SWR2 Matinee-logo

SWR2 Matinee

SWR (Germany)

Feuilletonistisch. Unterhaltend. Ausgeschlafen. Die SWR2-Matinee ist das Kulturmagazin für den etwas längeren Morgen. Und für Morgengenießer. Jeden Sonntag von neun bis zwölf bietet die Matinee: drei Stunden Wort und Musik zu einem Thema – überraschend, vielseitig, facettenreich.

Feuilletonistisch. Unterhaltend. Ausgeschlafen. Die SWR2-Matinee ist das Kulturmagazin für den etwas längeren Morgen. Und für Morgengenießer. Jeden Sonntag von neun bis zwölf bietet die Matinee: drei Stunden Wort und Musik zu einem Thema – überraschend, vielseitig, facettenreich.
More Information

Location:

Stuttgart, Germany

Networks:

SWR (Germany)

Description:

Feuilletonistisch. Unterhaltend. Ausgeschlafen. Die SWR2-Matinee ist das Kulturmagazin für den etwas längeren Morgen. Und für Morgengenießer. Jeden Sonntag von neun bis zwölf bietet die Matinee: drei Stunden Wort und Musik zu einem Thema – überraschend, vielseitig, facettenreich.

Language:

German


Episodes

Arbeiten an der Fassade: Industriekletterer - Steffen Falkenberg im Gespräch

11/18/2018
More
Er war dabei, als Christo 1995 die Fassade des Berliner Reichstags verhüllt hat. Und er seilt sich regelmäßig an der Fassade der Elbphilharmonie ab, um dort die Scheiben zu putzen. Steffen Falkenberg ist Industriekletterer. Im Gespräch mit Jörg Biesler erzählt er, warum er so gerne an Fassaden abhängt.

Duration:00:14:14

Glatte Oberflächen machen dicht - Prof. Dr. Ingo Reuter im Gespräch

11/18/2018
More
Plädoyer für mehr Durchlässigkeit | Oberflächen gestalten den Grenzbereich zwischen Innen und Außen. Und die Fassade ist das Sinnbild einer gestalteten Oberfläche. Wie geht unsere Gesellschaft mit solchen Oberflächen um? Und warum werden die Oberflächen immer glatter? Weil sie Undurchlässigkeit symbolisieren, meint. Im Gespräch mit Jörg Biesler plädiert der Kulturwissenschaftler Ingo Reuter für mehr Durchlässigkeit.

Duration:00:12:06

Architektur und Fassade - Prof. Andreas Denk im Gespräch

11/18/2018
More
Fassaden sind die Aushängeschilder von Bauwerken unterschiedlichster Art. Aber was sagen sie aus? Über die Struktur des dahinterliegenden Bauwerks, seinen Zweck, seine Auftraggeber und Bauherren? Ein Gespräch über Geschichte und Gegenwart der Fassade. Von römischen Tempeln bis zu moderner Hochhausarchitektur. Andreas Denk ist Professor für Architektur an der Technischen Hochschule in Köln und Chefredakteur der Zeitschrift "Der Architekt"

Duration:00:13:46

Matinee Rätsel

11/18/2018
More
In unserem Rätsel suchen wir den Titel eines Films. Wie lautet der gesuchte Titel?

Duration:00:00:54

Die Fassade als Medium: Medienfassaden

11/17/2018
More
Häuserfassaden können nicht nur angeleuchtet werden, sie können selbst leuchten. Plätze wie der Piccadilly Circus in London oder der Times Square in New York sind bekannt für ihre bunt strahlenden Fassaden. Die Stadt New York hat sogar als ganz spezielle Art von Denkmalschutz in ihren Bauvorschriften verankert, dass Neubauten am Times Square mit hell erleuchteten Werbetafeln zu versehen sind. Medienfassade nennt man die Kombination aus Gebäudewand und Licht. Aber damit kann man weitaus mehr...

Duration:00:07:10

Fassaden lesen und verstehen

11/17/2018
More
Wie ein Stadtspaziergang zum Erlebnis werden kann, zeigt das neue Buch der Architekturhistorikerin Turit Fröbe. Es heißt "Alles nur Fassade" und ist als eine Art Sehschule gedacht. Denn Fassaden wollen gelesen werden. Magdalena Bienert hat sich mit der Fassaden-Expertin in Berlin zu einem Spaziergang getroffen. Und zwar an einem der befahrensten Verkehrsknotenpunkte ...

Duration:00:04:54

Alles Fassade

11/17/2018
More
Eine Erzählung von Björn Kern

Duration:00:08:02

Hauptsache die Fassade stimmt!

11/17/2018
More
Die Fassade hat einen schlechten Ruf. Denn sie steht fürs Unechte, Aufgesetzte, Inszenierte. Und sie wird so lange hoch gehalten, bis sie bröckelt. Das gilt vor allem in der Politik. Peter Zudeick über Inszenierung und Fassade im politischen Geschäft.

Duration:00:06:51

Die Fassade aufhübschen: Make-Up

11/17/2018
More
In Deutschland benutzen derzeit 15,92 Millionen Mädchen und Frauen ab 14 Jahren regelmäßig MakeUp, so das Ergebnis einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach. Geht man von 41 Millionen Einwohnerinnen aus, schminkt sich davon also mehr als ein Drittel. Tendenz steigend. Lydia Herms hat versucht, hinter die Fassade aus Puder und Lidschatten zu blicken, und musste dafür mit einem Blick in den Spiegel beginnen.

Duration:00:07:05

Das Prinzip Wikipedia - Andreas Paul Im Gespräch

11/11/2018
More
Wissen wächst, wenn man es teilt und möglichst jeder sollte Zugang zu diesem Wissen haben. Dieses Prinzip des kollaborativen Arbeitens steht hinter dem Online-Lexikon Wikipedia. Welche Regeln und Kontrollmechanismen es gibt und welche Rolle Transparenz und Relevanz spielen, erzählt der Wikipedia-Autor Andreas Paul.

Duration:00:12:58

Gutes Teilen/schlechtes Teilen

11/11/2018
More
Teilen ist gut - das lernt man schon als Kind. Nicht zuletzt die sogenannte "sharing economy" profitiert von diesem positiven Image enorm. Dabei hat die sharing economy mehr mit Kapitalismus als mit echtem Teilen zu tun. Die Transformationsforscherin Luise Tremel von der Europa-Universität Flensburg, erforscht, wie Teilen gesellschaftliche Veränderungsprozesse bewirken kann.

Duration:00:12:39

Wie, wann und wieso Menschen teilen - Prof. Dr. Matthias Sutter im Gespräch

11/11/2018
More
Teilen will gelernt sein - das fängt im Kindergartenalter an und hört auch später nicht auf. Wann, wie und warum wir teilen, welche Rolle Charakter und gesellschaftliche Normen und Moralvorstellungen dabei spielen, erforscht der Verhaltens- und Experimentalökonom Matthias Sutter, Direktor des Max-Planck-Instituts zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern.

Duration:00:09:10

Matinee Rätsel

11/11/2018
More
In unserem Rätsel suchen wir den Titel eines Romans. Wie lautet der gesuchte Titel?

Duration:00:01:00

Prinzessinnengarten Berlin

11/10/2018
More
Der Wunsch, in der Großstadt gegen die Vereinzelung anzugehen, aktiv am gesellschaftlichen Wandel teilzuhaben, der den Herausforderungen der Zeit gerecht wird, einem ökologischen Umdenken den Weg zu bereiten und andere als profitorientierte Lebensformen ausprobieren - all das vereint Menschen, die an kollektiven Projekten teilnehmen - Gemeinschaftsgärten zum Beispiel. Das sind gemeinschaftlich getragene Orte, die nicht nur neue grüne Freiräume mitten im bebauten und urbanen Umfeld...

Duration:00:05:53

Wie lernen Kinder teilen?

11/10/2018
More
Thema Gerechtigkeit. Das fängt ja schon in der Kindheit an, wenn man lernt zu teilen - mit den Geschwistern, den Eltern, den Freunden oder den Spielkameraden in der Spielgruppe. Gar nicht immer so einfach. Julian Ignatowitsch war in einem Kindergarten und hat sich angeschaut, wie die Kinder und Erzieher dort damit umgehen...

Duration:00:05:19

Alles meins!

11/10/2018
More
Wieso teilen - erst mal komm ich!

Duration:00:03:15

Leihen statt kaufen - das Leih.lokal in Karlsruhe

11/10/2018
More
Der Schokoladenbrunnen für die nächste Party, die Nähmaschine für die Hosenreparatur oder das Nackenmassagegerät zur Entspannung - all das sind Dinge, die wir wirklich nicht täglich brauchen. Anstatt sie zu kaufen und daheim verstauben zu lassen, wäre doch leihen viel praktischer. Und genau das ist auch die Idee des Karlsruher Leihladens "leih.lokal". Eröffnet von der Bürgerstiftung Karlsruhe Anfang Oktober. Nena Wagner war für uns dort.

Duration:00:06:10

Teilen - eine Begriffsdefinition

11/10/2018
More
Kleine Kinder denken beim Teilen am ehesten an Sankt Martin und dass teilen manchmal gar nicht so einfach ist. Erwachsene teilen sich dann Kuchen, Pizza, Tisch und Bett und die Digital Natives teilen gleich ihr ganzes Leben auf facebook, Twitter, Instagram und co. Burkhard Spinnen versucht sich aus sprachwissenschaftlicher Sicht dem kleinen, aber bedeutenden Wörtchen "teilen" zu nähern.

Duration:00:06:27

Teilen statt wegwerfen: Foodsharing

11/10/2018
More
Essen teilen, auf englisch: Foodsharing. Das ist mittlerweile eine im gesamten deutschsprachigen Raum verbreitete Bewegung. Die Aktivistinnen und Aktivisten holen bei Supermärkten und Catering-Unternehmen Lebensmittel ab, die andernfalls im Müll landen würden. Die älteste und größte Gemeinschaft von Lebensmittelrettern ist in Berlin beheimatet. 6000 Menschen nehmen dort regelmäßig in Empfang, was vom Angebot übrig bleibt. Elske Brault hat zwei von ihnen begleitet.

Duration:00:06:53

Form des Eskapismus - Die Retrowelle als Flucht vor der Realität?

11/4/2018
More
"Der Charme der Vergangenheit ist unschlagbar", sagt Daniel Rettig, Wirtschaftsjournalist und Autor des Buches "Die guten alten Zeiten. Warum Nostalgie uns glücklich macht" (dtv) Ein Gespräch über den Sinn und den Ursprung von Nostalgie, über Erinnerungen und über die Verklärung der Vergangenheit. Oder wie Daniel Rettig sagt: "Im Rückblick des Lebens setzen wir die rosarote Brille auf."

Duration:00:11:22