WDR 3 Buchrezension-logo

WDR 3 Buchrezension

Podcasts >

More Information

Location:

Germany

Genres:

Podcasts

Twitter:

@wdr3

Language:

English


Episodes

Die Physikerin Lise Meitner im Exil (Hörbuch)

12/13/2018
More
Die Physikerin Lise Meitner, die aus einer jüdischen Familie stammt, in Berlin forschte und lehrte, überlebte die Nazizeit in Stockholm. Was das privat und beruflich für sie bedeutete, dokumentiert ein neues Hörbuch. Eine Rezension von Anja Hirsch.

Duration:00:05:43

Tomas Espedal: "Bergeners"

12/12/2018
More
Tomas Espedal ringt um Wahrhaftigkeit in der Literatur, er verfasst poetische Gesänge, Sprachmelodien, Liebesklänge. Espedals Prosa kann süchtig machen. Eine Rezension von Stefan Berkholz.

Duration:00:05:29

Thomas Hürlimann: "Heimkehr"

12/11/2018
More
Mit einem Schelmenroman kehrt Thomas Hürlimann als Erzähler zurück. In ihm verwandelt sich eine verkrachte Existenz in einen Mann von Welt auf rätselhafte, existentielle Weise. Eine Rezension von Hermann Wallmann.

Duration:00:06:03

Jörg Handstein: Robert Schumann. Eine Hörbiographie

12/6/2018
More
Robert Schumann war eine der schillerndsten Künstler-Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts: extrem begabt, aber auch krank und suizidgefährdet. Jetzt erzählt eine Hörbiographie diese aufregende Vita.

Duration:00:06:15

Jörg Handstein: Robert Schumann. Eine Hörbiographie

12/6/2018
More
Robert Schumann war eine der schillerndsten Künstler-Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts: extrem begabt, aber auch krank und suizidgefährdet. Jetzt erzählt eine Hörbiographie diese aufregende Vita. Eine Rezension von Christoph Vratz.

Duration:00:06:00

Géraldine Schwarz - Die Gedächtnislosen

12/5/2018
More
Erinnerungsarbeit für Europa: Géraldine Schwarz rekonstruiert die blinden Flecken ihrer Familiengeschichte.

Duration:00:05:28

Thomas Klupp: "Wie ich fälschte, log und Gutes tat"

12/4/2018
More
Thomas Klupp legt den lange erwarteten zweiten Roman vor. Er spielt wieder im oberpfälzischen Weiden, einer Kleinstadt, in der nichts ist, wie es scheint - Fake ist hier Normalzustand.

Duration:00:05:32

Daniel Beer: "Das Totenhaus"

11/30/2018
More
Schon lange vor Stalin wurden in Russland Kriminelle und politische Gegner nach Sibirien verbannt. Daniel Beer erzählt in "Totenhaus" wie die Zaren Verbannung als Strafe nutzten und welche Folgen das für Sibirien hatte. Eine Rezension von Uli Hufen.

Duration:00:05:49

Karl-Heinz Ott - Und jeden Morgen das Meer

11/27/2018
More
Karl-Heinz Ott gelingt mit seinem neuen Roman das bewegende Porträt einer Frau Anfang 60, die ihrer Erinnerungen eigentlich entfliehen will, sich dabei aber ganz nahe kommt. Eine Rezension von Ulrich Rüdenauer.

Duration:00:04:50

Jérôme Leroy - Die Verdunkelten

11/26/2018
More
Jérôme Leroy lässt eine Sehnsucht Realität werden: Immer mehr Menschen steigen aus ihrem durchgetakteten Alltag aus, werfen ihre Smartphones in den Fluss und verschwinden aus ihrem eigenen Leben. Eine Rezension von Dina Netz.

Duration:00:05:15

Georg Brunold - Handbuch der Menschenkenntnis

11/23/2018
More
In seinem Streifzug durch zweieinhalb Jahrtausende zeigt der Herausgeber Georg Brunold auf, wie die berühmtesten Autoren der Menschheit das Bild beschrieben haben, das der Mensch sich vom Menschen macht. Eine Rezension von Martin Krumbholz.

Duration:00:05:55

Juli Zeh - Unterleuten

11/22/2018
More
"Unterleuten" spielt in einem Dorf in Brandenburg, zeichnet aber ein bissiges Gesellschaftsporträt. Das Hörspiel wirkt wie eine Reportage und zieht dabei alle Register der akustischen und darstellenden Kunst.

Duration:00:06:08

Emmanuel Carrère - Der Widersacher

11/21/2018
More
Der erste "Tatsachenroman" des französischen Starautors Emmanuel Carrère aus dem Jahr 1999 ist endlich in einer Neuübersetzung wieder verfügbar. Eine Rezension von Andreas Wirthensohn.

Duration:00:05:33

Frederic Beigbeder - Endlos leben

11/20/2018
More
Ewig leben ist auch keine Lösung: in seinem neuen Roman macht sich Frédéric Begbeider auf die Suche nach der Unsterblichkeit. Eine Rezension von Werner Köhne.

Duration:00:05:46

Roberto Arlt - Die sieben Irren

11/19/2018
More
Roberto Arlt hat mit "Die sieben Irren" 1929 den ersten lateinamerikanischen Großstadtroman geschrieben. Er ist ein überraschender Verwandter von Döblin, Dostojewskij und Kafka. Eine Rezension von Hans-Peter Kunisch.

Duration:00:05:52

Caspar Hirschi - Skandalexperten. Expertenskandal.

11/16/2018
More
Ohne Experten funktionieren moderne Gesellschaften nicht. Doch die Politik ruft deren Wissen nicht nur ab, um entscheiden zu können, sondern auch, um bereits getroffene Entscheidungen zu legitimieren. Caspar Hirschi untersucht ein gravierendes Problem der "Wissensgesellschaft". Eine Rezension von Peter Meisenberg.

Duration:00:05:58

Vladimir Sorokin - Manaraga. Tagebuch eines Meisterkochs

11/14/2018
More
Ein Schaschlik vom Stör auf Dostojewskis "Idioten" gefällig oder ein Steak auf "Finnagans Wake"? In Vladimir Sorokins groteskem Zukunftsroman "Manaraga" dienen Bücher den Sterneköchen der Unterwelt als Brennmaterial für illegale Grill-Events. Eine Rezension von Tobias Wenzel.

Duration:00:05:59

Kathrin Gerlof - Nenn mich November

11/13/2018
More
Absturz eines Großstadt-Paares: Kathrin Gerlof lässt zwei Privat-Insolvenzler auf dem Lande stranden - ein Balanceakt zwischen Satire und Tristesse. Eine Rezension von Oliver Pfohlmann.

Duration:00:05:22

Andreas Thalmayr: Schreiben für ewige Anfänger

11/12/2018
More
Hans Magnus Enzensberger, der sich hinter dem Pseudonym Andreas Thalmayr verbirgt, gibt einen amüsanten Kurzlehrgang für angehende Schriftsteller. Eine Rezension von Martin Krumbholz.

Duration:00:05:11

Iwan Turgenjew: "Väter und Söhne" (Hörspiel)

11/9/2018
More
Kaum ein Roman der Weltliteratur hat den Konflikt zweier Generationen schärfer herausgearbeitet als Iwan Turgenjews "Väter und Söhne". Jetzt liegt das Meisterwerk in einer Hörspiel-Bearbeitung aus dem Jahr 1974 vor. Eine Rezension von Christoph Vratz.

Duration:00:05:50