Podz-Glidz. Der Lu-Glidz Podcast-logo

Podz-Glidz. Der Lu-Glidz Podcast

Sports & Recreation Podcasts

Podz-Glidz. Der Lu-Glidz Podcast. Geschichten aus dem Kosmos des Gleitschirmfliegens Lu-Glidz, Der Gleitschirm-Blog.

Location:

Germany

Description:

Podz-Glidz. Der Lu-Glidz Podcast. Geschichten aus dem Kosmos des Gleitschirmfliegens Lu-Glidz, Der Gleitschirm-Blog.

Twitter:

@luglidz

Language:

German

Contact:

+4917647126627


Episodes

Podz-Glidz 128 - Projekt Aufarbeitung - Ralf Böhm

2/16/2024
Ralf Böhm hat einen heftigen Absturz beim Sicherheitstraining überlebt. Noch schwer verletzt schmiedet er einen Plan +++ Jeder Flug ist ein Flug. Diesen Satz hörte ich kürzlich im englischsprachigen Gleitschirmpodcast Cloudbasemayhem von Gavin McClurg. Es ging um das Bewusstsein: Wenn man sich mit dem Gleitschirm in die Lüfte erhebt, dann schwingt immer auch das Risiko mit abzustürzen. Wir blenden das gerne aus. Wenn es doch mal passiert, wachen wir umso härter in der Realität auf. Dann stellt sich die Frage: Wie gehen wir damit um, wenn wir dem Tod vielleicht gerade noch von der Schippe gesprungen sind? Einer der davon erzählen kann, ist Ralf Böhm. Der 54-jährige hat im vergangenen September ein Sicherheitstraining am Achensee absolviert. Am letzten Trainingstag verlor er beim letzten Manöver die Kontrolle über seinen Schirm und schlug dann im voll entwickelten Spiralsturz ungebremst auf dem Wasser auf. Mit lebensbedrohlichen inneren Verletzungen kam er ins Krankenhaus. Wenige Tage später war seine Lage so stabil, dass die Ärzte ihm eine gute Heilungsprognose geben konnten. Ralf fasste sofort den Plan, nach voller Genesung wieder Fliegen zu wollen. Den Weg dorthin definierte er für sich selbst als Projekt mit mehreren Phasen. Eine davon sollte die konsequente Aufarbeitung des Unfalls sein. In dieser Episode 128 von Podz-Glidz erzählt Ralf Böhm über seinen nicht ganz gewöhnlichen Umgang mit den Unfallerlebnissen und über die Folgen: Wie er mittlerweile sowohl seine Herangehensweise an die Fliegerei, als auch sein übriges Leben neu fokussiert. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Nature Nurture | Künstler: Quincas Moreira Youtube Audio Library +++ Lu-Glidz Links: + Blog: https://lu-glidz.blogspot.com + Podcast: https://lu-glidz.blogspot.com/search/label/Podcast + Facebook: https://www.facebook.com/luglidz + Insta: https://www.instagram.com/luglidz/ + Whatsapp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaBVs05CHDynzdlJlU34 + Youtube: https://youtube.com/@Lu-Glidz + Soundcloud: https://soundcloud.com/lu-glidz + Spotify: https://open.spotify.com/show/6ZNvk83xxGHHtfgFjiAHyJ + Apple-Podcast: https://itunes.apple.com/de/podcast/podz-glidz-der-lu-glidz-podcast/id1447518310?mt=2 + Linktree: https://linktr.ee/luglidz

Duration:00:44:31

Podz-Glidz 127 - Safety Pilot Coaching - Heli Schrempf

2/2/2024
Heli Schrempf rückt bei seinen Sicherheitstrainings nicht Manöver in den Mittelpunkt, sondern den Piloten +++ Beim Gleitschirmfliegen gehört es mittlerweile zum guten Ton, immer wieder mal ein Sicherheitstraining zu machen. Nicken und Rollen, beschleunigte Klapper, Steilspiralen und Wingover, Fullstall und Flyback sind nur einige der Manöver, die man über Wasser und mit der beruhigenden Stimme eines Trainers am Ohr ausprobieren darf. Es ist ein bisschen wie Mutprobe und dient vielen vor allem dem Vertrauensaufbau in den eigenen Schirm: Dass dieser in den meisten Fällen sogar von alleine wieder in eine flugfähige Form und Lage kommt. Wenn das einmal nicht funktioniert, liegt das häufig am Piloten selbst. Denn wer verkrampft im Gurtzeug sitzt, wer gegen die Bewegungen des Schirmes agiert, wer Bremsen zieht aber nicht genauso kontrolliert wieder frei gibt, der trägt mit dazu bei, dass Extremsituationen aus dem Ruder laufen. Der Österreicher Helmut „Heli“ Schrempf hat das in mehr als 15 Jahren als Sicherheitstrainer schon häufig miterlebt. Er hat viel überlegt und ausprobiert, woran das liegt und wie man es besser machen könnte. Seine Lehre daraus ist: Bei einem Sicherheitstraining sollte es weniger darum gehen, stur einen Manöverkatalog abzuarbeiten. Stattdessen setzt er darauf, die Körpermotorik der Pilotinnen und Piloten zu schulen. Sie sollen lernen, dem Schirm bei seinen Bewegungen um alle Achsen locker zu folgen. Denn zum einen treten Kappenstörungen dann viel seltener auf, zum anderen werden sie in der Regel viel harmloser verlaufen. Safety Pilot Coaching, kurz SPC, nennt Heli dieses Konzept als Alternative zum klassischen SIV. In dieser 127. Episode von Podz-Glidz geht es ausführlich um verschiedenste Aspekte von Risiko und Sicherheit. Heli erzählt unter anderen von seinem Verständnis einer guten Flugplanung, stellt das aktiv-passive Fliegen vor, spricht vom Manövertraining über Wasser mit Zweileinern, weshalb man im Liegegurtzeug bei Störungen die Beine besser ausgestreckt lassen sollte, und warum Freestyle-Training und Groundhandling die beste Investition in die eigene Sicherheit darstellen. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Lazy Laura | Künstler: Quincas Moreira Youtube Audio Library +++ Website Heli Schrempf: https://www.heli-schrempf.com/ +++ Lu-Glidz Links: + Blog: https://lu-glidz.blogspot.com + Facebook: https://www.facebook.com/luglidz + Insta: https://www.instagram.com/luglidz/ + Linktree: https://linktr.ee/luglidz

Duration:01:44:18

Podz-Glidz 126 - Fun Cup - Johannes Fäth

1/19/2024
Johannes Fäth hat in der vergangenen Saison den DHV-Zeitflugwettbewerb für EN-A-Schirme gewonnen. Was war seine Motivation? +++ Gerade wenn man am Anfang seiner Fliegerkarriere steht, dann gilt häufig das Motto: Flugzeit ist alles. Da soart man zuweilen stundenlang vor einer kleinen Kante herum, völlig fasziniert und ohne jeden Gedanken daran, ob das nicht vielleicht irgendwann langweilig werden könnte. Hauptsache in der Luft. Wenn man allerdings Johannes Fäth zuhört, dann wird schnell deutlich, dass es auch anders laufen kann. Der 34-jährige aus Murnau bei Garmisch-Partenkirchen hat in der vergangenen Saison die Funcup-Wertung des DHV gewonnen. Das heißt, er hat ebenfalls unheimlich viel Flugzeit gesammelt. Doch das nicht an nur einem Platz, sondern an vielen unterschiedlichen Startplätzen. Und nicht nur soarend, sondern auch schon mit etlichen Streckenflügen. Mich hat interessiert, was einen Piloten wie Johannes dazu antreibt, schon früh in seiner Fliegerkarriere in einen Wettbewerb mit anderen einzusteigen. Und zwar einen Wettbewerb, der einen darauf festlegt, mit einem A-Schirm zu fliegen. Und so erzählt Johannes in dieser 126. Episode von Podz-Glidz unter anderem von seiner Motivation, seiner systematischen Herangehensweise an die Fliegerei; was ihm geholfen hat, schnell Fortschritte zu machen; und warum er es auch als Vorteil sieht, nicht so schnell von einem A- auf einen B-Schirm aufzusteigen. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Final Girl | Künstler: Jeremy Blake Youtube Audio Library https://www.youtube.com/watch?v=JfuGsLehMcg +++ Lu-Glidz Links: + Blog: https://lu-glidz.blogspot.com + Facebook: https://www.facebook.com/luglidz + Insta: https://www.instagram.com/luglidz/ + Whatsapp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaBVs05CHDynzdlJlU34 + Youtube: https://youtube.com/@Lu-Glidz + Soundcloud: https://soundcloud.com/lu-glidz + Spotify: https://open.spotify.com/show/6ZNvk83xxGHHtfgFjiAHyJ + Apple-Podcast: https://itunes.apple.com/de/podcast/podz-glidz-der-lu-glidz-podcast/id1447518310?mt=2 + Linktree: https://linktr.ee/luglidz

Duration:00:48:23

Podz-Glidz 125 - RAST - Michael Nesler

1/4/2024
Michael Nesler hat die Ram Air Section Technology für Gleitschirme erfunden. Wo liegen die Vorteile und Nachteile von RAST? +++ Wer alle bisherigen Folgen von Podz-Glidz gehört hat, der weiß: Erstens war noch nie ein Gast zum zweiten Mal bei mir im Talk. Und zweitens ist die Eingangsmusik jedes Mal eine andere. Bei dieser Podcast Episode 125 mache ich zumindest beim Gast eine erste Ausnahme. Den Gleitschirmkonstrukteur Michael Nesler hatte ich schon vor fast drei Jahren in der Folge 49 „Der Querdenker“ im Gespräch. Damals streiften wir das Thema Gleitschirmbau allerdings nur am Rande. Vielmehr ging es um Themen wie Flugpsychologie und die Idee des ganzheitlichen Fliegens. Es ist bis heute eine der meistgehörten Episoden von Podz-Glidz. Dieses Mal spreche ich mit Michael in seiner Rolle als Gleitschirmkonstrukteur. In den Fokus nehmen wir das von ihm erfundene und von Swing patentierte RAST-System. Bei Schirmen mit RAST ist im Inneren der Kappe eine Stoffwand quer zu allen Zellen gespannt. Sie verzögert das Entlüften des Hinterflügels bei Klappern und mildert diese dadurch ab. RAST beeinflusst aber auch viele andere Eigenschaften eines Schirmes – vom Startverhalten über das Gefühl auf der Bremse, der Manövrierbarkeit in turbulenter Luft bis hin zur Tauglichkeit für Sicherheitstrainings. Wer schon einen RAST-Schirm fliegt, wer irgendwann mal einen fliegen möchte oder wer einfach nur die technischen Besonderheiten von RAST besser verstehen will, bekommt hier tiefe Einblicke zu all diesen Themen. Michael Nesler plaudert aus dem Nähkästchen und gibt Tipps und Tricks, wie sich die Stärken von RAST noch besser nutzen, aber auch die Schwächen davon ausgleichen lassen. Und natürlich geht es auch um die Frage, warum RAST, trotz seiner interessanten Eigenschaften, bisher von keinem anderen namhaften Hersteller übernommen worden ist. +++ Wenn Dir dieser Podcast gefällt, dann unterstütze doch meine Arbeit daran, als Förderer. Das geht ganz einfach per Paypal oder Banküberweisung. Alle nötigen Infos findest Du unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Your Love | Künstler: Yung Logos Youtube Audio Library https://www.youtube.com/watch?v=T4-Kzo8hwTA +++ Lu-Glidz Links: + Blog: https://lu-glidz.blogspot.com + Facebook: https://www.facebook.com/luglidz + Insta: https://www.instagram.com/luglidz/ + Whatsapp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaBVs05CHDynzdlJlU34 + Youtube: https://youtube.com/@Lu-Glidz + Soundcloud: https://soundcloud.com/lu-glidz + Spotify: https://open.spotify.com/show/6ZNvk83xxGHHtfgFjiAHyJ + Apple-Podcast: https://itunes.apple.com/de/podcast/podz-glidz-der-lu-glidz-podcast/id1447518310?mt=2 + Linktree: https://linktr.ee/luglidz

Duration:01:15:35

Podz-Glidz 124 - Im Land der Incas - Franz Schilter

12/22/2023
Franz Schilter brachte als einer der ersten das Gleitschirmfliegen nach Peru. Wie ist es, von einem 6000er zu fliegen? +++ Wer in die Teilnehmerlisten von Gleitschirm-Weltmeisterschaften schaut, wird feststellen, dass es einige Piloten aus Südamerika gibt, die für europäische Länder starten. Sebastian Ospina zum Beispiel fliegt im britischen Team. Ernesto Hinestroza punktet für Deutschland. Es gibt aber auch den umgekehrten Fall. Unter der Flagge Perus ist bei Weltmeisterschaften, PWC-Wettkämpfen und Superfinalen regelmäßig ein Schweizer unterwegs: Franz Schilter. Er hat dabei sogar schon Top-10-Platzierungen erreicht. In diesem Podcast geht es aber nur am Rand ums Wettkampffliegen. Franz Schilter hat noch ganz andere Geschichten zu erzählen. Schon Anfang der 1990er Jahre zog es ihn nach Peru. Dort war er einer der ersten, die mit dem Gleitschirm in der dünnen Höhenluft der Anden kreisten und über so ikonische Stätten wie die Nazca Linien und die Inca-Hochburg Machu Picchu flogen. Seine Gleitschirmschule Condor Adventures wurde damals zur Keimzelle der bis heute noch immer recht überschaubaren peruanischen Gleitschirmszene. Franz berichtet auch von den besonderen Herausforderungen des Gleitschirmfliegens in Peru. Der 62-jährige ist schon auf mehr als 6000 Metern überm Meeresspiegel gestartet – und das sogar im Tandem mit seinem Sohn Thomas. Zur Geschichte des Gleitschirmfliegers Franz Schilter gehört aber auch die des sozialen Unternehmers. Gemeinsam mit seiner Frau Petit Miribel betreibt er ein edles Hotel in der Nähe von Urubamba im Valle Sagrado, dem Heiligen Tal der Inca. Edel ist daran auch ein besonderes Ziel: Aus den Gewinnen des Hotelbetriebs wird zu großen Teilen ein Sozialprojekt namens Asociación Sol y Luna finanziert. Dieses betreibt für einheimische Kinder eine Grundschule, eine Sekundarschule, eine Schule für geistig und körperlich Behinderte sowie ein Kinderheim. Rund 200 Kinder, die zum Teil aus ärmlichsten Verhältnissen kommen, werden dort betreut. Und manchmal dürfen sie auch unterm Gleitschirm mitfliegen. +++ Spendenkampagne für das Sozialprojekt Sol y Luna: https://www.gofundme.com/f/annual-campaign-for-the-sol-y-luna-school +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Moonrise | Künstler: Reed Mathis Youtube Audio Library https://www.youtube.com/watch?v=g9Hkz_D8nJY

Duration:01:15:21

Podz-Glidz 123 - Schmatz - Hanspeter Schmid

12/8/2023
Hanspeter Schmidt lehrt das Gleitschirmfliegen mit einem besonderen Konzept: Er hält Flugschüler lange am Boden. +++ Wie lange braucht man, um sicher Gleitschirmfliegen zu lernen? Es gibt so manche, die sich rühmen, ihren Flugschein schon nach 14 Tagen in der Tasche gehabt zu haben. Doch wenn man dann mit der Zeit mehr Erfahrungen und Begegnungen mit den Launen der Luft und den Unbilden von Start- und Landeplätzen gesammelt hat, wird man sich demütig eingestehen müssen: Die schnelle Ausbildung in einem Flugschul-Durchlauferhitzer hat einen nicht wirklich gut vorbereitet. Da war viel „Schein“ im Flugschein. Es gibt aber auch das andere Extrem. Hanspeter Schmid, besser bekannt als „Schmatz“, betreibt in Frutigen im Berner Oberland die Flugschule Cloud 7. Es ist eine der kleinsten Flugschulen der Schweiz, gemessen an den Schülerzahlen. Doch wenn es um seine Ausbildungsmethoden und -erfolge geht, dann ist die Ehrfurcht vielerorts groß. Unter anderem haben die X-Alps-Athleten Patrick von Känel und Sepp Inniger von Schmatz ihr Rüstzeug gelernt. Wer es bei Schmatz nach langer Warteliste in die Flugschule schafft, kommt am Anfang für Monate gar nicht in die Luft. Da steht erst einmal nur Bodenhandling auf dem Programm – bis zur Perfektion. Und wer am Ende das Brevet in Händen hält, hat nicht selten mindestens drei, wenn nicht gar vier Jahreszeiten mit intensiver Fluglehrerbetreuung durchlebt und ist gewissermaßen mit allen Flugwettern gewaschen. Von all dem, seiner besonderen Philosophie der Gleitschirmausbildung, den eigenen blauäugigen Anfängen und dem Hang, als Fluglehrer mit der Zeit eher nur noch strenger zu werden, erzählt Schmatz in dieser 123. Folge von Podz-Glidz. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Missing Persons | Künstler: Jeremy Blake Youtube Audio Library https://www.youtube.com/watch?v=v3Z-lB8kEoI

Duration:01:04:49

Podz-Glidz 122 - Der Aerodynamiker - Otto Voigt

11/24/2023
Gleitschirme haben einige aerodynamische Besonderheiten. Otto Voigt kann sie erklären. +++ Der Gleitschirm ist das einzige Fluggerät, das als Pendelsystem seinen Schwerpunkt weit unterhalb der eigentlich tragenden Fläche hat. Daraus ergeben sich mit Blick auf das Steuern und Stabilisieren einige Besonderheiten im Vergleich zu anderen Flugobjekten. In klassischen Lehrbüchern der Aerodynamik werden solche Eigenheiten des Systems Gleitschirm wenn überhaupt nur ganz am Rand behandelt. Und so kursieren in der Szene immer noch widersprüchliche Ideen und Erklärungen darüber, warum ein Schirm eigentlich eine Kurve fliegt und wie er das am effizientesten tut; wie sich die Auftriebsverhältnisse am Flügel verändern, wenn der Pilot sein Gewicht verlagert; warum es manchmal so schwer ist, einen Schirm aus einer voll entwickelten Steilspirale herauszuholen, oder was eigentlich genau das sogenannte aktive Fliegen beinhalten sollte. Einer, der sich hierüber sehr viele Gedanken gemacht hat, ist der Schweizer Otto Voigt. Er war jahrzehntelang nicht nur Segelfluglehrer, sondern eben auch ein Gleitschirmpilot der ersten Stunden. Von Anfang an wollte er verstehen, wie das alles funktioniert. Vor mehr als 20 Jahren hat er ein mittlerweile leider vergriffenes Buch geschrieben mit dem Titel „Aerodynamik und Flugmechanik des Gleitschirms“. Es war sicher keine leichte Lektüre, aber die bis heute einzige umfassende theoretische Abhandlung zu diesem Thema. In dieser Folge 122 von Podz-Glidz erzählt Otto Voigt, wie er die Arbeit an dem Buch auch mit praktischen Versuchen untermauerte. Wir sprechen über einige der eingangs schon erwähnten, interessanten Fragen rund um die Gleitschirm-Aerodynamik. Manche Passagen könnten dem einen oder anderen vielleicht etwas zu „nerdig“ erscheinen, aber es lohnt sich dran zu bleiben. Denn immer wieder sind Aha-Momente garantiert. Otto Voigt stellt im Podcast auch sein selbst entwickeltes System einer aerodynamischen Gurtzeugbremse vor. Damit lässt sich der Gleitpfad eines Paragleiters bei voller Steuerfähigkeit ähnlich effektiv und stufenlos verschlechtern wie der eines Segelflugzeugs mit seinen Bremsklappen beim Landeanflug. Vor allem in Zeiten, in denen Gleitschirme immer leistungsfähiger werden, aber immer weniger nutzbare Abstiegshilfen bieten, könnte die Umsetzung dieser Idee einen echten Sicherheitsgewinn bedeuten. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Falling Sky | Künstler: Audionautix Lizenziert nach Creative Commons: By Attribution 4.0 https://audionautix.com

Duration:01:38:26

Podz-Glidz 121 - Accuracy - Linus Schubert

11/10/2023
Linus Schubert ist mit nur 15 Jahren Vizeweltmeister bei der Punktlande-Weltmeisterschaft im Gleitschirmfliegen geworden. Was treibt ihn an? +++ Accuracy ist eine Spielart des Gleitschirmfliegens, die in Deutschland und den Alpenländern bisher wenig populär ist. Nach kurzem Flug auf einem zielscheibenartigen Landepunkt so aufzusetzen, dass letztendlich ein einzelner Zentimeter darüber entscheiden kann, wer gewinnt – diese Idee passt scheinbar nicht zu einer Fliegercommunity, die ihre Leistungen normalerweise in Flugstunden und Streckenkilometern misst und vergleicht. Allerdings ist das auch eine kulturelle Frage. In Osteuropa und Asien wird die Kunst des akuraten Landens sehr geschätzt, und es gibt sogar Profi-Piloten, die davon leben können und in ihren jeweiligen Ländern Berühmtheiten der Szene sind. In diesem Punkt könnte jetzt aber auch hierzulande Bewegung in die Sache kommen. Denn Ende Oktober 2023 fand im bulgarischen Sopot die FAI-Weltmeisterschaft in der Disziplin Accuracy statt. Und am Ende stand der junge Deutsche Linus Schubert auf dem Podium – als Vizeweltmeister. Linus ist 15 Jahre alt, steht aber nach etlichen Wettbewerbserfolgen auch in der Accuracy-Weltrangliste derzeit auf Platz 2. Mit ihm als Vorbild für den Fliegernachwuchs, könnte das Ziellanden vielleicht einen Aufschwung erleben. In dieser Folge 121 von Podz-Glidz erzählt Linus Schubert von seiner Passion. Unter anderem: Wie er so jung zum Gleitschirm- und Wettbewerbsfliegen kam, was ihn an Accuracy so fasziniert, welche flug- und materialtechnischen Besonderheiten es dabei gibt – und warum er davon träumt, eines Tages als Accuracy-Pilot auch bei den Olympischen Spielen antreten zu dürfen. +++ Wenn Dir der Podcast gefällt, dann unterstütze doch meine Arbeit daran - als Förderer. Alle zugehörigen Infos findest Du unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Azimuth | Künstler: Audionautix Lizenziert nach Creative Commons: By Attribution 4.0 https://audionautix.com

Duration:01:04:35

Podz-Glidz 120 - Die Kämpferin - Celine Lorenz

10/27/2023
Celine Lorenz hat fürs Gleitschirmfliegen schon die Schule geschwänzt. Mittlerweile hat sie es bis zu den Redbull X-Alps geschafft +++ Eins muss man Celine Lorenz lassen: Wenn sie sich ein Ziel in den Kopf gesetzt hat, dann lässt sie sich von kaum etwas abhalten, dort auch anzukommen. Schon zu Schulzeiten machte sie mit selbst erspartem Geld den Gleitschirmschein und schwänzte dafür des Öfteren den Unterricht. Bei ihrem ersten Bordairrace-Rennen schaffte sie es gleich aufs Podium, musste von dort aber ins Auto getragen werden, weil sie keinen Schritt mehr laufen konnte. Und als sie schließlich im Alter von nur 25 Jahren bei den Redbull X-Alps 2023 als Team Germany 3 an den Start ging, tat sie das mit einem dick geschwollenen Knöchel – nach einem Missgeschick bei einem Fotoshooting. Deswegen aufzugeben war für sie keine Option. In dieser 120. Folge von Podz-Glidz erzählt Celine Lorenz solche Geschichten und noch mehr. Wir sprechen auch unter anderem übers Gleitschirmfliegen als niemals endendes Lernen, wie man mit Blasen beim Hike and Fly umgeht, den Reiz der Wettbewerbsfliegerei und warum es manchmal nötig ist, rückwärts zu gehen. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Pleasant Porridge | Künstler: Kevin MacLeod Lizenziert nach Creative Commons: By Attribution 4.0 https://incompetech.com/music/royalty-free/music.html

Duration:00:55:03

Podz-Glidz 119 - Sicherheitsapostel - Timo Schleeh

10/13/2023
Um ein besserer Pilot zu werden, beschäftigt sich Timo Schleeh gerne mit den Dingen, die ihn beim Gleitschirmfliegen umbringen könnten +++ Timo Schleeh ist ein gewöhnlicher Gleitschirmpilot, der sich ein ungewöhnliches Thema auf die Fahnen geschrieben: die Sicherheit. Timo findet, dass in der Szene viel zu wenig über den Umgang mit Flugrisiken gesprochen wird – und wie man diese reduzieren kann. Über diesen Umstand könnte man klagen, oder man kann etwas tun, damit sich in der Szene etwas ändert. Timo ist das auf eine ganz eigene Weise angegangen. Über Jahre hinweg hat er viel Material zum Thema Sicherheit beim Gleitschirmfliegen gesammelt und katalogisiert. Erst einmal nur für sich selbst, weil er merkte, dass die Beschäftigung mit den Dingen, die ihn beim Fliegen umbringen könnten, ihn zugleich motiviert, ein besserer Pilot zu werden. Später stellte der heute 32-jährige in Gesprächen fest, dass seine Sammlung auch anderen weiterhelfen kann. Er lancierte er eine Website namens Paragliding-Safety.com. Dort kann man nach Belieben immer tiefer in die verschiedensten Sicherheitsthemen und Unterthemen eintauchen. Die verlinkten Dokumente reichen von der mentalen Seite des Fliegens über Schirmbeherrschung, Risikomanagement, Ausrüstungswahl, Wetter, die Einschätzung und Wahl von Fluggeländen bis hin zum körperlichen Zustand, in dem man dann an den Start geht. Warum es sich lohnt, tief in diesen Info-Schatz einzutauchen, darüber spreche ich mit Timo Schleeh in dieser 119. Folge von Podz-Glidz. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Last Night Radio | Künstler: Kevin MacLeod CC 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ Künstler: http://incompetech.com/

Duration:00:54:27

Podz-Glidz 118 - Die Influencerin - Elisa Deutschmann

9/29/2023
Elisa Deutschmann ist die Gleitschirmpilotin mit den meisten Followern auf Instagram. Wie Social Media ihr Sportlerleben prägt +++ Ein Chrigel Maurer kommt derzeit auf knapp 58.000. Aaron Durogati liegt bei 37.000. Pal Takats hat 33.000 und Paul Guschlbauer 26.000. Ich spreche von den Followern bei Instagram. Wer als Profi vom Gleitschirmfliegen lebt, für den sind solche Zahlen bares Geld wert. Denn mit vielen Followern auf Social Media kann man bei Sponsoren punkten. All die genannten sind große Namen in der Szene. Was den Erfolg auf Instagram angeht, werden sie allerdings noch von einer Gleitschirmpilotin überboten, deren Namen man sich vielleicht nicht nur deswegen ruhig merken sollte: Elisa Deutschmann. Die 27-järige fliegt erst seit vier Jahren Gleitschirm, das aber mit ehrgeizigen Zielen. Als Multi-Sporttalent, die ihr Faible für Trailrennen, Radeln, Skifahren, Kiten, Surfen, Natur und Berge und im zunehmenden Maße eben auch das Gleitschirmfliegen auf Social Media vorlebt, ist sie schnell zu einer gefragten Botschafterin der Szene geworden. Was es heißt, eine Influencerin zu sein; wie ihr Alltag zwischen Training und Laptop, Hike-and-Fly-Rennen und Sponsorenterminen so aussieht; welche Erfahrungen sie als Supporterin von Chrigel Maurer bei den diesjährigen Redbull X-Alps machte; was es mit ihrem Angebot der Girls Camps auf sich hat und welche nicht nur sportlichen Träume sie selbst noch realisieren will – das und mehr erzählt Elisa Deutschmann in dieser 118. Episode von Podz-Glidz. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Southern Gothic | Künstler: Kevin MacLeod CC 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ Künstler: http://incompetech.com/

Duration:00:53:09

Podz-Glidz 117 - Sensorfusion - Koni Schafroth

9/15/2023
Koni Schafroth hat mit seiner Firma XCTracer die technischen Grundlagen von Varios deutlich erweitert und verfeinert. Ein Gespräch +++ Das wichtigste Instrument für einen Gleitschirmflieger ist sein Variometer. Mit Piepstönen zeigt es einem, ob man gerade steigt und wo man kreisen sollte, um wertvolle Höhe zu gewinnen. Allerdings machen es klassische Varios den Piloten nicht gerade leicht, die Luft exakt zu lesen. Denn zwischen einem Auf und Ab, das man mit seinem körperlichen Sensorium, sprich: Popometer, schon spürt, und dem entsprechenden Piepsen des Varios, gibt es typischerweise einen technisch bedingten Zeitversatz. In großen, konstanten Thermiken stört der wenig. Aber wenn es darum geht, enge, zerrissene Schläuche zu zentrieren, ist der verzögerte Höreindruck des Luftgeschehens kontraproduktiv. Der Schweizer Koni Schafroth hat sich Zeit seiner schon mehr als 30-jährigen Flugkarriere an diesem Manko gestört. 2015 hatte mit einem Mal die Lösung dieses Problems vor Augen. Anstatt nur einen Luftdrucksensor zur Erfassung der Flughöhen zu verwenden, baute er in seine Vario-Variante namens XCTracer zusätzlich eine ganze Reihe weiterer Sensoren mit ein: Beschleunigungmesser, Gyroskop, Magnetometer, GPS. All deren Daten führt er in komplexen mathematischen Formeln zusammen, um jede Lage- und Höhenänderung des Gleitschirms gewissermaßen in Echtzeit zu erfassen. Vario- und Popometer stimmen so überein. In dieser Folge 117 von Podz-Glidz gibt Koni Schafroth nicht nur Einblicke in das Entwickeln und Testen neuer Variofunktionen. Ich spreche mit dem 58-jährigen unter anderem auch über seine früheren Zeiten als Gleitschirmkonstrukteur, ein spezielles Flugzeugprojekt namens Smartfish und warum die Gleitschirmszene gut daran täte, weniger leistungs- und dafür mehr erlebnisorientiert in die Lüfte zu gehen. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Jellyfish in Space | Künstler: Kevin MacLeod CC 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ Quelle: http://incompetech.com/music/royalty-free/index.html?isrc=USUAN1500030

Duration:01:02:45

Podz-Glidz 116 - Selbstverantwortung - Eva Woitun

9/1/2023
Eva Woitun ist abgestürzt, weil ihre Bremsleinen verdrillt waren. Ein Gespräch über Ursachen von Glück und Unglück. +++ Wahrscheinlich hat das jeder von uns beim Gleitschirmfliegen schon einmal erlebt: Man steht am Startplatz, das Bauchgefühl sagt einem irgendwie, da stimmt noch etwas nicht so ganz, aber der Fluglehrer, der erfahrene Vereinskamerad oder einfach der nächste in der Startreihe signalisiert einem: Passt schon! Schwups ist die eigene Wahrnehmung überstimmt, der Verstand ausgeschaltet, man schwingt sich in die Luft und muss ab dem Moment ausbaden, was dann kommt. Diese Erfahrung hat auch Eva Woitun gemacht – und zwar schmerzlich. Die 53-jährige aus Biberach ist im Sommer 2022 während einer betreuten Reise bei einem simplen Flugmanöver abgestürzt und hat nur mit Glück überlebt. Sie war nicht ihrer Intuition gefolgt, eine arg verdrillte und deshalb verkürzte Bremsleine vor dem Start erst noch zu richten. In dieser Folge 116 von Podz-Glidz geht es allerdings weniger um den Unfallhergang. Viel interessanter sind die Gedanken und Träume, mit denen sich Eva während der langen Zeit im Krankenbett beschäftigt hat. Und so sprechen wir unter anderem über Selbstverantwortung, Fehlerkultur, Selbsthypnose und die Ursachen von Glück und Unglück beim Fliegen. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Les-ly | Künstler: Mini Vandals No Copyright Music, Audio Library https://www.youtube.com/watch?v=38pYvX4sWYA

Duration:00:46:20

Podz-Glidz 115 - Zoom - Alex Hoellwarth

8/18/2023
Mehr als zehn Jahre lang hat Alex Höllwarth Gleitschirme für Skywalk konstruiert. Nun bringt er seine eigene Marke "Zoom" an den Start. +++ Der Charakter eines Gleitschirms wird vor allem von zwei Personen geprägt: Zum einen vom Konstrukteur, der die Grundausrichtung eines Schirmes festlegt. Zum anderen vom Testpiloten, der vor allem bei der Feinabstimmung des Handlings seine Vorstellungen und Vorlieben mit einbringt. Der Zillertaler Alex Höllwarth erfüllt beide Rollen in einer Person. Seit 2011 war der heute 41-jährige bei Skywalk angestellt. Dort hatte er großen Einfluss auf die Schirmpalette. Erfolgreiche Modellreihen – von Mescal über Tequila, Chili, Cayenne bis hin zur X-Alps-Serie, mit der Chrigel Maurer 2017 die Redbull X-Alps gewann – trugen bisher seine Handschrift. Anfang 2023 platzte in der Szene dann eine kleine Newsbombe. Alex Höllwarth hat Skywalk verlassen und bei Hannes Papeshs Firma Phi angeheuert. Allerdings nicht mit dem Ziel, künftig Schirme für Phi zu konstruieren, sondern um unter dem Unternehmensdach von Phi eine weitere, ganz eigene Marke aufzubauen. Mittlerweile ist auch bekannt: Diese Marke wird „Zoom“ heißen. Beim diesjährigen Coupe Icare im September in St. Hilaire soll sie offiziell vorgestellt werden. Aus dieser Geschichte ergeben sich natürlich auch vorab schon viele Fragen, wie zum Beispiel: Warum braucht die Gleitschirmwelt überhaupt noch eine neue Marke? Wie fühlt es sich für einen Konstrukteur an, freie Hand zu haben und seine Produkte von Grund auf ganz nach den eigenen Vorlieben zu schneidern? Und was macht den Charakter eines Gleitschirms á la Höllwarth letztendlich aus? Über all das und noch einiges mehr spreche ich mit Alex Höllwarth in dieser Episode Nr. 115 von Podz-Glidz. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Dreamcatcher | Künstler: Onycs https://soundcloud.com/onycsmusic Creative Commons — Attribution 3.0 Unported — CC BY 3.0 Free Download / Stream: https://bit.ly/43j8zee +++

Duration:00:54:51

Podz-Glidz 114 - Bauchgefühl - Chrigel Maurer

8/4/2023
Chrigel Maurer ist achtfacher X-Alps-Sieger. Ein Gespräch über intuitives Fliegen, Risiko und die Lust sich immer weiter zu entwickeln. +++ Chrigel Maurer ist der wohl bekannteste Gleitschirmpilot der Welt. Acht Mal in Folge hat der heute 41-jährige bereits das Abenteuerrennen Redbull X-Alps quer durch die Alpen gewonnen. In der Szene ist er der unangefochtene König des Hike-and-Fly und eine lebende Legende. Wer würde nicht gerne so fliegen können wie Chrigel, der schon vor Jahren den bewundernden Beinamen „Chrigel the Eagle“, der Adler von Adelboden bekam. Aber so sehr andere versuchen, seinen Stil zu kopieren, kommen sie am Ende nie ganz an ihn heran. Immer dann, wenn die Bedingungen etwas tricky werden, macht Chrigel einen schon sprichwörtlichen Magic Move und zieht davon. Das hat auch mit seiner Herangehensweise an den Flugsport zu tun. Chrigel ist jemand, der im Grunde alles durchdenkt, aber beim Fliegen meistens doch seinem Bauchgefühl folgt, weil es ihn besser und sicherer durch die Lüfte leitet. Intuition lässt sich trainieren, sagt Chrigel in dieser 114. Episode von Podz-Glidz. Wir sprechen unter anderem über den Einfluss von Träumen, seinen Umgang mit Angst und Risiko, wie Zielstrebigkeit das Glück befördert, und wie das Weitergeben von Wissen ihm hilft, selbst noch besser zu werden. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Magical Gravity | Künstler: Asher Fulero Copyright Free Music Audio Library https://www.youtube.com/watch?v=ESfopzOxWdI

Duration:01:30:47

Podz-Glidz 113 - Linienwahl - Philipp Haag

7/21/2023
Philipp Haag, der derzeit erfolgreichste deutsche Wettbewerbs-Pilot, im Gespräch über Intuition, Strategie und die Kehrseiten des Leistungsdrangs. +++ Wenn man derzeit bei großen internationalen Wettbewerben wie PWCs oder Gleitschirm-WM in die Ergebnisse schaut, dann ist fast immer als bester Deutscher ein Name unter den Top Ten zu finden: Philipp Haag. Der 28-jährige aus Rottweil im Schwarzwald fällt nicht nur mit seinen Ergebnissen im Rund der Comp-Szene auf, sondern auch mit seinem Flugstil. Ihm wird ein Näschen für sehr gute Linienwahl nachgesagt, die ihm des öfteren einen Höhenvorsprung gegenüber dem Hauptfeld verschafft. Viel davon entspringt einer Intuition, die Philipp bereits seit seiner Kindheit aufgebaut hat. Lange bevor er den eigentlichen Flugschein machen durfte, ging er schon regelmäßig mit seinem Vater am Tandem in die Luft – und durfte da schon steuern und Thermik kurbeln. In dieser 113. Episode von Podz-Glidz erzählt Philipp Haag von dieser Zeit, aber natürlich auch vom heutigen Wettkampf-Fliegen. Er erklärt einige besondere Steuertechniken und wie sich seine Racing-Strategien mit der Zeit gewandelt haben. Wir sprechen unter anderem auch über die Dominanz der Franzosen bei den Wettbewerben und warum der Trend hin zu windschlüpfrigen U-Boot-Gurtzeuge nicht zwangsläufig ein Vorteil für den Sport ist. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Snowy Peaks Pt 1| Künstler: Chris Haugen Copyright Free Music Audio Library, https://www.youtube.com/watch?v=vTQzhkl2ud0

Duration:01:09:28

Podz-Glidz 112 - Steuertechnik - Simon Winkler

7/7/2023
Simon Winkler arbeitet seit Jahren für den DHV daran, bessere Gleitschirm-Steuertechniken unters Fliegervolk zu bringen. +++ Der DHV pflegt auf Youtube eine beliebte Serie von Lehrvideos. Es geht darum, besser und sicherer zu fliegen – dank einer guten Flugtechnik. Man bekommt dort unter anderem gezeigt, wie man Kurven besonders effektiv einleitet, Nickbewegungen schneller stoppt, auf Seitenklapper passend reagiert, schnelle Achten fliegt, sicher toplandet oder auch bei schwachen Bedingungen gut soaren kann. Der Lehrmeister in all diesen Videos ist Simon Winkler. Er ist über die Jahre gewissermaßen zum Gesicht und Sprachrohr des DHV geworden, wenn es darum geht, moderne Steuertechniken für den Gleitschirm dem Fliegervolk näher zu bringen. Neuerdings zählt dazu auch die Idee der Trimm-Flaps. Das ist der gleichzeitige Einsatz von Bremsen und Beschleuniger. Das allein wäre schon Grund genug gewesen, Simon Winkler zu dieser 112. Episode von Podz-Glidz einzuladen und die Hintergründe erklären zu lassen. Simon hat freilich noch viel mehr zu erzählen. Zum Beispiel: Über welche Zufälle er als ambitionierter Acropilot zum eher gesetzten DHV kam und wie er dort die Safety-Class-Tests mit geprägt hat. Wir sprechen auch über den Wandel von Lehrmethoden und die Idee, Sicherheitsansätze aus der großen Verkehrsfliegerei in die Gleitschirmszene zu übertragen. Dass das sinnvoll wäre, hat Simon Winkler erst kürzlich selbst erfahren müssen. Bei einem etwas zu salopp geplanten Landeanflug hatte er knapp über Grund einen heftigen Klapper und stürzte auf ein Hallendach. Man könnte den Fall unter die Rubrik Restrisiko einordnen. Oder man versucht Lehren daraus zu ziehen. Auch darüber geht es in diesem Talk. +++ Wenn Dir Podz-Glidz gefällt und Du den Podcast sowie den zugehörigen Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Recall the Past | Künstler: OSC Project Released under BY-NC-SA 3.0 +++

Duration:01:42:05

Podz-Glidz 111 - Toleranz - Frank Weber

6/23/2023
Frank Weber setzt sich für Piloten mit verschiedenen Handicaps ein: Auch Randgruppen haben ein Recht auf ihren Traum vom Fliegen. +++ Es gibt Gleitschirmflieger, die bringen so viel Gewicht auf die Waage, dass sie es schwer haben, überhaupt eine passende Ausrüstung zu finden. Andere sind aus weiteren Gründen nicht mehr so sportlich unterwegs. Sei es das Alter oder ein körperliches Handicap. Sie alle lieben das Fliegen, doch in der Fliegercommunity stehen sie häufig eher am Rand und werden zuweilen sogar offen belächelt. Frank Weber kennt so etwas aus eigener Erfahrung nur zu gut. Er hat eine ausgeprägte Adipositas und erlebt damit auch als Gleitschirmflieger immer wieder eine gewisse Form der Diskriminierung – zum Beispiel in Form von vordergründig gut gemeinten, aber letztendlich doch abwertenden Kommentaren. Davon lässt sich Frank aber nicht abhalten. In dieser Podz-Glidz Episode 111 bricht er mutig eine Lanze für all jene Pilotinnen und Piloten, die sich wegen körperlicher Einschränkungen zuweilen ausgegrenzt fühlen. Er plädiert für mehr Toleranz für Randgruppen in der Szene. Frank Webers Wunsch: Wir alle sollten nicht nur das höher-schneller-weiter anerkennen und feiern, sondern gerade auch, wenn jemand im jeweiligen Rahmen seiner Möglichkeiten alles tut, um seinen Traum vom Fliegen zu verwirklichen. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Snowfall | Künstler: Scott Buckley Released under CC-BY 4.0. www.scottbuckley.com.au

Duration:00:53:12

Podz-Glidz 110 - Motivator - Andy Froetscher

6/9/2023
Andy Frötscher gehört zu den Ur-Gesteinen der Redbull-Xalps. Heute gibt er seine Erfahrung gerne weiter. +++ Immer wenn wieder einmal die Redbull X-Alps starten, dann erfasst Andy Frötscher ein gewisses Fieber. Der 54-jährige aus Südtirol war schon vor 20 Jahren bei der legendären ersten Ausgabe dieses Hike-and-Fly-Rennens quer über die Alpen mit dabei. Bis 2013 folgten fünf weitere Teilnahmen. Die X-Alps haben mehr als ein Jahrzehnt seines Lebens geprägt. Die X-Alps sind heute ein stark professionalisiertes Rennen. In den Anfängen war es noch ein ganz anderes Abenteuer. Die Piloten stapften mit 20 Kilogramm schweren Säcken auf die Berge, orientierten sich noch ohne Smartphones an gedruckten Topo-Karten, bekamen per SMS grobe Wetterinfos für den gesamten Alpenraum und schliefen auf dem Weg nach Monaco noch einfach in Pensionen. Andy erzählt von dieser Zeit und den Höhen und Tiefen, die er rund um die X-Alps erlebt hat. In der zweiten Hälfte dieser Episode 110 von Podz-Glidz geht es aber noch um mehr: Heute ist Andy Frötscher ein Pilot, der gerne in Vorträgen und Trainings seine große Erfahrung zum Thema XC-Fliegen weitergibt. Dabei geht es unter anderem um die mentale Seite des Fliegens und die Macht der positiven Gedanken im Flugsport. Andy hat einige unkonventionelle, aber sehr hilfreiche Tipps parat, wie man sich fürs Streckenfliegen motivieren kann. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Dreams of River Ganga | Künstler: Hanu Dixit No Copyright Music Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=2VBTroDK51A

Duration:01:17:48

Podz-Glidz 109 - Mentaltrainerin - Yvonne Dathe

5/26/2023
Yvonne Dathe hilft Gleitschirmfliegern, besser mit ihren Ängsten zurecht zu kommen. Es geht um Achtsamkeit. +++ Wer Gleitschirm fliegt, sollte sich immer wieder auch ins Bewusstsein rufen, warum oder wofür sie oder er das macht. Wer hier sich selbst gegenüber gute Argumente ins Feld führen kann, wird es leichter haben, mit Rückschlägen und ängstigenden Erlebnissen in seiner Fliegerkarriere umzugehen. Einfach weil man Gründe hat, dabei zu bleiben und sich nicht seiner Angst geschlagen zu geben, die einen ansonsten über kurz oder lang vom Himmel fernhalten könnte. Yvonne Dathe kann davon ein Liedchen singen. Nicht nur, weil sie selber schon mit unangenehmen Rückschlägen in ihrer fast 30-jährigen Fliegerkarriere zu kämpfen hatte. Vor allem auch, weil sie als Mentaltrainerin anderen Fliegerinnen und Fliegern auf die Sprünge hilft, mit Ängsten und anderen Schwierigkeiten der flugbezogenen Kopfarbeit besser umzugehen. In dieser Podz-Glidz Folge Nummer 109 erzählt die 46-jährige von ihrer Arbeit. Dabei gibt sie unter anderem etliche Tipps, wie man es schafft, Achtsam zu sein und seine eigenen Fliegerfreuden und -bedürfnisse in den Mittelpunkt zu stellen. Weitere Themen sind unter anderem das Wettbewerbsfliegen, Fluch und Segen von Social Media, die Gefühlswelt von Fliegern, das Fliegerdoping und die X-Alps. Denn an denen hat Yvonne auch schon mal teilgenommen. +++ Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter: https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html +++ Musik dieser Folge: Track: Raindrops | Künstler: TrackTribe No Copyright Music Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=L4zxfMPlHJo

Duration:01:15:35