Interviews-logo

Interviews

Deutschlandradio

Interviews im Deutschlandfunk: Mancher Politiker aus dem In- und Ausland oder Entscheider aus Wirtschaft, Wissenschaft, Sport und Kultur "sagte im Deutschlandfunk" in unseren aktuellen Informationssendungen erstmals, worüber anschließend debattiert und diskutiert wurde. Aber auch in unseren Magazinsendungen geben wir Interviewpartnern Zeit, sich zu äußern - nicht ohne die Antworten kritisch zu hinterfragen.

Interviews im Deutschlandfunk: Mancher Politiker aus dem In- und Ausland oder Entscheider aus Wirtschaft, Wissenschaft, Sport und Kultur "sagte im Deutschlandfunk" in unseren aktuellen Informationssendungen erstmals, worüber anschließend debattiert und diskutiert wurde. Aber auch in unseren Magazinsendungen geben wir Interviewpartnern Zeit, sich zu äußern - nicht ohne die Antworten kritisch zu hinterfragen.
More Information

Location:

Cologne, Germany

Description:

Interviews im Deutschlandfunk: Mancher Politiker aus dem In- und Ausland oder Entscheider aus Wirtschaft, Wissenschaft, Sport und Kultur "sagte im Deutschlandfunk" in unseren aktuellen Informationssendungen erstmals, worüber anschließend debattiert und diskutiert wurde. Aber auch in unseren Magazinsendungen geben wir Interviewpartnern Zeit, sich zu äußern - nicht ohne die Antworten kritisch zu hinterfragen.

Language:

German


Episodes

Akte Glyphosat bald geschlossen? Interview mit Bauernpräsident Joachim Rukwied

10/25/2017
More
Autor: Büüsker, Ann-Kathrin Sendung: Informationen am Morgen Hören bis: 03.05.2018 06:48

Duration:00:11:09

Konflikt in der Ukraine - "Kein einziger Tag in diesem Jahr, an dem nicht geschossen wurde"

5/30/2017
More
Im Konflikt zwischen der Ukraine und Russland haben die OSZE-Beobachter im Land einen starken Anstieg der Gewalt festgestellt. Der stellvertretende Leiter der OSZE-Mission, Alexander Hug, sagte im DLF, momentan gebe es mehr als 1.200 Waffenstillstandsverletzungen pro Tag. Alexander Hug im Gespräch mit Sandra Schulz www.deutschlandfunk.de, Interview Hören bis: 06.12.2017 07:10 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:07:55

Europa-Abgeordneter David McAllister - "Ich wünsche mir mehr Zusammenarbeit"

5/30/2017
More
Vor dem Hintergrund der neuen amerikanischen Politik unter Präsident Donald Trump hat der Europa-Abgeordnete David McAllister zu mehr Zusammenarbeit innerhalb der EU aufgerufen. "Ich werbe dafür, dass es eine neue Initiative gibt, um die europäische Zusammenarbeit zu stärken", sagte McAllister im DLF. David McAllister im Gespräch mit Sandra Schulz www.deutschlandfunk.de, Interview Hören bis: 06.12.2017 06:20 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:07:48

Geplante Autobahn-GmbH - "Es besteht die Chance, dass vieles besser wird"

5/30/2017
More
Autobahnen in gutem Zustand, finanzielle Anreize für baustellenfreien Verkehr, geringere Bauzeiten: Für den Verkehrsexperten des Instituts der Deutschen Wirtschaft, Thomas Puls, überwiegen die Vorteile einer Autobahngesellschaft, wie sie die Große Koalition plant. Öffentlich-private Partnerschaften könnten hier durchaus sinnvoll sein, sagte Puls im DLF. Thomas Puls im Gespräch mit Sandra Schulz www.deutschlandfunk.de, Interview Hören bis: 06.12.2017 05:50 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:07:05

Interview/das transatlantische Verhältnis: Roger Johnson, Republicans Overseas

5/29/2017
More
Autor: Dobovisek, Mario Sendung: Das war der Tag Hören bis: 05.12.2017 22:30

Duration:00:05:53

Entwicklungszusammenarbeit in Afrika - "Es muss multilateral mehr getan werden"

5/29/2017
More
20 Millionen Menschen in Somalia, im Südsudan, Jemen und Nigeria sind aktuell vom Hungertod bedroht. Die SPD-Entwicklungspolitikerin Gabi Weber fordert angesichts der Differenzen über die Finanzierung der Hungerhilfe in Afrika ein stärkere Kooperation der EU-Staaten. Zurzeit sei man zu sehr bilateral unterwegs, sagte sie im Deutschlandfunk. Gabi Weber im Gespräch mit Ute Meyer www.deutschlandfunk.de, Interview Hören bis: 05.12.2017 11:16 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:07:45

Smartphonenutzung bei Kindern - "Es bringt nichts, das zu verteufeln"

5/29/2017
More
Unter anderem Hyperaktivität und Fettleibigkeit sollen Smartphones bei Kindern fördern, stellt eine Studie der Bundesregierung fest. Die Medienpsychologin Astrid Carolus sagte im DLF, es sei überhaupt nicht klar, wie hoch der Zusammenhang sei und welche Faktoren sonst noch eine Rolle spielen würden. Und: Der Ruf nach Verboten ginge schlicht an der Realität vorbei. Astrid Carolus im Gespräch mit Christiane Kaess www.deutschlandfunk.de, Interview Hören bis: 05.12.2017 07:15 Direkter Link...

Duration:00:07:43

USA zwischen Protektionismus oder Freihandel - Interview Brigitte Zypries, SPD

5/29/2017
More
Autor: Kaess, Christiane Sendung: Interview Hören bis: 05.12.2017 06:15

Duration:00:11:51

Steigen die USA aus Klimaschutz aus? - Interview mit Jürgen Trittin, Grüne

5/29/2017
More
Autor: Kaess, Christiane Sendung: Informationen am Morgen Hören bis: 05.12.2017 05:47

Duration:00:10:17

Terrorismus und Angst - "Die Rundum-Sorglos-Versicherung gibt es leider nicht"

5/28/2017
More
Nach dem Attentat von Manchester stellt sich erneut die Frage: Wie sollen die Menschen mit Angst vor dem Terror umgehen? Der Psychologe Werner Greve warnte im DLF davor, sich von der Angst "den Alltag diktieren" zu lassen. Auch eine stark erhöhte Polizeipräsenz könne eher für mehr Unsicherheit sorgen als für ein Sicherheitsgefühl. Was es brauche, sei Solidarität und Zusammenhalt. Werner Greve im Gespräch mit Michael Köhler www.deutschlandfunk.de, Interview Hören bis: 04.12.2017...

Duration:00:09:05

Religiöses Fasten - Wein beim Bischof

5/28/2017
More
An diesem Wochenende hat der muslimische Fastenmonat Ramadan begonnen. Auch im Christentum gibt es Fastenzeiten. Doch dort sei das Fasten nur noch in einer entsakralisierten Form vorhanden, meint der Theologe Klaus von Stosch. So könne es heutzutage durchaus vorkommen, dass man während der Fastenzeit bei einem Bischof Wein serviert bekomme, sagte er im DLF. Klaus von Stosch im Gespräch mit Michael Köhler www.deutschlandfunk.de, Interview Hören bis: 04.12.2017 06:15 Direkter Link zur...

Duration:00:11:56

G7-Beratungen in Taormina - "Das war nur ein Gipfel des schlechten Benehmens"

5/27/2017
More
Nicht nur US-Präsident Donald Trump, auch Vertreter anderer G7-Staaten seien verantwortlich für die Uneinigkeit beim Gipfel in Taormina, sagte Marwin Meier von der Hilfsorganisation World Vision im DLF. So hätten etwa die Deutschen keine Zusage für eine Initiative gegen die Hungersnot in Afrika gegeben. Marwin Meier im Gespräch mit Christiane Kaess www.deutschlandfunk.de, Interview Hören bis: 03.12.2017 11:17 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:07:19

Entwicklungshilfe und Migration - Interview mit Marwin Meier, World Vision

5/27/2017
More
Autor: Kaess, Christiane Sendung: Informationen am Mittag Hören bis: 03.12.2017 11:15

Duration:00:07:07

Trumps Kritik am Freihandel - "Wenn es ernst gemeint ist, dann hat Deutschland ein großes Problem"

5/27/2017
More
Sollten die USA ihre Wirtschaft abschotten, müsse der Rest der Welt das Handelssystem ohne die Amerikaner neu organisieren, sagte der Ökonom Heribert Dieter von der Stiftung Wissenschaft und Politik im DLF. Zugleich äußerte er Verständnis für Sorgen über den deutschen Leistungsbilanzüberschuss. Heribert Dieter im Gespräch mit Stephanie Rohde www.deutschlandfunk.de, Interview Hören bis: 03.12.2017 07:12 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:10:55

Entwicklungspolitik der G7 - "Wir müssen hart daran arbeiten"

5/27/2017
More
Die G7-Vertreter diskutieren über die Entwicklungspolitik - und die USA treten auf die Bremse. Dadurch werde eine Einigung schwieriger, dennoch müssten die Staaten das Thema weiter verfolgen, mahnte Sibylle Pfeiffer, entwicklungspolitische Sprecherin der Unionsfraktion, im DLF. Das liege in unserem eigenen Interesse. Sibylle Pfeiffer im Gespräch mit Stephanie Rohde www.deutschlandfunk.de, Interview Hören bis: 03.12.2017 06:15 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:07:32

Proteste gegen die Regierung in Brasilien - "Neuwahlen wären der einzige Ausweg"

5/27/2017
More
Derzeit seien 80 Prozent der Brasilianer nicht mit der Politik der Regierung einverstanden, sagte die stellvertretende Büroleiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung in Sao Paulo, Katharina Hofmann de Moura, im DLF. Das Einzige, was der Bevölkerung wieder das Gefühl geben könne, zu ihrer Regierung zu stehen, seien Neuwahlen. Katharina Hofmann de Moura im Gespräch mit Stephanie Rohde www.deutschlandfunk.de, Interview Hören bis: 03.12.2017 05:48 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:09:51

Trump beim NATO-Gipfel - "Es war ein denkbar schlechter Auftritt vom US-Präsidenten"

5/26/2017
More
Der SPD-Politiker Rolf Mützenich sieht das Verhalten von US-Präsident Donald Trump während des NATO-Gipfels in Brüssel kritisch. Trump sei in manchen Dingen "unvorbereitet" und "provokativ" gewesen und könne sich nicht mäßigen, sagte Mützenich im DLF. Er halte Trump nicht für berechenbar und glaube nicht, dass er sich an Verabredungen mit Partnern halte. Rolf Mützenich im Gespräch mit Peter Kapern www.deutschlandfunk.de, Interview Hören bis: 02.12.2017 11:20 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:08:36

Interview (Original italienisch) Tajani, Antonio, Präsident d. Europ. Parlaments

5/26/2017
More
Autor: Heinemann, Christoph Sendung: Interview Hören bis: 02.12.2017 07:16

Duration:00:08:35

G7-Gipfel - "Müssen IS und Unterstützern den Todesstoß versetzen"

5/26/2017
More
Der Präsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, erwartet vom heute beginnenden G7-Gipfel in Taormina vor allem eine starke Reaktion der freien Welt gegen den Terrorismus. Stärke werde über die Gewalt siegen, sagte Tajani im DLF. Unabhängig vom Brexit rechnet Tajani zudem mit einer weiterhin engen sicherheitspolitischen Zusammenarbeit mit Großbritannien. Antonio Tajani im Gespräch mit Christoph Heinemann www.deutschlandfunk.de, Interview Hören bis: 02.12.2017 07:15 Direkter...

Duration:00:09:44