen, fair produzieren, nachhaltig wirtschaften oder kulturell bereichern. Hier stellen wir diese Menschen vor.

Die Nachrichten sind voll von schlechten Ereignissen. Sozialabbau, Umweltzerstörung, Turbo-Kapitalismus. Doch überall gibt es Menschen, die etwas besser machen wollen. Arbeit verbessern, Wirtschaft und Moral in Einklang bringen, den Umweltschutz voranbringen, fair produzieren, nachhaltig wirtschaften oder kulturell bereichern. Hier stellen wir diese Menschen vor.
More Information

Location:

Leipzig, Germany

Description:

Die Nachrichten sind voll von schlechten Ereignissen. Sozialabbau, Umweltzerstörung, Turbo-Kapitalismus. Doch überall gibt es Menschen, die etwas besser machen wollen. Arbeit verbessern, Wirtschaft und Moral in Einklang bringen, den Umweltschutz voranbringen, fair produzieren, nachhaltig wirtschaften oder kulturell bereichern. Hier stellen wir diese Menschen vor.

Twitter:

@detektorfm

Language:

German

Contact:

detektor.fm Erich-Zeigner-Allee 69-72 04229 Leipzig 0341 / 25 66 540


Episodes

Machen statt Quatschen | Green City Solutions - "Ein Moos, das Luftverschmutzung auffrisst"

2/2/2016
More
Ihre Erfindung ist Parkbank, Werbeträger und Luftreiniger in einem. Sie kann in Städten überall aufgestellt werden, kostet einen Bruchteil dessen, was Bäume kosten würden, und trifft bereits in China und dem arabischen Raum auf große Neugier. Hinter "Green City Solutions" aus Dresden stecken vier Gründer. Wir haben uns ihren "City Tree" einmal erklären lassen.

Duration: 00:06:59


Gute Nachrichten – Das Kartoffelkombinat aus München - "Man kann sowas wie Landwirtschaft nicht einfach an- und ausschalten"

10/28/2015
More
Selbst anbauen? Kein Platz. Immer frisch, fair und bio einkaufen? Keine Zeit. Oder kein Geld. Und überhaupt: wie geht das mit dem Gemüse eigentlich? Sich wirklich selbst ernähren ist anspruchsvoll. Eine Genossenschaft in München ändert das. Man organisiert sich als Gruppe - und regelt die Versorgung mit Gemüse einfach selbst. Mit Bauern aus der Region und mit den Regeln der solidarischen Landwirtschaft. Das Kartoffelkombinat im Interview.

Duration: 00:08:52


Gute Nachrichten – UNITE: die Kreditunion kommt nach Deutschland - "Geld ist für uns nur ein Mittel zum Zweck"

10/21/2015
More
Banken verleihen Geld. Doch sie sind auch abstrakt, unpersönlich und interessieren sich meist mehr für Sicherheiten als für die Menschen hinter dem Kredit. Die Firma UNITE erweckt nun ein altes Modell wieder zum Leben: die Kreditunion.

Gute Nachrichten | Obdachlosen-Gesundheitszentrum der Jenny De la Torre Stiftung - "Ich möchte meine Kraft nicht in Frustration investieren"

6/17/2015
More
Sie kam als Ärztin aus Peru. Sie kümmert sich seit 1994 um Obdachlose. Sie gründete ein Gesundheitszentrum und später eine Stiftung. Heute sind Jenny De la Torre und ihre Mitstreiter Anlaufstelle für tausende Obdachlose und Menschen ohne Krankenversicherung. Sie helfen auch anonym und unbürokratisch. Mit Medizin, Kleidung, Essen und vor allem: auch einfach mal einer Auszeit vom harten Leben auf der Straße.

Gute Nachrichten | Addact – Konzerte und Touren ohne Risiko - Mehr Konzerte, weniger leere Clubs

6/3/2015
More
Wenn Musiker auf Tour gehen, wissen sie oft nicht, wie viele Besucher zu den Konzerten kommen. Im Zweifel zahlen sie drauf. Ein Start-Up will das ändern. Erst werden im Crowdfunding-Prinzip die Fans gefragt, dann folgt das Konzert. Addact kehrt damit den Planungsprozess um. Das schützt die Bandkasse und bringt Konzerte auch abseits der Metropolen auf den Tourplan.

Gute Nachrichten | Common Works – die nachhaltige “Mode-Produktionsagentur” aus Berlin - Common Works rollt die Mode-Branche von hinten auf

5/13/2015
More
Umweltschädliche Produktion. Ausbeutung von Menschen. Miserable CO2-Bilanz. Wegwerf-Mode. Wer als junger Designer oder kleines Label hier nicht mitspielen will, braucht ein riesiges eigenes Netzwerk, viele Maschinen, hervorragende Kontakte - oder er wendet sich an "Common Works". Die haben all das. Wie ein Dienstleister für Modemacher die Fashion-Welt von hinten aufrollt.

Gute Nachrichten: Ein “Umgekehrter Generationenvertrag” finanziert das Studium - Jetzt studieren, später zahlen - wenn man kann

5/6/2015
More
Studieren ist teuer. An der Uni Witten/Herdecke erfanden Studierende 1995 ein Modell, damit wirklich jeder sich das Studium dort leisten kann: den Umgekehrten Generationenvertrag. Bezahlt wird nach der Uni - wenn man Geld verdient. Und das wiederum finanziert die künftigten Studierenden. Ein Modell, das Schule machte.

Gute Nachrichten | Serie “Gutes tun, aber wie?” – der Verein - "Treffen sich drei Deutsche..." Der Verein im Portrait

1/28/2015
More
Was verbindet rund die Hälfte aller Deutschen? Es ist die Mitgliedschaft in einem Verein. Mit Vereinen wird jeden Tag viel wertvolle Arbeit geleistet. Wie ein Verein funktioniert, was ihn von anderen Formen unterscheidet - wir stellen die Rechtsform "e.V." einmal vor.

Gute Nachrichten | Serie “Gutes tun, aber wie?” – Die gGmbH - Gemeinnützige GmbH: Große Pläne, kleine Haftung?

1/14/2015
More
Die Serie "Gutes tun, aber wie?" erklärt Rechtsformen, die sich für soziale, kulturelle oder künstlerische Ideen eignen. Heute fragen wir: was ist eine GmbH? Wann ist sie gemeinnützig? Und für wen ist diese Form gut geeignet?

Gute Nachrichten | Serie “Gutes tun, aber wie?” – Die gemeinnützige UG - Unternehmergesellschaft: Die Mini-GmbH im Portrait

1/7/2015
More
Wer eine gute Idee hat, etwas Soziales oder Kulturelles tun will, der braucht sie früher oder später: eine Rechtsform. In unserer Serie "Gutes tun, aber wie?" stellen wir sie vor - und erklären heute die sog. "Mini-GmbH": die Unternehmergesellschaft, kurz UG.

Gute Nachrichten – Coffee Circle aus Berlin - Mit Kaffee trinken Gutes tun

9/17/2014
More
Wie wäre es, wenn man mit jedem getrunkenen Kaffee etwas Gutes tun würde? Bei Coffee Circle will man genau das erreichen - und investiert einen Teil des Geldes, das die Kunden für den Kaffee bezahlen, in Hilfsprojekte direkt vor Ort.