Bestseller auf dem Plattenteller-logo

Bestseller auf dem Plattenteller

Entertainment

Der Rückblick auf die Anfangsjahre der Schweizer Radiohitparade, gespickt mit Wettbewerben, Trouvaillen und Anekdoten von Ralph Wicki, Musikexperte.

Der Rückblick auf die Anfangsjahre der Schweizer Radiohitparade, gespickt mit Wettbewerben, Trouvaillen und Anekdoten von Ralph Wicki, Musikexperte.

Location:

Zürich, Switzerland

Description:

Der Rückblick auf die Anfangsjahre der Schweizer Radiohitparade, gespickt mit Wettbewerben, Trouvaillen und Anekdoten von Ralph Wicki, Musikexperte.

Language:

German


Episodes

Schweizer Hitparade vom 22. Juli 1990

7/25/2021
«Verdammt ich lieb Dich» von Matthias Reim gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Hits. Trotz Riesenerfolg brauchte der Song mehrere Anläufe. Erst als Reim ihn selber sang, mit Frau und Freundin, die den Chor bildeten, ging die Post ab - zum Fluch und Segen von Matthias Reim.

Duration:00:59:10

Schweizer Hitparade vom 16. Juli 1989

7/18/2021
Es ist kein Plattenboss, der die schwedischen Roxette zu Weltstars macht - sondern ein Student. Durch ihn wird «The Look» zum Nummer-1-Hit in den USA und das Duo Roxette startet seine Welt-Karriere. Neben ABBA Schwedens erfolgreichster Popexport. Unser Musikexperte verrät die ganze Geschichte.

Duration:00:59:22

Schweizer Hitparade vom 10. Juli 1988

7/11/2021
Ein hebräisches Gedicht in den Hitparaden? Das hat bis 1988 niemand für möglich gehalten. Die israelische Sängerin Ofra Haza schaffte das Kunsstück mit «Im Nin alu». Mit kräftig-voller Stimme gelang ihr, den Sound arabischer Folklore mit fetzigen Pop-Klängen zu verbinden und den Tiefgang des Textes beizubehalten.

Duration:00:57:00

Schweizer Hitparade vom 5. Juli 1987

7/4/2021
James Brown tat es mit «Sex Machine», Marvin Gaye mit «Sexual Healing» aber keiner der beiden hatte mit «Sex» im Titel einen so grossen Hit wie George Michael mit «I Want Your Sex». Nie zuvor wurde in den Charts so direkt vom Koitus gesungen wie 1987 – nicht ohne Probleme.

Duration:00:57:35

Schweizer Hitparade vom 29. Juni 1986

6/27/2021
Dieser Song bewegt noch heute jedes Tanzbein: «Sledgehammer» – der grösste Hit von Peter Gabriel. Massgeblichen Anteil am Erfolg hatte das damals technisch revolutionäre Musikvideo.

Duration:00:56:07

Schweizer Hitparade vom 23. Juni 1985

6/20/2021
«19» vom Briten Paul Hardcastle war einer der aussergewöhnlichsten Hits von 1985: Ein Synth-Pop-Song, der in den Clubs rauf- und runtergespielt wurde und dabei mit einem kritischen Text aufhorchen liess.

Duration:00:57:43

Schweizer Hitparade vom 3. Juni 1984

6/6/2021
Mit den Folgen von neuen Möglichkeiten wie Musikvideos anfangs der 1980er Jahre hatte auch die erfolgsverwöhnte britische Rockgruppe Queen zu kämpfen. Ihr Song «I Want To Break Free» war in Europa – CH-Charts Platz 2 – ein Erfolg, nicht aber in den USA. Schuld ist das Musikvideo.

Duration:00:59:34

Schweizer Hitparade vom 29. Mai 1983

5/30/2021
Einmal einen grossen Hit haben, dass hatte die Deutsche Band Geier Sturzflug 1983 mit «Bruttosozialprodukt». Ein gesellschaftskritischer und politischer Song, der als Teil der Neuen Deutschen Welle bekannt wurde, aber des Öfteren falsch verstanden wird, wie unser Musikexperte feststellt.

Duration:00:57:18

Schweizer Hitparade vom 23. Mai 1982

5/23/2021
1982 sangen Paul McCartney und Stevie Wonder gemeinsam «Ebony And Ivory». Gemeint sind damit die weissen und schwarzen Klaviertasten, die beim gemeinsamen Spiel für die Harmonie zwischen Menschen unterschiedlicher Hautfarbe stehen sollen. Ein gut gemeintes Lied, das leider zur banalen Schnulze verkommt, aber trotzdem die Hitparaden eroberte.

Duration:00:58:29

Schweizer Hitparade vom 17. Mai 1981

5/16/2021
Phil Collins Solo-Karriere began 1981 mit «In The Air Tonight». Der Nummer-Eins-Hit gibt vom Text her mehr zu reden als vom musikalischen. Es gehe um eine ertrinkende Person, sagen die einen, andere reden von Eheproblemen. Unser Musikexperte spricht von einer verlorenen Jugendliebe.

Duration:00:57:32

Schweizer Hitparade vom 11. Mai 1980

5/9/2021
Da gibt es viel zu erzählen vom CH-Nummer-Eins-Hit «Boat On The River» von den «Styx». Zum Beispiel, warum darin Akkordeon und Mandoline vorkommen, was Styx in der griechischen Mythologie bedeutet oder warum der Song an Beerdigungen beliebt ist. Ralph Wicki, unser Musikexperte, hat alle Details dazu.

Duration:00:57:38

Schweizer Hitparade vom 29. April 1979

5/2/2021
Eine Retortenband und ein Lied über den Mongolenkönig erobern Platz 3 der CH-Charts und gewinnen 1979 den 4. Platz am ESC. «Dschinghis Khan» ist in allen Ohren und Ralph Siegel im Hoch. Als Komponist hatte er zwar einen Hit, aber keine Interpreten. Die Geschichte eines Geburtshelfers.

Duration:00:56:47

Schweizer Hitparade vom 22. April 1978

4/25/2021
Einen der ältesten Texte in der Popmusik findet man in «Rivers Of Babylon» - ein Bibeltext über das Schicksal der Kinder Israel. Musik-Produzent Frank Farian kopierte eine Reggae-Version von 1969 und machte sich mit seinen Boney M. zum Millionär und «Babylon» zum Pophit der 1970er Jahre.

Duration:00:59:52

Schweizer Hitparade vom 16. April 1977

4/18/2021
Acht Jahre machten eine Legende aus ihr: Evita Péron. Als First Lady kümmerte sie sich um die Armen bis zu ihrem frühen Tod 1952. Das Musical «Evita» und der Hit daraus «Dont Cry For Me Argentina» machte sie unsterblich. Trotz Grosserfolg stellt sich die Frage: Schrieb das Komponisten-Duo Webber/Rice ein politisches Musical?

Duration:00:57:37

Schweizer Hitparade vom 9. April 1976

4/11/2021
Mit der «Bohemian Rhapsody» ist einer der spektakulärsten und bis dato teuersten Popsong veröffentlicht worden. Die Kombination von Rock und Klassik funktionierte, wenn auch mit Problemen: Texte aus dem Koran und sonstige Schwierigkeiten waren Hindernisse bei der Vollendung - eine Zangengeburt!

Duration:01:00:04

Schweizer Hitparade vom 4. April 1975

4/4/2021
Griechischer Wein – kaum jemand, der diesen Schlager von Udo Jürgens nicht kennt. Was wie ein Gute-Laune-Lied aus Griechenland klingt, ist in Wirklichkeit ein kritisches und trauriges Lied. Es spielt zwar in der Taverne, aber nicht im sonnigen Europa. Ralph Wicki hat die Erklärung.

Duration:00:59:56

Schweizer Hitparade vom 27. März 1974

3/28/2021
Sie machten Lärm, trugen Glitzerkleidung und waren die Götter der Teenager. «The Sweet», der Inbegriff des Glamrocks, wussten zu provozieren: Mit Sirenen und Donnerschlag rufen sie im 1974er Hit «Teenage Rampage» ihre ganz jungen Fans zur Revolte auf – nicht zur Freude der Politik.

Duration:00:59:41

Schweizer Hitparade vom 20. März 1973

3/21/2021
Countrylegende Glen Campbell lehnt ab, die Folkgruppe Seekers ebenfalls - schliesslich singt Albert Hammond die Komposition selbst und hatte mit «It Never Rains in Southern California» seinen grössten Hit. Das Trügerische: Das Lied handelt gar nicht vom Wetter, sondern beschreibt das Leben an sich.

Duration:00:59:51

Schweizer Hitparade vom 14. März 1972

3/14/2021
In den CH-Charts hatten sie mit Platz 6 europaweit die höchste Platzierung: Led Zeppelin mit «Black Dog», dessen Struktur und Rhythmik so komplex ist, dass dieser Hard-Rock-Titel noch heute fasziniert, obschon der Songname wiederum simpel ist: er stammt von einem zugelaufenen, schwarzen Labrador.

Duration:00:55:59

Schweizer Hitparade vom 2. März 1971

2/28/2021
Glaubensfragen beschäftigen den Ex-Beatles George Harrison immer wieder. Sein Gebet «My Sweet Lord» sollte ihm zwar den grössten Erfolg, aber auch einigen Ärger einbringen. Der Vorwurf, Harrison soll den Song nicht selber geschrieben haben, wird zu einem der grössten Plagiate der Musikgeschichte.

Duration:00:56:30