Gesichter Europas-logo

Gesichter Europas

Deutschlandradio

Begegnungen, Alltagsszenen, Lebenswelten: Europa, erzählt in Reportagen und Portraits. Und geschildert mit dem Blick für das Allgemeine und das Besondere – persönlich, authentisch und überraschend. "Gesichter Europas" – ein Thema mit Variationen, Musik und Literatur, verdichtet zu einem spannenden Hörbild.

Begegnungen, Alltagsszenen, Lebenswelten: Europa, erzählt in Reportagen und Portraits. Und geschildert mit dem Blick für das Allgemeine und das Besondere – persönlich, authentisch und überraschend. "Gesichter Europas" – ein Thema mit Variationen, Musik und Literatur, verdichtet zu einem spannenden Hörbild.
More Information

Location:

Köln , Germany

Description:

Begegnungen, Alltagsszenen, Lebenswelten: Europa, erzählt in Reportagen und Portraits. Und geschildert mit dem Blick für das Allgemeine und das Besondere – persönlich, authentisch und überraschend. "Gesichter Europas" – ein Thema mit Variationen, Musik und Literatur, verdichtet zu einem spannenden Hörbild.

Language:

German

Contact:

Raderberggürtel 40, 50968 Köln


Episodes

Umbauprojekt Grand Paris - Werden die Vorstädte bald teurer?

8/20/2019
More
Nicht alle Bewohner der Pariser Vorstädte freuen sich über die neuen Metrolinien des Grand Paris Express. In Vitry-sur-Seine fürchten manche, dass ihre Mieten steigen könnten. Vitrys Bürgermeister will dagegenhalten - mit einer Immobilien-Preisbremse. Von Bettina Kaps www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:43

Neuer Metro-Ring um Paris - Eine Stadt wird umgegraben

8/19/2019
More
Paris verdoppelt gerade sein Metronetz - bis 2030 sollen die Vorstädte durch den Grand Paris Express deutlich besser angebunden sein als bisher. Bis es soweit ist, bedeutet dieser stadtplanerische Kraftakt allerdings noch mehr Verkehr und Baustelle. Von Bettina Kaps www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:38

Soziale Medikation in Großbritannien - Spaß auf Rezept

8/16/2019
More
Britische Allgemeinmediziner haben die Möglichkeit, Gesellschaft zu verschreiben. Soziale Medikation bringt Patienten mit Helfern in Kontakt, die sich um Aktivitäten kümmern. Das Kalkül: Wer Wandergruppen oder Kunstkurse besucht, entlastet das bereits überstrapazierte Gesundheitssystem. Von Marten Hahn www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:28

Blinde Jugendliche in London - Zuhause einsam

8/15/2019
More
Knapp 13 Millionen Menschen mit Behinderung leben in Großbritannien. Die Hälfte fühlt sich einsam – und stigmatisiert. Viele öffentliche Räume bleiben ihnen verschlossen, weil Verkehr und Gebäude nicht barrierefrei sind. Der Weg aus der Einsamkeit gelingt ihnen selten ohne Hilfe. Von Marten Hahn www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:07

Anonymes London - Architektur der Einsamkeit

8/13/2019
More
London zählt zu den einsamsten Städten der Welt. Eine Baufirma will mit einem Ideenlabor herausfinden, ob man Räume so gestalten kann, dass sie Menschen zusammenbringen. Aber nicht alle Anwohner fühlen sich von den Vorschlägen aus dem Loneliness Lab angesprochen. Von Marten Hahn und Natalie Klinger www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:36

Einsamkeit in Großbritannien - Eine Ministerin kümmert sich

8/12/2019
More
Neun Millionen Briten gelten als einsam. Als erstes Land weltweit hat Großbritannien ein Ministerium für Einsamkeit ins Leben gerufen. Seit 2018 koordiniert es die Versuche der Regierung, Menschen aus der Isolation und der Anonymität zu holen. Von Marten Hahn www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:15

Deutsche Buchhandlung in Istanbul - Türkisch sprechen, Deutsch lesen

8/8/2019
More
Türkisch versteht und spricht er gut, das Lesen und Schreiben überlässt der Istanbuler Buchhändler Thomas Mühlbauer lieber den türkischen Mitarbeitern seiner alteingesessenen deutschen Buchhandlung. Auch wenn er in der Türkei aufgewachsen ist, sieht Mühlbauer sich als Deutscher. Von Susanne Güsten www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:18

Kurdischer Profi-Fußball - "Sie betrachten uns als Terroristen-Team"

8/7/2019
More
Gegnerische Teams reisen ohne Fans an, bei Auswärtsspielen ist der kurdische Fußballverein Amedspor oft mit Feindseligkeit konfrontiert. Selbst für viel Geld zögern Profifußballer, bevor sie bei Amedspor unterschreiben. Doch Vorurteile seien Kurden ja auch sonst gewöhnt, kommentieren die Spieler. Von Susanne Güsten www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:33

Gestärkte Minderheit - Tscherkessen in der Türkei beleben alte Sprachen und Kultur

8/6/2019
More
Die Tscherkessen sind eine bestens integrierte Minderheit in der Türkei. Da es ihnen lange verboten war, sich überhaupt als tscherkessisch zu bezeichnen, lagen die alten Sprachen und Bräuche brach. Seit den Reformen der AKP ab 2002 wird all dies wiederentdeckt. Von Susanne Güsten www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:38

Syrische Flüchtlinge - Hartes Leben in Istanbul

8/5/2019
More
In Syrien war Mazen ein gefragter Möbeldesigner, in Istanbul mussten er und seine Familie ganz von vorne anfangen. Inzwischen läuft die Schreinerei und auch seine Frau Nur hat Arbeit. Das Leben in der Türkei sei für alle schwer, stellen sie fest - und möchten dennoch bleiben. Von Susanne Güsten www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:47

Die russische Datscha (5/5) - Ein Freiraum, um Großes zu schaffen

8/2/2019
More
Berühmte Künstler und Intellektuelle erhielten in der Sowjetunion oft eine Datscha als Belohnung - auch der Revolutionär und Dichter Wladimir Majakowski. Das Original-Haus ist abgebrannt. Aber den von Majakowski erschaffenen Ort der geistigen Freiheit gibt es immer noch. Von Gesine Dornblüth www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:20

Die russische Datscha (4/5) - Sommerschlösser im Moskauer Umland

8/1/2019
More
Schlösser, Villen und prunkvolle Häuser - viele wohlhabende Moskauer lassen sich große Datschas im Umland der russischen Hauptstadt bauen. Aber die neuen Russen schotten sich ab. Das verändert das Leben in den Datschensiedlungen und gefällt nicht jedem. Von Gesine Dornblüth www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:20

Die russische Datscha (2/5) - Dolce Vita im Grünen

7/30/2019
More
Früher bauten die Menschen auf ihrer Datscha Obst und Gemüse zur Selbstversorgung an. Inzwischen nutzen viele Russen, die Jobs und gute Einkommen haben, ihre Datscha zur Erholung und Entspannung. Aber der Alltag dort ist auch für die russische Mittelschicht nicht immer leicht. Von Gesine Dornblüth www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:25

Die russische Datscha (1/5) - "Es ging darum, sich selbst zu versorgen"

7/29/2019
More
600 Quadratmeter Land bekamen viele Arbeiter zu Sowjetzeiten zugeteilt. Die Menschen sollten dort Obst und Gemüse anbauen, um Versorgungsengpässe abzumildern. Viele nutzen ihre Datschen aus diesem Grund auch heute noch. Von Gesine Dornblüth www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:32

Europaschulen in Luxemburg - Gleiche Chancen für alle

7/25/2019
More
Luxemburgisch, Deutsch, Französisch: Das Schulsystem im Großherzogtum ist von Mehrsprachigkeit geprägt. Doch viele Schüler sprechen zu Hause eine andere Sprache. Die Europaschule Differdingen setzt auf Portugiesisch als Muttersprache, damit alle die gleichen Chancen haben. Von Tonia Koch www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:07:01

Justizminister Félix Braz - Ein Luxemburger mit portugiesischen Eltern

7/23/2019
More
Im Großherzogtum hat fast die Hälfte der Bevölkerung keinen luxemburgischen Pass. Justizminister Félix Braz setzt sich dafür ein, dass die Menschen trotz unterschiedlicher Nationalität die gleichen Rechte bekommen. Braz ist der einzige Minister Luxemburgs mit portugiesischen Wurzeln. Von Tonia Koch www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:36

Portugiesen in Luxemburg - Der Traum vom eigenen Laden

7/22/2019
More
Stockfisch, Wein und Törtchen aus Lissabon - in seinem kleinen Supermarkt Primavera bietet Manuel Rui Fernandes Köstlichkeiten seiner Kindheit an. Die Luxemburger kaufen gern bei "Senhor Fernandes", der vor 43 Jahren als Gastarbeiter nach Luxemburg kam. Von Tonia Koch www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:34

Mythos Fremdenlegion (5/5) - Tod und Verwundung

7/19/2019
More
Mehr als 40.000 Ausländer haben seit der Gründung der Fremdenlegion 1831 für Frankreich ihr Leben gelassen. Die Gefallenen zu ehren, die Verletzten nicht einfach sich selbst zu überlassen, das gehört zu den großen Versprechen der Legion. Sie musste allerdings auch hier dazu lernen. Von Gerwald Herter www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:05:57

Mythos Fremdenlegion (4/5) - Einsätze in Kriegen und gegen den Terror

7/18/2019
More
Indochina, Algerien, Zentralafrika: Frankreich hat die Fremdenlegion lange in seinen Kolonien eingesetzt, als es sie noch gab. Inzwischen unterstützen Fremdenlegionäre auch die Polizei in Frankreich im Kampf gegen den Terror - für die Legion eine besonders heikle Aufgabe. Von Gerwald Herter www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:06

Mythos Fremdenlegion (3/5) - Zwischen Tradition und Geschichte

7/17/2019
More
"Die Legion ist unser Vaterland" - so lautet der Leitspruch der Fremdenlegion. Die Pflege ihrer militärischen Tradition soll dafür sorgen, dass Legionäre eine neue, gemeinsame Heimat bekommen, egal woher sie stammen. Bestimmte historische Fakten rücken dabei allerdings in den Hintergrund. Von Gerwald Herter www.deutschlandfunk.de, Europa heute Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei

Duration:00:06:37