Regionaljournal-logo

Regionaljournal

SRF (Switzerland)

1978 führte Schweizer Radio DRS die «Regionaljournale» ein: Basel, Bern/Freiburg/Wallis, Ostschweiz/Graubünden, Zentralschweiz und Zürich/Schaffhausen. Als letzte regionale Radio- und Fernsehgesellschaft in der Deutschschweiz wurde 1980 die Programmstelle Aargau-Solothurn in Aarau gegründet, eröffnet wird das Studio Ende der 80er-Jahre. Im Zuge der Regionalisierungsstrategie eröffnete Schweizer Radio DRS 1999 eine Regionalredaktion in Chur (Regionaljournal Graubünden). Seit 1. Januar 2006 sind die sechs Regionalredaktionen, welche mehrmals täglich die «Regionaljournale» realisieren, in einer eigenen Abteilung Regioanlredaktionen zusammengefasst worden. Diese wird seit 1. November 2009 von Rolf Hieringer geleitet, der auch Mitglied der Geschäftsleitung von Schweizer Radio DRS ist.

1978 führte Schweizer Radio DRS die «Regionaljournale» ein: Basel, Bern/Freiburg/Wallis, Ostschweiz/Graubünden, Zentralschweiz und Zürich/Schaffhausen. Als letzte regionale Radio- und Fernsehgesellschaft in der Deutschschweiz wurde 1980 die Programmstelle Aargau-Solothurn in Aarau gegründet, eröffnet wird das Studio Ende der 80er-Jahre. Im Zuge der Regionalisierungsstrategie eröffnete Schweizer Radio DRS 1999 eine Regionalredaktion in Chur (Regionaljournal Graubünden). Seit 1. Januar 2006 sind die sechs Regionalredaktionen, welche mehrmals täglich die «Regionaljournale» realisieren, in einer eigenen Abteilung Regioanlredaktionen zusammengefasst worden. Diese wird seit 1. November 2009 von Rolf Hieringer geleitet, der auch Mitglied der Geschäftsleitung von Schweizer Radio DRS ist.
More Information

Location:

Zürich, Switzerland

Description:

1978 führte Schweizer Radio DRS die «Regionaljournale» ein: Basel, Bern/Freiburg/Wallis, Ostschweiz/Graubünden, Zentralschweiz und Zürich/Schaffhausen. Als letzte regionale Radio- und Fernsehgesellschaft in der Deutschschweiz wurde 1980 die Programmstelle Aargau-Solothurn in Aarau gegründet, eröffnet wird das Studio Ende der 80er-Jahre. Im Zuge der Regionalisierungsstrategie eröffnete Schweizer Radio DRS 1999 eine Regionalredaktion in Chur (Regionaljournal Graubünden). Seit 1. Januar 2006 sind die sechs Regionalredaktionen, welche mehrmals täglich die «Regionaljournale» realisieren, in einer eigenen Abteilung Regioanlredaktionen zusammengefasst worden. Diese wird seit 1. November 2009 von Rolf Hieringer geleitet, der auch Mitglied der Geschäftsleitung von Schweizer Radio DRS ist.

Language:

German


Episodes

Die Malereien im Berner Morellhaus überstanden die Flammen

7/18/2018
More
Die 300 Jahre alten Malereien im Obergeschoss und die eleganten Barocktäfer im Erdgeschoss wurden vom Brand verschont. Ob die Malereien und Barocktäfer jedoch erhalten bleiben, ist unklar. Zuerst wird untersucht, wie gross der Schaden durch Rauch und Wasser ist. Weiter in der Sendung: * Im Kanton Freiburg werden mehr Wildschweine geschossen. Für einige immer noch zu wenig. * Das Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland genehmigt die Pläne für das höchste Haus im Kanton Bern.

Duration:00:06:27

Einer, der nicht nur Bilder malte

7/18/2018
More
Werner Schwarz malte Landschaftsbilder, setzte Glasscherben zusammen, produzierte Portraits aus der ganzen Welt und war von Pythagoras fasziniert. Der vielseitige Künstler aus Köniz, der heute 100-jährig würde, hat mit seiner Kunst und Denkweise viele Menschen inspiriert. Weiter in der Sendung: * Am Walliser Genfersee-Ufer ist am Dienstagnachmittag ein 74-jähriger Mann ertrunken. * Als sich der Rhein rot färbte: Kindheitserinnerungen an die Chemiekatastrophe von Schweizerhalle BS in unserer...

Duration:00:05:18

Züri West: «Wie ein Gegenstand, den man einfach hat...»

7/17/2018
More
Seit 35 Jahren liefert die Band Züri West den Soundtrack zum Leben in der Schweiz. Und beschreibt damit auch fast die ganze Geschichte der SRF-Regionalredaktionen: Eine Tonspur zum Jubiläum 40 Jahre Regionaljournal. Weiter in der Sendung: * Fahrer nach Militärunfall in Linden BE nicht mehr in kritischem Zustand. * Im Wallis gilt ab sofort ein striktes Feuerverbot. * Ein Chrampfer, ein Polteri und vor allem ein sehr vielseitiger Künstler: Werner Schwarz aus Köniz würde dieses Jahr 100 Jahre...

Duration:00:24:37

Feuer machen im Wallis ab sofort verboten

7/17/2018
More
Im Wallis sind die Böden stark ausgetrocknet. Deshalb erlässt der Kanton ein generelles Feuerverbot im Freien. Weiter in der Sendung: * Langenthal vergibt Preise für soziales Engagement. * Schlichtungsstelle verlangt von PostFinance grössere Lohnerhöhung.

Duration:00:04:13

Züri West: Eine Band wie ein guter Freund

7/17/2018
More
40 Jahre gibt es die Regionaljournale von Schweizer Radio und Fernsehen. Fast gleich lang ist auch die Berner Band Züri West unterwegs. Ihr Wesen, ihre Bedeutung – in der Sommerserie der Regionaljournale. Weiter in der Sendung: Merz und Benteli aus Niederwangen stellt den legendären Cementit-Leim her. Heute ist das Produkt wirtschaftlich nicht mehr wichtig. Doch die Firmengeschichte haben die gelb-roten Tübchen geprägt.

Duration:00:05:12

Die radioaktive Herkunft eines Klebstoffs

7/16/2018
More
Der legendäre Leim Cementit entstand als Nebenprodukt der Radium-Verarbeitung. Erfunden wurde der Klebstoff im Untergeschoss des neuen Schloss Bümpliz. Eine abenteuerliche Firmengeschichte. Weiter in der Sendung: * 19 Verletzte durch Armeeunfall in Linden. Jetzt wird auch über Vorschriften diskutiert. * 40 Jahre Regionaljournal - Franz Beckenbauer und die Steueraffäre in Obwalden

Duration:00:26:13

Viele Verletzte bei Unfall mit Armeelastwagen im Emmental

7/16/2018
More
Bei einem Verkehrsunfall mit einem Militärfahrzeug in Linden BE sind zwei Personen schwer verletzt worden. Sie wurden sofort ins Spital gebracht, einer der beiden mit der Rega. Die weiteren 17 Armeeangehörigen auf dem Lastwagen wurden leicht bis mittelschwer verletzt. Weiter in der Sendung: Die SBB zieht vor Gericht wegen der Fernverkehrslinien, die das Bundesamt für Verkehr statt der SBB der BLS vergeben will.

Duration:00:04:01

Gurtenfestival: Mehr Platz und Secondhand-Tickets waren beliebt

7/16/2018
More
Die drei Bühnen des Berner Festivals lagen neu weiter auseinander – das Publikum habe die Bewegungsfreiheit geschätzt, sagt das OK. Ebenso das neue Angebot, sein Bändeli legal weiterverkaufen zu können. Auch funktioniert hat dieses Mal das Bargeldlos-System. Weiter in der Sendung: * Das Bundesamt für Zivilluftfahrt prüft, ob Geschäftsflüge von den Flughäfen Zürich und Genf auf Regionalflughäfen wie Bern oder Sion umgelagert werden könnten. * Philosophie ist schon für Kinder nützlich, sagt...

Duration:00:05:08

Flavio Carrera: «Günter Struchen ist definitiv mutiger als ich»

7/15/2018
More
Der Philosophielehrer Flavio Carrera aus Steffisburg lässt sein Alter Ego absurde Briefe und einen Krimi schreiben. Damit stellt er philosophische Fragen. Er ist unser Sonntagsgast. Weiter in der Sendung: * Verschiedene Neuigkeiten haben sich am Gurtenfestival bewährt, sagt das OK.

Duration:00:20:05

Emmentaler Theater- und Radiomann Rudolf Stalder ist gestorben

7/14/2018
More
Stalder wurde 85 Jahre alt. Er hatte die Emmentaler Liebhaberbühne mitgegründet und wurde durch seine langjährige Arbeit als Hörspiel-Regisseur bei Radio DRS schweizweit bekannt. Weiter in der Sendung: * 15 Tage, 272 Kilometer und über 25'000 Höhenmeter: Zwei junge Walliser und ein Berner haben das ganze Jungfrau-Aletsch-Gebiet erwandert. Wunderschön, erzählen sie – trotz schmerzenden Knien.

Duration:00:11:03

Jetzt kommt auch noch der Elektro-Töff in die Berge

7/13/2018
More
Die Grimmialpbahnen im Diemtigtal eröffnen den schweizweit ersten E-Trial-Park. Das Ziel: Die Ausfälle im Wintergeschäft wett machen. Sie sind nicht das einzige Berggebiet, das auf spezielle Sommer-Attraktionen setzt. Weiter in der Sendung: * Freiburger Kantonsspital hat sein Geld nicht im Griff: Zu diesem Schluss kommt ein externer Bericht. * Mann tot aus der Aare geborgen. Er wurde seit letztem Samstag vermisst. * Weniger Stau auf der A6 zwischen Thun und Bern: Das Bundesamt für Verkehr...

Duration:00:23:47

Grünes Licht für die Sternwarte Uecht

7/13/2018
More
Im bernischen Niedermuhlern darf eine neue Sternwarte definitiv gebaut werden. Der Regierungsstatthalter hat die Baubewilligung erteilt. Geplant ist ein Projekt des Stararchitekten Mario Botta. Weiter in der Sendung: * Geldprobleme beim Kantonsspital Freiburg: Ein Bericht kommt zum Schluss, dass einiges schief läuft. * Langsamer ist schneller: Eine neue Studie des Bundesamtes für Verkehr zeigt, dass es auf der A6 Thun-Bern flüssiger vorwärts geht. * Referendum kommt zustande: Das...

Duration:00:06:43

Auf der Suche nach der Super-Aprikose im Wallis

7/13/2018
More
Die Aprikosenkultur im Wallis hat eine lange Tradition. Im Jahr 1838 pflanzte Gabriel Luizet erstmals Aprikosenbäume im Wallis an. Heute werden im Wallis um die 50 Sorten angebaut, wodurch die Produktion erhöht und die Saison verlängert werden konnte. Weiter in der Sendung: * Die Post entschuldigt sich bei der Gemeinde Bremgarten wegen des Drohnenversuchs.

Duration:00:05:04

Der Gurten ist ein Berg und damit auch eine Knacknuss

7/12/2018
More
Immer mehr, immer grösser: Bands am Gurtenfestival kommen stets mit mehr Material – eine logistische Herausforderung. Die Zufahrt auf den Berg ist begrenzt. Es gibt oben ausserdem keinen Lastwagen-Parkplatz. Daher müssen die grossen Lastwagen umgeladen werden. Weiter in der Sendung: * Im November wird in Thun gewählt. Das grosse Taktieren um einen Gemeinderatssitz ist im Gang. * Die Post entschuldigt sich bei der Gemeinde Bremgarten. Diese wurde von der Post nicht über Drohnenflüge über...

Duration:00:23:01

Nun entscheidet das Volk definitiv über das Energiegesetz

7/12/2018
More
Es war damit zu rechnen, nun ist es definitiv. Im Kanton Bern wird das Volk über die Revision des kantonalen Energiegesetzes abstimmen. Das Referendum der Berner Wirtschaftsverbände und des Hauseigentümerverbandes ist zustande gekommen. Weiter in der Sendung: * Ursula Haller übernimmt das Präsidium der BDP in Thun.

Duration:00:01:47

Secondhand-Tickets am Gurtenfestival

7/12/2018
More
Erstmals darf man offiziell sein Gurtenfestival-Bändeli weiterverkaufen, wenn man früher nach Hause geht. Zwei Studentinnen aus Freiburg haben das System lanciert. Weiter in der Sendung: * Mord wegen einer Familienfehde im freiburgischen Frasses von 2013: Das Kantonsgericht hat die Strafen reduziert. * Ein technischer Defekt bei einer temporären Elektroanlage hat den Brand am Montag im Morell-Haus in der Berner Altstadt ausgelöst.

Duration:00:05:10

Eine Hommage an die Walliser Wasserwärter

7/11/2018
More
Die Männer, welche früher im Wallis die Wasserkanäle in Stand stellten, hiessen Sander. Ihnen ist das Stück «Der letzte Sander von Oberried» gewidmet. Wir haben reingehört und fragen den Autor: Welche Rolle spielt das Wasser heute im Wallis? Weiter in der Sendung: * Grosser Fall von Menschenhandel: Das Regionalgericht in Biel verurteilt eine 58-jährige Frau zu einer Freiheitsstrafe von 10,5 Jahren. * Längerer Vaterschaftsurlaub: Die BLS einigt sich mit Gewerkschaften auf Anpassungen des GAV.

Duration:00:21:47

Thailänderin wegen Menschenhandel und Prostitution verurteilt

7/11/2018
More
Es handelt sich um einen der grössten Fälle von Menschenhandel in der Schweiz. Am Mittwoch hat das Regionalgericht in Biel eine 58-jährige Thailänderin zu 10,5 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Sie wurde des Menschenhandels, teilweise versucht begangen, in 75 Fällen schuldig gesprochen. Weiter in der Sendung: * Kampf gegen Schwarzarbeit: Freiburger Staatsrat unterstützt strengere Massnahmen.

Duration:00:04:27

Wie steht es um den «Schatz»?

7/11/2018
More
Bei den Renovations-Arbeiten im Morellhaus in der Altstadt von Bern, wurden wertvolle Deckenmalereien gefunden. Am Montag nun, brannte der Dachstock des Hauses. Ob die Malereien durch den Brand und die Löscharbeiten zerstört wurden, ist noch unklar. Weiter in der Sendung: * Das Freilichtspiel «der letzte Sander von Oberried» feiert Premiere und weckt Erinnerungen.

Duration:00:05:19

Stadt Freiburg stört sich an leeren Schaufenstern im Zentrum

7/10/2018
More
15 Prozent der Schaufenster in der Stadt Freiburg stehen leer. Das sei schlecht für das Image der Stadt, findet die Stadtbehörde. Sie fordert Liegenschaftsbesitzer auf, etwas dagegen zu unternehmen. Weiter in der Sendung: * Die Stadt Bern bekommt eine «Tschäppätstrasse».

Duration:00:03:34