Zwolfzweiundzwanzig - Das Gesprach am Wochenende mit Sabina Matthay | Inforadio-logo

Zwolfzweiundzwanzig - Das Gesprach am Wochenende mit Sabina Matthay | Inforadio

RBB (Germany)

Das große Gespräch am Wochenende - das sind 38 Minuten intensiver und auch kontroverser Diskurs mit hochrangigen Studiogästen über Themen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Das große Gespräch am Wochenende - das sind 38 Minuten intensiver und auch kontroverser Diskurs mit hochrangigen Studiogästen über Themen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.
More Information

Location:

Germany

Networks:

RBB (Germany)

Description:

Das große Gespräch am Wochenende - das sind 38 Minuten intensiver und auch kontroverser Diskurs mit hochrangigen Studiogästen über Themen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Language:

German


Episodes

Avi Primor und das Holocaust-Gedenken

1/25/2020
More
Die Zeitzeugen des nationalsozialistischen Völkermords an den europäischen Juden sterben aus. Hat sich das Gedenken an den Holocaust zu einem rein rituellen Charakter gewandelt – angesichts des aktuellen Antisemitismus? Sabina Matthay spricht darüber mit dem israelischen Diplomaten Avi Primor.

Duration:00:42:40

Der Blick voraus: Leben und Arbeiten 2030

1/18/2020
More
Sabina Matthay wirft einen Blick auf die möglichen Veränderungen, die uns bis 2030 erwarten. Dafür spricht sie mit dem Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky über lebensverändernde Technologien und über die Treffsicherheit von Zukunftsprognosen.

Duration:00:36:36

Fitness – Kult oder Wahn?

1/11/2020
More
Alle Jahre wieder… der gleiche Vorsatz fürs neue Jahr: fitter und schlanker werden. Warum Fitness so wichtig ist und der perfekt trainierte Körper als gesellschaftliches Ideal gilt, diskutiert Sabina Matthay mit dem Sporthistoriker Jürgen Martschukat.

Duration:00:36:39

Vom gerechten Krieg zum gerechten Frieden

1/4/2020
More
Können Kriege gerecht sein? Das ist die zentrale Frage, die Sigurd Rink in seinem aktuellen Buch stellt. Über Krieg, Frieden und die evangelische Kirche hat sich Sabina Matthay mit dem evangelischen Militärbischof unterhalten.

Duration:00:36:22

30 Jahre Mauerfall: Renaissance der Abschottung?

12/28/2019
More
30 Jahre nach dem Fall der Mauer lebt der Wunsch nach Abschottung nicht nur in Deutschland wieder auf. Woran das liegt, bespricht Sabina Matthay mit dem Buchautor Tobias Prüwer.

Duration:00:36:44

Matthias Lohre: Von Opfern und Helden

12/21/2019
More
Ein Opfer sein möchte eigentlich kaum jemand. Doch manche fühlen sich in der Opferrolle wohl, Politiker nutzen sie gezielt, um Macht zu gewinnen. Darum dreht sich Matthias Lohres Buch "Das Opfer ist der neue Held". Sabina Matthay spricht mit ihm über das Phänomen.

Duration:00:36:35

Vorwärts, aber wohin?

12/14/2019
More
Die Potsdamerin Klara Geywitz scheiterte zusammen mit Finanzminister Olaf Scholz bei der Wahl um den Vorsitz der SPD. Nun soll die Sozialdemokratin an der Neuausrichtung der Partei mitarbeiten. Welche neue Strategien sieht sie für die alte Arbeiterpartei?

Duration:00:36:36

Die Heimat, privat und politisch

12/6/2019
More
Seit längerem macht der Begriff Heimat Karriere, sogar ein Bundesministerium trägt ihn in der offiziellen Bezeichnung. Doch was ist Heimat, Sehnsuchtsort, reaktionäres Konstrukt oder gefährdeter Raum? Literaturwissenschaftlerin Susanne Scharnowski hat die Geschichte eines Missverständnisses analysiert.

Duration:00:36:42

Anwältin, Imamin und ausgezeichnet unbequem: Seyran Ate?

11/30/2019
More
Die Berlinerin Seyran Ate? ist längst über die Grenzen der deutschen Hauptstadt hinaus bekannt. Ausgewachsen als Tochter türkischer Gastarbeiter in Berlin, verteidigt die Anwältin Frauen gegen Gewalt in der eigenen Familie, streitet die Aktivistin gegen falsch verstandene Toleranz, wendet die Imamin sich gegen einen patriarchal geprägten, Frauen deklassierenden Islam ein. Am 5. Dezember erhält Seyran Ate? für ihr Engagement den Menschenrechtspreis der Universität Oslo. Mit ihr spricht...

Duration:00:36:44

Miesepeter im Glück

11/23/2019
More
Die Deutschen strotzen angeblich vor Glück. Laut "Glücksatlas" war unsere Lebenszufriedenheit noch nie seit der Wiedervereinigung so hoch wie heute, in Ost und West. Dieses Glück steht in seltsamem Kontrast zu einem gesellschaftlichen Klima, in dem sich Hass und Unverständnis auszubreiten scheinen. Die Philosophin Ariadne von Schirach attestiert der deutschen Gesellschaft deshalb eine Psychose und verordnet poetische Selbstreflektion. Mit ihr spricht Moderatorin Sabina Matthay.

Duration:00:36:40

Lebenslanges Lernen

11/16/2019
More
"Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr" – Wer hat diesen Satz nicht schon mal gehört? Was man in jungen Jahren nicht lernt, kann man als Erwachsener nie mehr aufholen. "Völlig falsch", sagt der Neurobiologe Martin Korte von der Technischen Universität Braunschweig. Was beim Lernen im Gehirn abläuft und warum Erwachsene anders lernen als Kinder, warum Erfahrung das Lernen beschleunigt, aber manchmal auch behindert, darum geht es im Gespräch von Moderatorin Ruth Kirchner mit Martin...

Duration:00:36:43

Raj Kollmorgen - Transformation Ostdeutschland

11/9/2019
More
30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer sind die Gräben zwischen Ost und West noch nicht überwunden. Warum Ostdeutsche oft anders ticken als Westdeutsche, warum sich viele im Osten heute noch als Bürger zweiter Klasse fühlen - darum geht es Moderatorin Ruth Kirchner im Gespräch mit dem Soziologen Raj Kollmorgen von der Hochschule Zittau/Görlitz in Sachsen.

Duration:00:36:40

Wider den Zerfall der liberalen Ordnung

11/2/2019
More
Lange galten die Umwälzungen des Jahres 1989 als Beweis des unausweichlichen Siegeszuges der liberalen Ordnung, von Freiheit und Demokratie. Dreißig Jahre später scheint diese These widerlegt: Populisten sammeln Enttäuschte, Fremdenfeinde und Politikverdrossene ein und übernehmen die Macht. Der Westen ist in der Krise, weil er sich selbst beschädigt, stellt Thomas Kleine-Brockhoff fest. Doch der Untergang der liberalen Ordnung sei längt nicht ausgemacht, sagt der Vizepräsident des German...

Duration:00:36:43

Politische Radikalisierung mit neuen Technologien

10/25/2019
More
Das Internet ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken, doch der Optimismus der frühen Jahre ist verschwunden. Anfangs galt es wegen seiner dezentralen Struktur als offene demokratische Kraft, als Medium, das durch die Bürger bestimmt wird und von unten nach oben funktionieren sollte. Doch längst ist klar, dass es auch zu unerfreulichen Zwecken genutzt wird, etwa zur Rekrutierung und Mobilisierung von Extremisten. Moderatorin Sabina Matthay spricht darüber mit Julia Ebner, Research...

Duration:00:36:42

Der Krisenfall Italien

10/19/2019
More
Italien hat sich zum Sorgenkind der Europäischen Union ausgewachsen. Regelmäßig beschwören Nordeuropas Politiker und Politikerinnen den Untergang Italiens. Mal wegen seiner maroden Banken oder der hohen Staatsverschuldung, mal wegen der Machtübernahme windiger Populisten, die gekonnt auf der Klaviatur der Gefühle der Italiener spielen und dazu auch die Mitgliedschaft in der EU instrumentalisieren. Wie konnte es dazu kommen, dass Italiens Politik heute von Gefühlen beherrscht wird? Sabina...

Duration:00:36:38

Den Volksvertretern auf der Spur: Der Bundestag von innen

10/12/2019
More
Politikerschelte ist billig, eigenes Engagement gefragt, dachte sich der Autor Philipp Möller und heuerte als Mitarbeiter von Bundestagsabgeordneten an. Seine Erfahrungen hat er zu einem Buch verarbeitet, das sich als unterhaltsame Reportage liest, aber wichtige Fragen unserer repräsentativen Demokratie berührt, allen voran die nach dem Wert von Konsens und Kompromiss. Mit ihm spricht Sabina Matthay.

Duration:00:36:46

30 Jahre Mauerfall: Renaissance der Abschottung?

10/5/2019
More
2019 jährt sich der Fall der Berliner Mauer zum 30. Mal. Die physische Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland ist kaum noch wahrnehmbar, die mentale aber sehr wohl. Mehr noch: Der gesellschaftliche und politische Wunsch nach Abschottung erlebt in aller Welt eine Renaissance. Im Vergleich zu 1989 gibt es wesentlich mehr Mauern in aller Welt. Woraus speist sich der Wunsch nach Abschottung, wie passen Mauern in eine globalisierte Welt? Sabina Matthay spricht darüber mit dem Autor Tobias...

Duration:00:36:45

Indien: Die Ikone Mahatma Gandhi und der Hindu-Nationalismus

9/28/2019
More
Am 2. Oktober 1869 wurde Mohandas Karamchand Gandhi geboren: Die Legende des friedlichen indischen Unabhängigkeitskämpfers gegen die britische Kolonialherrschaft ist bis heute lebendig, die Inder verehren ihn als Mahatma, "große Seele", er war Vorbild für Martin Luther King, Nelson Mandela und Greta Thunberg. Worauf gründet die anhaltende Verehrung des Mahatma Gandhi, wie sieht man den "Vater der Nation" in Indien selbst, wie viel gelten seine Ideale dort noch? Sabina Matthay spricht darüber...

Duration:00:36:41

Negativ-Mythos Treuhand

9/21/2019
More
Sie gilt als Ursache vieler Probleme in Ostdeutschland: Die Treuhandanstalt, die nach Mauerfall und Wende rund 8.000 ehemals volkseigene Betriebe der DDR privatisiert oder stillgelegt hat. Was ist dran am Negativ-Mythos Treuhand? Der Autor Norbert Pötzl hat als erster im Treuhand-Archiv recherchiert und resümiert: Die Treuhand ist deutlich besser als ihr Ruf. Warum sich Erinnerung und historische Forschung widersprechen, warum das Narrativ der "bösen Treuhand" bei vielen heute verfängt,...

Duration:00:36:41

Loyalität, die SPD und das harte Alltagsgeschäft der Politik

9/14/2019
More
Sein Traum vom Regierungsamt in seiner Heimat Hessen ging nie in Erfüllung: Dreimal scheiterte Thorsten Schäfer-Gümbel als Spitzenkandidat der hessischen Sozialdemokraten. Im Juni schaffte er es doch noch nach ganz oben: als kommissarischer Ko-Vorsitzender führt er seitdem die SPD. Im Gespräch mit Ruth Kirchner geht es unter anderem um die schlechten Wahlergebnisse in Sachsen, um die Große Koalition und um die Frage, ob die langwierige Suche nach neuen Chefs den Sozialdemokraten aus dem...

Duration:00:36:42